DEL

Schwenningen
4
0
3
1
Schwenninger Wild Wings
Mannheim
0
0
0
0
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
Schwenningen:
21'
Hult
23'
Danner
25'
Hult
60'
Rech
 / Mannheim:
60
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jussi Timonen (Schwenninger Wild Wings)
...Timonen steigt ein und darf zusammen mit dem Mannheimer den Weg zur Strafbank antreten.
60
21:52
Kleine Strafe (2 Minuten) für Markus Eisenschmid (Adler Mannheim)
Nach dem Empty-Net-Treffer entlädt sich bei Eisenschmid die Enttäuschung...
60
21:49
Tor für Schwenninger Wild Wings, 4:0 durch Anthony Rech
Da ist es passiert! Anthony Rech übernimmt das Spielgerät vor dem eigenen Kasten, nimmt kurz den Blick hoch und schickt die Scheibe quer übers Feld und direkt in das leere Netz der Mannheimer.
57
21:43
Den Mannheimern verrinnen die Minuten, wie Sand zwischen den Fingern. Pavel Gross ruft seine Truppe nochmal für letzte Instruktionen an die Bande. Ob es noch etwas hilft?
54
21:39
Das Spiel läuft noch etwas mehr als sechs Minuten, doch Pavel Gross zieht jetzt schon alle Register und holt seinen Keeper auf die Bank.
48
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Sinan Akdağ (Adler Mannheim)
Beinstellen
40
21:07
Drittelfazit:
Schwenningen überrollt den Tabellenführer im Mittelabschnitt und startet gleich mit einer 3:0-Führung in das Schlussdrittel. Während die Adler auch nach der Pause noch keine Mittel gegen die starkaufspielenden Hausherren fanden, lösten die Schwäne schon Sekunden nach der Pause den Knoten und gingen durch Hult in Führung (21.). Vom ersten Treffer beflügelt, starteten die Schwarzwälder einen verrückten Sturmlauf, der vier Minuten anhielt und den Gastgebern noch zwei weitere Tore bescherte (23./25.). Erst kurz vor dem Ende des zweiten Spielabschnitts bekamen dann auch die Spitzenreiter die eigenen Offensivwaffen ausgerollt, konnten Dustin Strahlmeier bisher aber noch nicht bezwingen.
60
21:04
Fazit:
Das Tabellenschlusslicht aus Schwenningen sorgt für die Riesenüberraschung und zerlegt den Tabellenführer mit 4:0! Der Sieg geht auch mehr als in Ordnung, denn die Adler fanden heute zu keinem Zeitpunkt in diese Partie und enttäuschten vor allem in der Offensive. Auf der anderen Seite hielten sich die Wild Wings von Beginn an einen starken Gameplan ihres Coaches und gaben dem Spitzenreiter schon im ersten Abschnitt ordentlich zu tun. Im Mitteldrittel klappte es dann auch mit den Toren, die plötzlich wie am Fliessband fielen. So trafen die Hausherren gleich drei Mal in nur vier Minuten und sorgten für Schockstarre im Lager der Gäste, die erst zum Ende des Mitteldrittels wieder auftauten. Doch auch im Schlussabschnitt wollte den Kurpfälzern nichts mehr gelingen, weil die Schwäne konsequent verteidigten und kurz vor der Schlusssirene mit dem Empty-Net-Treffer den 4:0-Endstand besorgten.
60
20:52
Spielende
60
20:49
Brendan Mikkelson hat den Anschluss auf der Kelle und knallt einen verdeckten Schuss aus dem Rückraum aufs Netz. Strahlmeier steht aber genau richtig und sichert die Scheibe. Es bleiben 51 Sekunden.
59
20:47
Die Helios-Arena steht, denn der Spitzenreiter spielt sich vor dem Schwenninger Tor einen Wolf, ohne dabei wirklich Gefahr aufbauen zu können.
56
20:42
Dominik Bittner versucht das Spielgerät wuchtig an der rechten Bande entlang zu drängen, doch die Schwäne sind dazwischen und schicken die Scheibe wieder raus.
52
20:34
Es brennt nochmal im Schwenninger Torraum, weil Luke Adam versucht das Hartgummi mit Gewalt über die Linie zu prügeln. Am Ende sichert Daniel Schwamberger die Scheibe aber in der Ausrüstung und Mannheim nimmt eine Auszeit.
50
20:31
Mannheim hat Mühe und Not, übersteht die Unterzahl aber unbeschadet und erhält so zumindest die Minimalchance hier noch etwas mitzunehmen.
25
20:31
Tor für Schwenninger Wild Wings, 3:0 durch Andrée Hult
Und schon wieder klingelt es im Kasten der Gäste! Im Torraum der Mannheimer herrscht Unordnung, was Andrée Hult nutzt, die Scheibe per Rückhand über die Linie löffelt und sein zweites Tor in diesem Spiel erzielt.
47
20:28
Mirko Höfflin hat die Entscheidung auf der Kelle! Der Schwenninger hat das leere Netz vor Augen, scheint aber selbst zu überrascht und schickt das Hartgummi am Tor vorbei.
23
20:26
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:0 durch Simon Danner
Doppelschlag Schwenningen! Was für eine kuriose Bude. Von der blauen Linie scheppert Simon Danner das Spielgerät auf den Kasten von Dennis Endras, der den Abschluss mit dem Schläger pariert. Von hier segelt das Hartgummi hoch und über den Keeper hinweg und senkt sich direkt ins Netz.
21
20:23
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:0 durch Andrée Hult
Da ist die verdiente Führung für die Gastgeber! Die Adler vertändeln den Puck in der Vorwärtsbewegung an der Blauen Linie und eröffnen den Hausherren den schnellen Gegenangriff. Anthony Rech bedient Andrée Hult am Anspielkreis, und der knallt das Hartgummi in die Maschen.
44
20:23
Mannheim zeigt weniger Initiative, als es der aktuelle Spielstand vermuten liesse. Ben Smith versucht es in Baseballmanier und nimmt die Scheibe aus der Luft, knallt sie aber rechts am Kasten vorbei.
41
20:15
Das dritte Drittel läuft! Schafft der Tabellenführer hier nochmal die Wende? Oder gelingt dem Schlusslicht tatsächlich die Überraschung?
41
20:15
Beginn 3. Drittel
40
19:58
Ende 2. Drittel
40
19:58
Kurz vor der Sirene sorgt Andrew Desjardins für Aufregung und schickt das Hartgummi an den Pfosten!
38
19:56
Mannheim will die letzten Minuten des Mitteldrittels nochmal nutzen, um sich wieder in Position zu bringen. Chad Kolarik schickt Luke Adam auf die Reise, der es schliesslich aus spitzem, rechtem Winkel probiert, die Scheibe aber ans Aussennetz schickt.
14
19:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chad Kolarik (Adler Mannheim)
Jetzt vielleicht. Nach einem hohen Stock von Chad Kolarik gibt es die erste Überzahl für die Wild Wings.
34
19:49
Trotzdem, wenn etwas geht, dann für die Hausherren, die schnell von Defensive zu Offensive wechseln und den Tabellenführer auf Trapp halten. Der hingegen, hat weiter Probleme die eigene Ordnung zu halten.
31
19:45
Schwenningen hat inzwischen wieder etwas runter geschaltet und hält sich offensiv etwas zurück. Die Mannheimer hingegen haben auch nach diesem dreifachen Gegenschlag keine Mittel gefunden, um sich in diese Partie zubringen.
6
19:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dominik Bittner (Schwenninger Wild Wings)
Beinstellen
28
19:39
Die Adler versuchen diesen Schock schnell abzuschütteln und endlich selbst etwas zu kreieren. Markus Eisenschmid bringt die Scheibe mit hohem Tempo in die Offensive und bedient Janik Möser, der es mit Wucht von der Blauen probiert. Da muss aber schon noch mehr kommen.
21
19:20
Weiter geht's!
21
19:20
Beginn 2. Drittel
20
19:08
Drittelfazit:
Schwenningen dominiert die ersten 20 Minuten dieses Südwest-Derbys, verpasst aber die Führung, weshalb es zur Pause noch 0:0 steht. Während die Hausherren im ersten Durchgang vor allem mit ihren Special-Teams überzeugten, liess der Tabellenführer bisher wenig von sich sehen. Vor allem die sonst so gefürchtete Offensive der Mannheimer fand noch nicht zu ihrem Rhythmus und kreierte folglich kaum Torgelegenheiten. Auf der anderen Seite hatte hingegen Ville Korhonen eine dicke Möglichkeit auf den ersten Treffer, bekam das Spielgerät aber nicht unter Kontrolle. Somit ist für die folgenden 40 Minuten noch alles offen.
20
19:02
Ende 1. Drittel
17
19:01
Auch in Überzahl machen die Schwäne eine gute Figur und haben die bisher beste Möglichkeit des Spiels. Ville Korhonen hat schon das leere Netz vor Augen, bekommt die Scheibe aber nicht kontrolliert und semmelt daneben. Kurz darauf darf Chad Kolarik wieder mitmischen.
12
18:54
Auch nach knapp einer Viertelstunde habend die Hausherren mehr vom Spiel. Rihards Bukarts versucht es zunächst im Alleingang, sucht dann aber lieber das Abspiel. Beides misslingt und die Scheibe läuft zurück ins Mitteleis.
10
18:46
Die Überstandene Unterzahl hat den Doppelstädtern Aufwind verschafft. Gleich mehrere Abschlüsse sausen auf den Kasten des Spitzenreiters, doch Dennis Endras ist stets zur Stelle und hält die Weste weiss.
8
18:43
Schwenningen spielt ein gutes Boxplay und stellt den Tabellenführer in Unterzahl kalt. Alleine Matthias Plachta gelingt ein Warnschuss aus der Distanz. Der Hammer schiesst aber am Ziel vorbei und schlägt an der Bande ein. Kurz darauf ist das Powerplay auch schon rum.
4
18:39
Mannheim kommt so langsam auf Betriebstemperatur und verschärft seine Angriffe. Nach blitzsauberem Zuspiel von Denis Reul, sucht Tommi Huhtala nach einem Abnehmer im Torraum, der findet sich aber nicht. Deshalb versucht es der Finne alleine, scheitert aber an Dustin Strahlmeier.
2
18:35
Beide Teams starten engagiert in dieses erste Drittel. Zunächst sind es die Hausherren, die sich über Anthony Rech probieren, doch Dennis Endras bringt den Schoner dazwischen. Auf der anderen Seite lässt Matthias Plachta die Scheibe fliegen, pfeffert das Hartgummi aber vorbei.
1
18:31
Und los! In Schwenningen läuft die Scheibe.
1
18:31
Spielbeginn
18:17
Für das ungleiche Duell setzt Trainer Paul Thompson ausserdem vollen Einsatz seiner Truppe, ohne den das Schlusslicht beim Tabellenersten wohl kaum etwas holen kann. "Mannheim ist das absolute Top-Team der Liga, spielt fantastisch. Wir alle müssen an unsere Grenzen gehen, wollen wir etwas holen. Das habe ich auch den Spielern gesagt. Wie müssen zu 100 Prozent fokussiert sein"
18:16
Mit verletzungsbedingten Ausfällen haben auch die Schwäne zu kämpfen, die gegen die Adler auf Kalle Kaijomaa, Dominik Bohac und den Langzeitverletzten Markus Poukkula verzichten müssen. Ausserdem fehlt Stefano Giliati dem Team, der nach seiner Flucht von der Strafbank und der anschliessenden Prügelei mit Dane Fox noch bis einschliesslich Freitag gesperrt ist. Dafür soll heute Abend 19-Jährige Boaz Bassen aus dem Nachwuchs der Schwarzwälder sein Debut in der DEL feiern und den Ausfall von Verteidiger Bohac kompensieren.
18:11
Der Erfolgsgarant für die Kurpfälzer ist in diesem Jahr vor allem die starke Defensive, die mit nur 45 Gegentreffern so wenig zugelassen hat, wie kein anderes Team der Liga. Zudem stehen mit Thomas Larkin, Sinan Akdag und Joonas Lehtivuori gleich drei Mannheimer unter den fünf punktbesten Verteidigern der aktuellen Spielzeit. Auf den Finnen muss Coach Pavel Gross in den nächsten Wochen allerdings verzichten, denn der 30-Jährige zog sich im vergangenen Auswärtsspiel bei den Fishtown Pinguins eine Knieverletzung zu und fällt voraussichtlich für vier bis sechs Wochen aus. "Jeder Ausfall ist natürlich ein Verlust. Mit Joonas fehlt uns in den kommenden Wochen ein wichtiger Verteidiger, der in allen Situationen und Phasen des Spiels auf dem Eis steht. Dass er hart an seinem Comeback arbeiten wird, ist sicher. Wir hoffen, dass er früher als prognostiziert wieder mitmischen kann", erklärte der Trainer der Adler.
18:03
Es ist bisher eine Saison zum vergessen für die Doppelstädter, die aus 21 Ligaspielen lediglich 14 Zähler sicherten und damit weiter das untere Ende der Tabelle schmücken. Derweil grüsst der heutige Gegner bereits seit über sechs Wochen vom andren Ende des Tableaus und damit exakt seit dem letzten Treffen mit den Wild Wings. Ebenjenes gewannen die Adler am zehnten Spieltag mit 3:1, schnappten sich die Tabellenführung und haben seitdem stolze acht Zähler zwischen sich und die Konkurrenz gebracht.
18:02
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum zweiten Teil des 22. Spieltags. In der Schwenninger Helios Arena steigt das Südwest-Derby zwischen den Wild Wings und den Adlern aus Mannheim. Gelingt dem Tabellenführer der dritte Sieg in Serie, oder sorgen die Schwäne für die Überraschung? Los geht’s ab 19:30 Uhr.

Aktuelle Spiele

09.12.2018 14:00
Eisbären Berlin
Berlin
1
0
1
0
Eisbären Berlin
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
14:00 Uhr
09.12.2018 16:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
0
1
1
0
Düsseldorfer EG
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
1
1
0
1
ERC Ingolstadt
Beendet
16:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
4
1
2
1
Krefeld Pinguine
Kölner Haie
Kölner Haie
5
1
3
1
Kölner Haie
Beendet
16:30 Uhr
09.12.2018 17:00
Augsburger Panther
Augsburg
4
1
1
2
Augsburger Panther
Iserlohn Roosters
Iserlohn
2
1
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
17:00 Uhr
09.12.2018 19:00
Straubing Tigers
Straubing
6
2
0
3
0
Straubing Tigers
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
5
2
2
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:00 Uhr
n.P.

Spielplan - 22. Spieltag

14.09.2018
Eisbären Berlin
Berlin
2
0
2
0
Eisbären Berlin
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Beendet
19:30 Uhr
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
1
1
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
0
Adler Mannheim
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
2
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Krefeld Pinguine
Krefeld
3
2
0
1
0
Krefeld Pinguine
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
0
2
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
0
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
0
1
Augsburger Panther
Beendet
19:30 Uhr
n.V.
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
2
1
2
Iserlohn Roosters
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
1
0
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
19:30 Uhr
Straubing Tigers
Straubing
4
0
3
1
Straubing Tigers
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
2
1
0
1
ERC Ingolstadt
Beendet
19:30 Uhr
16.09.2018
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
0
2
3
Düsseldorfer EG
Iserlohn Roosters
Iserlohn
1
0
0
1
Iserlohn Roosters
Beendet
14:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
1
0
2
Grizzlys Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
16:30 Uhr
EHC München
München
3
1
1
1
EHC München
Straubing Tigers
Straubing
1
0
0
1
Straubing Tigers
Beendet
16:30 Uhr