2. Bundesliga

Darmstadt
2
0
SV Darmstadt 98
Würzburg
0
0
Würzburger Kickers
Beendet
13:00 Uhr
Darmstadt:
55'
Kempe
90'
Platte
 / Würzburg:
90
15:01
Fazit:
Mit 2:0 gewinnt der SV Darmstadt gegen ersatzgeschwächte Würzburger. Die Kickers mussten gegen die dominanten Kontrahenten in der 55. Minute das erste mal hinter sich greifen und konnten danach kaum etwas nach vorne setzen. Die Partie blieb trotzdem bis zum Schluss offen, weil die Lilien den Deckel nicht drauf setzen konnten. Doch auch der im Feld eingewechselte dritte Torhüter der Gäste konnte nicht für Gefahr sorgen und so entschied das Team von Markus Anfang das Spiel in der letzten Aktion. Die Gastgeber klettern ins Mittelfeld der Tabelle, Würzburg bleibt nach der kuriosen Begegnung Letzter.
90
14:55
Spielende
90
14:55
Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Felix Platte
Der letzte Konter sitzt! Drei Angreifer laufen auf zwei Verteidiger zu. Berko wird rechts geschickt und schafft es am letzten Verteidiger nach links auf den ebenfalls eingewechselten Platte durchzustecken. Dieser hat links im Strafraum die Ruhe weg und schiebt mit rechts flach ins linke Eck ein!
90
14:54
Gelbe Karte für Tim Skarke (SV Darmstadt 98)
90
14:52
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Adrian Stanilewicz
90
14:52
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
90
14:52
Bei den Kickers kommt der dritte Torhüter Verstappen tatsächlich als Feldspieler in den Sturm!
90
14:51
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90
14:51
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Eric Verstappen
90
14:50
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Tobias Kraulich
88
14:50
Weil die Gäste es versäumt haben, den Sack zuzumachen, kann es nochmal spannend werden.
87
14:47
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
87
14:47
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
85
14:46
Skarke gewinnt rechts vorne die Kugel per Grätsche. Er geht in die Box un zieht mit links ab. Weil er jedoch seine volle Kraft in den Versuch legt, geht dieser links weite vorbei und zusätzlich viel zu hoch.
84
14:45
Gelbe Karte für Niklas Hoffmann (Würzburger Kickers)
84
14:44
Die Kickers beginnen gezwungenermassen damit, die Kugel geordneter aufzubauen. Vielleicht gibt es ja doch noch eine Chance!
82
14:43
Die Würzburger haben zumindest mal zwei Ecken von links, die nur halb geklärt werden können. Schweers zieht in der Folge aus 17 Metern im Zentrum ab, aber der flache Versuch ist zu zentral.
81
14:42
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
81
14:42
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
81
14:41
Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
81
14:41
Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Seung-ho Paik
80
14:41
Sané spielt vorne ungenau und die Lilien schalten um. Am ende zeiht Paik am linken Flügel in die Mitte, verzieht aber deutlich nach rechts.
79
14:39
Darmstadt bekommt mehr Räume kann diese aber nicht nutzen.
76
14:39
Auf der Tribüne, wo die Einwechselspieler sassen hängen trotzdem auch die Trikots der Spieler, die in der DFL-Zählung als nicht "coronabetroffen" zählen, weswegen die Partie überhaupt nur stattfindet, aber nicht eingesetzt werden dürfen.
75
14:37
Für die Schlussviertelstunde bringt Bernhard Trares die einzigen beiden Feldspieler auf der Bank. Torhüter Verstappen ist nun die letzte Einwechseloption.
75
14:36
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Vladimir Nikolov
75
14:35
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Ridge Munsy
75
14:35
Einwechslung bei Würzburger Kickers: Lars Dietz
75
14:35
Auswechslung bei Würzburger Kickers: Mitja Lotrič
73
14:35
Das erste mal im Durchgang schalten sich die Gäste nach vorne ein, aber kurz vor dessen Flanke grätscht Skarke den Ball an das Standbein von Kwadwo und gewinnt dadurch sogar einen Abstoss.
71
14:32
Kempe tritt links aus 17 Metern zum Standard an, aber die Mauer kann zur Ecke abfälschen.
69
14:30
Die Kickers lassen sich von den ruhigen Pässen durch die SVD-Dreierkette nicht nach vorne locken.
67
14:29
Gelbe Karte für Bernhard Trares (Würzburger Kickers)
67
14:28
Dursun wird vorne bedient, doch Bonmann ist vorher dran. 17 Meter vor dem Tor will er nach aussen klären, spielt aber genau in die Füsse von Holland, der aus 22 Metern zu lange für die Kontrolle braucht.
65
14:25
Die Lilien rennen weiter an und drängen auf die Vorentscheidung.
62
14:25
Wieder Dietz! Dursun bekommt in der Box die Kontrolle und legt sich die Murmel nach links. Als er links mit links aus sechs Metern ausholt, spitzelt ihm Dietz das Spielgerät per Grätsche entscheidend weg.
61
14:23
Dietz rettet! Die nächste Flanke von links wird erneut von Dursun am langen Pfosten abgelegt. Den Schuss von Mehlem aus sieben Metern lenkt der verteidiger mit dem Kopf drüber, sonst wäre er unhaltbar links eingeschlagen.
60
14:21
Es spielen weiter nur die Gastgeber! Der Ballbesitz beträgt nach einer Stunde 75 Prozent.
57
14:19
Der Treffer hatte sich insofern abgezeichnet, als dass sich Paik immer wieder nach links orientierte um dort Tempo aufzunehmen.
55
14:15
Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Tobias Kempe
Dann passiert es doch! Paik wird links angespielt und gibt mit zu viel Zeit nach hinten zurück. Aus 17 Metern zieht Kempe mit rechts flach ins kurze Eck ab, Bonmann ist einen Tick zu spät unten. Der Bann ist gebrochen!
52
14:13
Paik gibt am linken Flügel in die Mitte auf Dursun, natürlich hoch. Einen Meter hinter dem langen Pfosten entscheidet der sich gegen einen versuch aufs Tor, weil der Winkel sehr spitz ist. Kein Mitspieler ist jedoch für die Ablage mitgelaufen.
51
14:11
Die ersten Minuten sind durch kleinere Fouls im Mittelfeld geprägt.
49
14:10
Gelbe Karte für Mitja Lotrič (Würzburger Kickers)
48
14:08
Von links kommt die nächste Flanke in die Mitte, Pfeiffer drückt das Leder am langen, rechten Pfosten aber links vorbei.
47
14:07
Personell unverändert geht es weiter, bei den Gästen bekommen die beiden Feldspieler-Ersatzleute immerhin schonmal taktische Anweisungen.
46
14:06
Anpfiff 2. Halbzeit
45
13:50
Halbzeitfazit:
Torlos geht es in die Kabinen! Die ersatzgeschwächten Kickers schaffen es lange durch eine kompakte Formation das Spielgerät aus der gefährlichen Zone fern zu halten. Am Ende können sie sich dann doch bei Bonmann bedanken, der nicht nur in der 40. Minute bei der latten-Klärung einen super Eindruck im Debüt hinterlässt. Die Lilien tun sich momentan noch schwer Tempo zu entwickeln und probieren es daher immer wieder über ungefährliche Flanken. Da muss sich Markus Anfang zur Pause mehr ausdenken. Vielleicht wird auch die kraft zum Faktor, denn die Gäste haben nur zwei Feldspieler auf der Bank.
45
13:47
Ende 1. Halbzeit
45
13:46
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
44
13:46
Für beide geht es erstmal weiter. Dursun hat nach Flanke von links den nächsten Kopfball aus sieben Metern, doch ein Verteidiger blockt einen Meter vor ihm.
42
13:44
Genau das durfte nicht passieren! Keeper Bonmann ist bei der Aktion mit dem Kopf an seinen Mitspieler gestossen, der ebenfalls klären wollte. Er blutet m Kopf, auch sein Verteidiger muss behandelt werden. Nicht optimal bei nur Drei Wechselspielern.
40
13:43
Latte! Kempe steckt einen Freistoss aus dem linken Rückraum flach durch auf Paik. Der zeiht aus zehn Metern mit links ab, ein Würzburger fälscht ab. Als Bogenlampe scheint sich das Leder unter die Latte zu senken, doch Bonmann kann das Leder mit Blickrichtung zum Tor an die Latte lenken. Dann steht ein Darmstädter im Abseits.
39
13:39
So wird das nichts, SVD! Eine Flanke aus dem rechten Halbfeld rutscht auf dem schlechten Rasen über den Fuss von Skarke und landet hinter dem Tor. Die Gastgeber haben zu wenig Bewegung drin.
37
13:38
Holland kommt links zumindest ab und zu hinter die Kette. Die verlängerte Flanke kann aber geklärt werden, sodass es die Lilien erneut per Fernschuss probieren. Bonmann hält den Linksschuss von Skarke im Nachfassen im linken Eck.
34
13:37
Schweers bleibt liegen, denn er hat mit der wohl schmerzhaftesten Stelle abgewehrt. Es geht aber schnell weiter.
33
13:36
Kuddelmuddel im Kickers-Strafraum. Holland gibt links hinter der Kette in den Rückraum auf Mehlem, dem der Ball verspringt. Dursun übernimmt und zieht im vollen Sechzehner aus sieben Metern links ab, im kurzen Eck kann Schweers blocken. Den anschliessenden Kopfball bringt noch ein Darmstädter vors Tor, doch Bonmann kann einfach fangen.
31
13:33
Kurz vor dem Mittelkreis gibt es den Freistoss für Würzburg der nach rechts geschlagen wird. Der Kraulich-Kopfball aus 15 Metern geht aber rechts daneben.
29
13:30
Dursun wird rechts am Sechzehner bedient und legt mit dem Gegenspieler im Rücken auf Schnellhardt ab. Aus 19 Metern zieht dieser im Zentrum mit links hoch ins linke Eck ab, aber Bonmann rettet per Flugparade zur Ecke.
28
13:29
Nur im Umschaltspiel gelingt es dem Tabellen-Schlusslicht noch zu selten die nötige Genauigkeit aufzubringen.
25
13:27
Es ist immer wieder das gleiche Bild: Die Würzburger machen das Zentrum zu, die Lilien müssen nach aussen ausweichen und verlieren da an der Grundlinie die Spielkontrolle.
22
13:24
Immer wieder schicken die Darmstädter aus dem Halbfeld vertikale Bälle hoch in den Strafraum, aber diese können schwer kontrolliert werden. Immer wieder stösst Bonmann daher ab. Weil es dabei einmal sehr viel Raum für die Stürmer im Mittelfeldzentrum gibt, zeigt Schuhe ein weiteres Mal, wie laut er schreien kann.
19
13:20
Gelbe Karte für Fabian Holland (SV Darmstadt 98)
19
13:20
Eine weitere Flanke von rechts wird auf Dursun gegeben, der etwas nach hinten laufen muss und daher nicht genug Druck aus sieben Metern aufbauen kann. Zudem geht der Versuch knapp links vorbei.
16
13:19
Darmstadt hat hat rechts einen Einwurf an der Mittellinie doch verliert ihn gleich an Lotric. Die Mitte ist entsprechend frei, sodass der zehner schnell viel rum gewinnt und aus 24 Metern abziehen kann. Der Schuss dreht sich über den Spann nach rechts und wird von Schuhen knapp über die Latte gelenkt. Der Torhüter ist anschliessend ausser sich und pfeift seine Vorderleute zusammen.
14
13:15
Die Würzburger stellen zwei Mittelfeldspieler direkt vor die Kette und machen genau die von Anfang angesprochenen Zentrum-Räume dicht. Vor ihnen gibt Lotric den Übergang zu den beiden Spitzen Sané und Munsy.
12
13:13
Darmstadt hat hinten viel ballbesitz, sobald es nach vorne geht, ist die Kugel dann aber schnell weg. Das moniert auch Anfang, der ruft: "Wir spielen jeden Ball ins Zentrum und verlieren den!"
10
13:12
Die ersten zehn Minuten sind sehr lebendig! Auch Dursun hat nach einer Flanke von rechts, die er aufs Tordach köpft eine Gelegenheit.
7
13:09
Ridge Munsy hat die erste Chance! Und was für eine: Links im Mittelfeld wird der Ball gewonnen und diagonal auf den rechten Stürmer durchgesteckt. Er nimmt das Spielgerät einmal mit und zieht dann mit rechts aus 16 Metern frei vorm Torwart flach ins linke Eck ab. Schuhen kann gerade noch seinen Fuss ausfahren und abwehren.
6
13:07
Eine erste Hereingabe der Gäste rutscht vom rechten Sechzehnereck in die Mitte durch, doch der Pass in die Mitte geht dann doch deutlich zu sehr auf den Keeper Schuhen.
5
13:06
Würzburg läuft in rot-weiss auf und formiert sich gegen den Ball mit der Viererkette kurz vor dem eigenen Strafraum.
2
13:04
Los geht's an der Baustelle in Darmstadt. Die Gastgeber laufen in blau-weiss auf und haben gleich die erste Chance! Eine Flanke von der rechten Grundlinie kann Bonmann in seinem Liga-Debüt nach hinten verlängern, dadurch kommt am zweiten Pfosten aber Paik zum Kopfball. Aus vier Metern visiert er das kurze Eck an, aber der Torwart ist rechtzeitig da.
1
13:01
Spielbeginn
12:58
Der Trainer der Lilien zeigte sich verständnisvoll für die Gemütslage der Kontrahenten. Dennoch habe der Fokus hauptsächlich auf dem eigenen Spiel gelegen. Schliesslich sei der Kontrahent "wie ein angeschlagener Boxer" und daher "wahninnig gefährlich".
12:41
Im Vergleich zum überragenden 0:4-Erfolg in Fürth beim damaligen Zweitplatzierten nimmt Markus Anfang nur eine Veränderung vor. Rapp spielt für den gesperrten Lars Lukas Mai.
12:29
Natürlich steht die Partie im Zeichen dieses Aufregers und des Mini-Kaders der Gäste. Man darf aber auch nicht vergessen, dass die Darmstädter selbst vor einer richtungsweisenden Aufgabe stehen. Der Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz beträgt vier Zähler, mit einem Sieg könnte man den Sieg nach einem überragenden Erfolg unter der Woche und einem guten Auftritt am Wochenende gegen den HSV vielleicht sogar wieder nach oben richten.
12:26
Bis zuletzt suchte der Cheftrainer der Würzburger Kickers nach einer Lösung, wie man das Spiel noch verlegen könnte: „Ich appelliere an die Vernunft der verantwortlichen Leute. Ich appelliere, dass man aufeinander zugeht in diesen schwierigen Zeiten.“ Auch wo das nicht geklappt hat, wolle er diese Begegnung aber "nicht abschenken".
12:24
Unweigerlich wird man an den letztjährigen Abstieg der Dynamo aus Dresden erinnert, die ebenfalls während der Saison in Quarantäne mussten und am Ende auch durch einen unglaublich engen Terminplan abstiegen. Erneut machen die regional unterschiedlichen Bestimmungen der Gesundheitsämter dem Konzept der DFL einen Strich durch die Fairness-Rechnung. Bitter für Würzburg, die wie Dresden in der letzten Spielzeit tief im Abstiegs-Sumpf auf Position 18 liegen. Man muss aber auch erwähnen, dass die Würzburger Kickers dieser Regelung zu Saisonbeginn zugestimmt haben.
12:15
Das Problem: Die von allen Teams, darunter auch die Kickers, verabredete Grenze von 15 Spielern beinhaltet auch gesperrte Akteure wie Ewerton und die verletzten Spieler, sodass Würzburg offiziell auf 17 verfügbare Spieler kommt. Dennoch werden heute nur drei Akteure, darunter ein Ersatzkeeper auf der Bank Platz nehmen können. In der Startelf gibt es durch die kuriose Situation, die vom Trainer als nicht regulär bezeichnet wurde, ganze neun Veränderungen zum letzten Spiel. Im Tor gibt Bonmann sein Zweitliga-Debüt, auch Schweers darf das erste Mal in dieser Spielklasse ran.
12:11
Über diese Partie kann nicht berichtet werden, ohne zuvor auf die kuriosen Umstände hinzuweisen: Ein Mitglied des Funktionsteams der Würzburger war Anfang der Woche positiv auf Sars-Cov-2 getestet worden, daraufhin musste das gesamte Team in Quarantäne. Das Spiel am Mittwoch gegen St. Pauli fiel aus, auch weil inzwischen vier Profis vier Profis aus der Quarantäne entlassen wurden, hat das Würzburger Team nach der DFL-Regelung plötzlich genügend zur Verfügung stehende Spieler und muss antreten.
12:02
Herzlich Willkommen zum Liveticker der Zweitliga-Begegnung, die erst kurzfristig so bestätigt wurde. Um 13:00 Uhr treten die Würzburger Kickers bei Darmstadt 98 an.

Aktuelle Spiele

19.12.2020 13:00
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
0
SV Darmstadt 98
Würzburger Kickers
Würzburg
0
0
Würzburger Kickers
Beendet
13:00 Uhr
20.12.2020 13:30
SV Sandhausen
Sandhausen
0
0
SV Sandhausen
Holstein Kiel
Holstein Kiel
2
0
Holstein Kiel
Beendet
13:30 Uhr
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
3
1
Fortuna Düsseldorf
Beendet
13:30 Uhr
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
Erzgebirge Aue
Aue
0
0
Erzgebirge Aue
Beendet
13:30 Uhr
21.12.2020 20:30
Karlsruher SC
Karlsruhe
1
1
Karlsruher SC
Hamburger SV
Hamburg
2
1
Hamburger SV
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 13. Spieltag

18.09.2020
Hamburger SV
Hamburg
2
1
Hamburger SV
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
1
0
Fortuna Düsseldorf
Beendet
18:30 Uhr
Jahn Regensburg
Regensburg
1
0
Jahn Regensburg
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
Beendet
18:30 Uhr
19.09.2020
Hannover 96
Hannover
2
1
Hannover 96
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
Beendet
13:00 Uhr
SV Sandhausen
Sandhausen
3
2
SV Sandhausen
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
1
SV Darmstadt 98
Beendet
13:00 Uhr
Würzburger Kickers
Würzburg
0
0
Würzburger Kickers
Erzgebirge Aue
Aue
3
0
Erzgebirge Aue
Beendet
13:00 Uhr
20.09.2020
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
2
1
1. FC Heidenheim 1846
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
0
0
Eintracht Braunschweig
Beendet
13:30 Uhr
Holstein Kiel
Holstein Kiel
1
0
Holstein Kiel
SC Paderborn 07
Paderborn
0
0
SC Paderborn 07
Beendet
13:30 Uhr
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
VfL Osnabrück
Osnabrück
1
1
VfL Osnabrück
Beendet
13:30 Uhr
21.09.2020
VfL Bochum
Bochum
2
1
VfL Bochum
FC St. Pauli
St. Pauli
2
0
FC St. Pauli
Beendet
20:30 Uhr
25.09.2020
Erzgebirge Aue
Aue
1
1
Erzgebirge Aue
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
Beendet
18:30 Uhr