DEL

Iserlohn
6
3
1
2
Iserlohn Roosters
Düsseldorf
3
1
0
2
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
Iserlohn:
9'
Bergmann
11'
Matsumoto
19'
Weidner
39'
Friedrich
51'
Martinovic
60'
Matsumoto
 / Düsseldorf:
9'
Descheneau
47'
Reiter
57'
Ridderwall
60
21:46
Tor für Iserlohn Roosters, 6:3 durch Jon Matsumoto
13 Sekunden vor der Schlusssirene fängt Matsumoto einen Pass im Mitteleis ab, fährt noch kurz in die Hälfte der Gäste und schiebt den Puck ins leere Netz.
57
21:41
Tor für Düsseldorfer EG, 5:3 durch Calle Ridderwall
Die DEG nutzt die Überzahl! Mit einem mustergültigen Doppelpass hebeln Niederberger und Ridderwall die Hintermannschaft der Iserlohner aus. Am Ende hat der Schwede den Puck direkt vor dem Kasten auf der Vorhand und schmeisst die Scheibe in die linke Ecke.
55
21:37
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Sasa Martinovic (Iserlohn Roosters)
Auch wenn das Ergebnis stimmt, das mit den Checks haben die Iserlohner heute noch nicht raus. So macht es Martinovic seinem Kapitän gleich, fährt einen völlig missratenen Check und trifft seinen Gegenspieler am Kopf.
51
21:30
Tor für Iserlohn Roosters, 5:2 durch Sasa Martinovic
Aus dem Nichts! Knapp zehn Minuten kommt offensiv so gut wie garnichts von den Roosters und dann ist plötzlich Martinovic auf der linken Seite frei, bekommt den Puck aus der Zentrale und nagelt das Hartgummi in den langen, rechten Knick.
47
21:25
Tor für Düsseldorfer EG, 4:2 durch Stefan Reiter
Und da passts auch schon! Bei angezeigter Strafe gegen die Roosters, verschafft sich der DEG-Youngstar Platz im Slot und wartete auf den Steilpass. Der kommt von der rechten Seite angesaust, prallt auf die Kelle des Angreifers und von dort ins Netz.
40
21:03
Drittelfazit:
Auch im Mitteldrittel hatten die Roosters Spass am Hockey, legten noch einen nach und gehen gleich mit einer komfortablen 4:1-Führung in den dritten Abschnitt. In den zweiten zwanzig Minuten ging es vor den Toren zwar etwas ruhiger zu, am Spielgeschehen änderte sich jedoch nichts grundlegendes: Während die Gäste häufig mit sich selbst beschäftigt waren und die Scheibe nur selten in aussichtsreiche Positionen bekamen, hatten die Hausherren weiter Freude in der Offensive und kombinierten sich zu einigen guten Gelegenheiten. Es dauerte allerdings bis in die 39. Minute, in der Friedrich einschob und den deutlichen Zwischenstand besorgte.
39
20:57
Tor für Iserlohn Roosters, 4:1 durch Marko Friedrich
Das stört die Sauerländer aber wenig, denn die erzielen auch so das 4:1! Keaton Ellerby schmeisst das Hartgummi von der linken Bande in den Slot, wo Anthony Camara für Unruhe sorgt und Marko Friedrich bedient, der das Spielgerät mit Schmackes in die rechte Ecke hämmert.
36
20:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philip Gogulla (Düsseldorfer EG)
Es trifft Gogulla, der im eigenen Powerplay hinten aushelfen muss und den Iserlohner Vorstoss mit einem Beinstellen unterbindet.
35
20:49
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Christopher Fischer (Iserlohn Roosters)
Was hat denn bitte den Fischer da geritten? Hinter dem eigenen Kasten rauscht der Kapitän der Hausherren vollkommen übermütig in Barta hinein und verbeult dem Düsseldorfer den Helm an der Bande. Das war klar ein Check gegen den Kopf!
31
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Kevin Marshall (Düsseldorfer EG)
...in dem sich Fischer und Marshall mit einem kleinen Stelldichein bemerkbar machen und jeweils für zwei Minuten abkühlen müssen.
31
20:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Christopher Fischer (Iserlohn Roosters)
Nach einem kurzen sportlichen Tanz zwischen Matsumoto und Pettersson Wentzel, bei dem der Keeper die Oberhand behält und den Puck sichert, kommt es im Torraum zum Gerangel...
30
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Braden Pimm (Düsseldorfer EG)
Die DEG macht es Iserlohn gleich und holt sich ebenfalls eine Strafe für zu viele Spieler ab. Bei den Rot-Gelben muss Braden Pimm das Malheur ausbaden.
27
20:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Louie Caporusso (Iserlohn Roosters)
Das ist dann aber doch etwas zu locker. Weil bei den Sauerländern gerade wohl alle wollen, müssen die Refs eingreifen und den überzähligen Mann wieder zurück auf die Bank komplementieren. Ausserdem geht es für Caporusso, der die Bankstrafe absitzen muss, in die Box.
20
20:05
Kleine Strafe (2 Minuten) für Bernhard Ebner (Düsseldorfer EG)
Iserlohn macht weiter Druck und provoziert schon wieder eine Strafe gegen die DEG. Hinter dem eigenen Kasten hatte Ebner seinem Gegenspieler ein Bein gestellt.
19
20:03
Tor für Iserlohn Roosters, 3:1 durch Jake Weidner
Und dann ist es passiert! Düsseldorf hat weiter Probleme die Gegenangriffe der Hausherren unter Kontrolle zu bekommen. Das nutzt Justin Florek und schleudert das Hartgummi von der rechten Bande in den Torraum, wo Weidner im richtigen Moment die Kelle hochreisst.
14
19:56
Düsseldorf ist bemüht das Ergebnis erneut schnell wieder ausgeglichen zu gestalten, doch Iserlohn spielt heute ein brillantes Forechecking und hält den Puck in der Hälfte der Gäste, die gleichzeitig aufpassen müssen, sich nicht gleich den nächsten zu fangen.
60
19:54
Fazit:
Die Iserlohn Roosters gewinnen das "kleine Derby" gegen die Düsseldorfer EG mit 6:3 und klettern zurück auf Rang Sieben. Entscheidend war vor allem das erste Drittel, in dem die Gäste kaum in die Partie fanden und den Roosters viele Räume zum angreifen liessen. Auch im Mittelabschnitt tat sich die DEG schwer, dem quirligen Angriff der Sauerländer die richtigen Antworten zu entgegnen und so erspielte sich der IEC schon nach 40 Minuten eine 4:1-Führung. Im Schlussabschnitt riefen die NRW-Landeshauptstädter dann nochmal die richtigen Kräfte ab und schraubten schon an der Wende, doch ein weiterer Treffer von Martinovic und der abschliessende Empty-Net-Treffer von Matsumoto besiegelten schlussendlich den verdienten Heimsieg der Iserlohner.
11
19:51
Tor für Iserlohn Roosters, 2:1 durch Jon Matsumoto
Keine Überzahl? Kein Problem! Kaum ist der Puck zurück auf dem Eis, da läuft das Hartgummi in die Zentrale zu Matsumoto, der sich durch zwei Verteidiger schlängelt und das Spielgerät gekonnt durch die Schoner von Pettersson Wentzel spitzelt.
11
19:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jordan Smotherman (Iserlohn Roosters)
Das Überzahlspiel ist diesmal aber nur von kurzer Dauer, denn auch Smotherman hat sein Arbeitsgerät nicht unter Kontrolle, hakt am Gegner und stellt auf Vier-gegen-Vier.
10
19:49
Kleine Strafe (2 Minuten) für John Henrion (Düsseldorfer EG)
Noch keine zehn Minuten vorbei und es gibt die dritte Strafe gegen die Gäste. Diesmal trifft es John Henrion, der zu hart mit dem Stock arbeitet und sich die nächsten zwei Minuten einfängt.
60
19:47
Spielende
60
19:45
Düsseldorf müht sich, doch die Iserlohner haben den berühmten Mannschaftsbus auf der Torlinie geparkt und werfen sich, unterstützt von den Rängen, in alles was da von den Gästen kommt.
9
19:45
Tor für Düsseldorfer EG, 1:1 durch Jaedon Descheneau
Hoppla! Da hatte der Stadionsprecher noch garnicht zum Torruf angesetzt, da ist das Spiel auch schon wieder ausgeglichen, weil Dahm den Puck nicht festmachen kann und Descheneau genau richtig steht.
9
19:44
Tor für Iserlohn Roosters, 1:0 durch Lean Bergmann
Die Hausherren gehen in Front! Düsseldorf braucht zu lange in der Offensive und schwups, rutscht Ridderwall die Scheibe von der Kelle und direkt in den Laufweg von Bergmann, der frei durch ist und die Führung markiert.
59
19:42
Die DEG holt den Keeper vom Eis!
6
19:39
Bei numerischer Gleichzahl übernehmen sofort die Rheinländer das Geschehen und erspielen sich über Philip Gogulla den ersten Torschuss. Aus halbrechter Position probiert der Angreifer den Puck in den langen, linken Winkel zu hebeln, scheitert aber an der Schulter von Sebastian Dahm.
54
19:35
Das erneute Tor hat den Hausherren, die sich erneut weit in die eigene Hälfte zurückziehen, wieder mehr Sicherheit gegeben. So tickt die Uhr gnadenlos gegen die Gäste aus der NRW-Landeshauptstadt.
2
19:33
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Köppchen (Düsseldorfer EG)
Jetzt wird es gleich richtig knifflig für die Gäste. Nur eine Minute nach der Strafe gegen Barta, muss auch Köppchen vom Eis. Damit geht es gleich ins Fünf-auf-Drei.
1
19:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Alexander Barta (Düsseldorfer EG)
Das ging fix! Iserlohn schnappt sich das erste Anspiel, drückt nach vorn und provoziert gleich die erste Strafe gegen die DEG. Barta muss für zwei Minuten wegen Stockschlag runter.
49
19:30
Nach dem Gegentreffer schlottern den Gastgebern etwas die Knie. Mit einer ganz tiefen Verteidigung wollen die Iserlohner nun weitere Gegentreffer verhindern und das Ergebnis über die Zeit schaukeln.
46
19:24
Inzwischen haben aber die Gäste das Zepter übernommen und machen vorne Druck auf den Anschluss. Richtig gefährlich wird das Ganze bisher aber nicht, weil der IEC die Zentrale und den Weg zum Tor verriegelt.
44
19:21
Die erste grössere Gelegenheit gehört zumindest den Hausherren. Travis Turnbull kommt über die linke Seite in die Angriffszone und schickt das Hartgummi scharf in die Zentrale. Hier rutsch der Puck jedoch an Freund und Feind vorbei und landet auf der leeren rechten Seite.
41
19:17
Hinein in den Schlussabschnitt! Geht hier noch was für die DEG? Oder tüten die Roosters den nächsten Heimsieg ein?
41
19:17
Beginn 3. Drittel
40
18:58
Ende 2. Drittel
38
18:56
Diesmal sind es die Gäste, die den Spiess umdrehen und trotz eigener Unterzahl fröhlich in der Offensive wüten. Der Bauerntrick von John Henrion bleibt aber an der linken Kufe von Sebastian Dahm hängen. Kurz darauf ist Philip Gogulla wieder da.
36
18:52
So richtig wuppen will das Powerplay der Landeshauptstädter aber auch dieses Mal nicht. So vergeht die erste Minute ohne aufregen, dann ist schon eine Strafe gegen die DEG angezeigt.
33
18:46
Im eigenen Powerplay waren die Roosters dann aber auch nicht wirklich gefährlicher als beim Gegnerischen und so dürfen auch die Gäste wieder mit fünf Feldspielern agieren.
30
18:39
Das war aber überhaupt nichts! Das Düsseldorfer Powerplay spielt sich hauptsächlich vor Pettersson Wentzel ab und so haben die Hausherren wenig Probleme den eigenen Kasten sauber zu halten.
27
18:34
Währen der IEC-Anhang auf den Rängen nochmal aufdreht, lassen es die Akteure auf dem Eis etwas ruhiger angehen. Inzwischen verteidigen die Hausherren deutlich tiefer und lassen die DEG länger kommen.
25
18:31
So kann es gehen! Nach anfänglicher Schwäche, drehen die Düsseldorfer plötzlich das Geschehen und zwängen die Hausherren vor dem eigenen Kasten ein. Calle Ridderwall probiert es aus spitzem, linkem Winkel, Dahm hat aber fix die Fanghand drauf.
23
18:27
Die Unterzahl ist zwar inzwischen vorbei, aus der Defensive kommen die Rheinländer aber noch nichts hinaus, weil die Sauerländer weiter Druck nach vorne machen und Marko Friedrich Fredrik Pettersson Wentzel zur nächsten Parade zwingt.
21
18:25
Weiter im Text! Dem IRC bleiben noch knapp eineinhalb Minuten in Überzahl.
21
18:24
Beginn 2. Drittel
20
18:20
Drittelfazit:
In den erste 20 Minuten hatte Iserlohn Puck und Gegner im Griff und fährt mit einer 3:1-Führung in die Kabine. Während die Sauerländer gleich von Beginn an offensiv agierten, bremsten sich die Gäste erst einmal mit Strafen selbst aus und liessen die Roosters in doppelter Überzahl Mut tanken. Trotzdem dauerte es bis in die neunte Minute, in der die Roosters das 1:0 erzielten, sich aber schon zehn Sekunden später den Ausgleich fingen. Diese Blitzantwort der DEG brachte die Offensivmachinerie der Sauerländer aber nicht ins wanken und so verlief das Spiel fortan fast nur noch in eine Richtung.
20
18:06
Ende 1. Drittel
4
17:36
Das fängt ja nicht allzu gut an für die Hausherren. Ohne einen einzigen gefährlichen Abschluss tickt die doppelte Überzahl vorüber und die DEG darf wieder mit voller Stärke mitmischen.
1
17:31
Und los! Der Puck ist auf dem Eis.
1
17:31
Spielbeginn
17:21
Mit satten 50 Treffern stellen die Sauerländer aktuell nicht nur die beste Teamoffensive, Jon Matsumoto und Anthony Camara grüssen auch bei der individuellen Betrachtung von der Spitze der Top-Scorer-Liste. Allerdings stehen die Roosters auch bei den Gegentoren ganz oben. Bereits 51 Mal hat es bei den Iserlohnern eingeschlagen, da konnte in der vergangenen Woche auch der neuverpflichtete Goalie Niko Hovinen noch keine Verbesserung einleiten. In jedem Fall darf aber für die heutige Partie auf einige Toraktionen gehofft werden.
17:19
Gegen die "Torfabrik" der Liga sind die Düsseldorfer am Seilersee vor allem in der Defensive gefordert, weiss Verteidiger Bernhard Ebner: "Iserlohn ist nicht schön zu bespielen, dort ist es immer schwer", gestand der aktuell punktbeste Defensivmann der Saison der "Rheinischen Post". "Da hat jede Mannschaft Probleme. Die haben 35 ihrer 51 Tore zu Hause geschossen."
17:15
Ganz anders sieht die Lage derzeit in der NRW-Landeshauptstadt aus. Nach zwischenzeitlicher Schwächephase, scheint die Düsseldorfer EG, nach einem fünf Punkte Wochenende, wieder auf Kurs zu sein. Besonders gepuscht hat die Rot-Gelben dabei der Heimsieg im prestigeträchtigen Duell mit dem Erzrivalen aus der Domstadt. "Man kann der Mannschaft nach der Niederlagenserie die Erleichterung über die jüngsten Erfolge anmerken", erklärte Trainer Harold Kreis. "Sie ist mit viel Freude in die Trainingswoche gegangen. Die Lockerheit ist zurück."
17:08
Nach der fünften Niederlage am Stück war die Laune von IEC-Angreifer Marko Friedrich entsprechend schlecht: "Wir waren einfach zu schwach heute. Das war eh klar, dass wir heute verlieren. Wir müssen den Gegner einfach mehr unter Druck setzen, wenn wir auswärts Tore schiessen wollen und das ist uns heute mal wieder nicht gelungen."
17:04
Bei den furios gestarteten Roosters ist der Motor in den letzten Wochen etwas ins Stocken geraten. Mit nur einem Sieg aus den vergangenen fünf Partien haben die Sauerländer in der Tabelle einiges an Boden verloren und rutschten vom sechsten auf den elften Rang. Der Tiefpunkt war schliesslich die Auswärtsschlappe beim Tabellenschlusslicht aus Schwenningen, welches nach elf Niederlagen am Stück den zweiten Saisonsieg verbuchen konnte.
17:02
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 14. Spieltag der DEL. Ein Viertel der Saison ist bereits Geschichte und die Teams haben sich mit jedem Ligakonkurrenten einmal getroffen. Ab heute geht es also in die zweite Runde, in der sich Iserlohn bei der DEG für die 5:1-Pleite vom zweiten Spieltag revanchieren möchte. Ob das gelingt zeigt sich ab 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

04.11.2018 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
5
2
1
2
Eisbären Berlin
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
3
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
14:00 Uhr
04.11.2018 16:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
0
0
0
0
ERC Ingolstadt
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Beendet
16:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
7
3
1
3
Nürnberg Ice Tigers
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
16:30 Uhr
04.11.2018 17:00
Straubing Tigers
Straubing
2
1
0
1
0
Straubing Tigers
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
17:00 Uhr
n.P.
04.11.2018 19:00
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
3
2
1
0
Kölner Haie
Beendet
19:00 Uhr

Spielplan - 14. Spieltag

14.09.2018
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
2
0
Eisbären Berlin
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
0
Adler Mannheim
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
2
0
1
0
Krefeld Pinguine
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
0
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
0
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
2
1
2
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
4
0
3
1
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
0
1
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
16.09.2018
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
0
2
3
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
16:30 Uhr
EHC München
München
3
1
1
1
EHC München
Straubing Tigers
Straubing
1
0
0
1
Straubing Tigers
Beendet
16:30 Uhr