Weltmeisterschaft

  • 10km klassisch Qualifikation
    20.02.2019 14:00
  • Sprint Freistil
    21.02.2019 14:55
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 30km Skiathlon
    23.02.2019 12:30
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
  • 15km klassisch
    27.02.2019 14:00
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
    https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=https://www.nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
  • 50km Massenstart Freistil
    03.03.2019 13:00
    http://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=http://www .nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
    http://emb ed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
    http://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30&target_url=http://www .nzz.ch/sport/live-tv/live-ld.127790
  • 1
    Sjur Røthe
    Røthe
    Norwegen
    Norwegen
    1:10:21.80h
  • 2
    Alexander Bolshunov
    Bolshunov
    Russland
    Russland
    +0.10s
  • 3
    Martin Johnsrud Sundby
    Johnsrud Sundby
    Norwegen
    Norwegen
    +0.70s
  • 1
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 2
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 3
    Norwegen
    Martin Johnsrud Sundby
  • 4
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 5
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 6
    Kanada
    Alex Harvey
  • 7
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 8
    Frankreich
    Adrien Backscheider
  • 9
    Russland
    Sergey Ustiugov
  • 10
    Schweden
    Jens Burman
  • 11
    Kasachstan
    Alexey Poltoranin
  • 12
    Finnland
    Matti Heikkinen
  • 13
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 14
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 15
    Schweden
    Daniel Rickardsson
  • 16
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 17
    Russland
    Evgeniy Belov
  • 18
    Deutschland
    Florian Notz
  • 19
    Frankreich
    Jules Lapierre
  • 20
    Japan
    Keishin Yoshida
  • 21
    Andorra
    Irineu Altimiras
  • 22
    Russland
    Denis Spitsov
  • 23
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 24
    Japan
    Naoto Baba
  • 25
    Deutschland
    Jonas Dobler
  • 26
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 27
    Estland
    Karel Tammjärv
  • 28
    Deutschland
    Andreas Katz
  • 29
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 30
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 31
    Norwegen
    Emil Iversen
  • 32
    USA
    Scott Patterson
  • 33
    Finnland
    Antti Ojansivu
  • 34
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 35
    Frankreich
    Jean-Marc Gaillard
  • 36
    Italien
    Stefano Gardener
  • 37
    Italien
    Simone Dapra
  • 38
    Kanada
    David Norris
  • 39
    Island
    Snorri Einarsson
  • 40
    Rumänien
    Paul Pepene
  • 41
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 42
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • 43
    Schweiz
    Beda Klee
  • 44
    Belarus
    Yury Astapenka
  • 45
    Kanada
    Evan Palmer-Charrette
  • 46
    Österreich
    Bernhard Tritscher
  • 47
    Schweden
    Björn Sandström
  • 48
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • 49
    USA
    Kyle Bratrud
  • 50
    Japan
    Hiroyuki Miyazawa
  • 51
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 52
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 53
    Tschechien
    Petr Knop
  • 54
    Kasachstan
    Olzhas Klimin
  • 54
    USA
    Adam Martin
  • 56
    Japan
    Kaichi Naruse
  • 57
    Estland
    Andreas Veerpalu
  • 58
    Kanada
    Scott Hill
  • 59
    Schweiz
    Toni Livers
  • 59
    Ukraine
    Oleksii Krasovskyi
  • 59
    Armenien
    Tadevos Poghosyan
  • 59
    Lettland
    Indulis Bikše
  • 59
    Tschechien
    Jonas Bestak
  • 59
    Estland
    Kaarel Kasper Korge
  • 59
    Belgien
    Thibaut De Marre
  • 59
    Türkei
    Hamza Dursun
  • 59
    Türkei
    Ömer Ayçiçek
  • 59
    Polen
    Kamil Bury
  • 59
    China
    Lin Bao
  • 59
    Argentinien
    Marco Dal Farra
  • 59
    Argentinien
    Franco Dal Farra
  • 59
    Island
    Albert Jonsson
  • 59
    Türkei
    Yusuf Emre Firat
  • 59
    Griechenland
    Alex Vanias
13:50
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von einem spannenden Skiathlon der Herren von der WM aus Seefeld. Die nächsten Titelentscheidungen der Langläufer und Langläuferinnen stehen am Sonntag im Teamsprint an. Wir sind auch dann wieder live für Sie dabei. Bis dann!
13:49
Nichts drin für Tritscher
Nichts drin war heute für Bernhard Tritscher aus dem Team der Gastgeber. Er hatte bereits früh den Anschluss verloren und erreichte nicht viel mehr als Platz 46.
13:48
Cologna auf Platz 14
Für Dario Cologna wurde es heute nichts mit dem Angriff auf die Medaillen. Der Schweizer kam nicht über Platz 14 hinaus. Jonas Baumann erreichte den 26. Rang, Beda Klee kam abgeschlagen als 43 über die Linie.
13:46
Notz in den Top 20
Florian Notz beendet das Rennen auf einem soliden 18. Rang und darf mit seiner Leistung heute durchaus zufrieden sein. Für Jonas Dobler lief es auf Platz 25 hinaus, Andreas Katz findet sich mit Rang 28 ebenfalls in den Top 30 wieder. Bei Lucas Bögl wurde es Rang 34.
13:42
Røthe schnappt sich Gold
Sundby ist wieder eingefangen und jetzt wird es richtig spannend auf den letzten Metern. Es kommt zu einem hauchdünnen Zielsprint, denn Sjur Røthe für sich entscheiden kann! Alexander Bolshunov holt Silber, Sundby bleibt sein Einzelgold bei einer WM weiter verwehrt und für ihn bleibt nur Bronze.
13:39
Bringt Sundby das durch?
Martin Johnsrud Sundby geht mit einem Vorsprung auf die letzten Meter des Rennens. Doch geht sich das wirklich aus für ihn? Die Konkurrenz ist noch nicht weg ...
13:39
Dann waren's nur noch drei
Am letzten Anstieg geht es hoch her und die beiden Norweger und Alexander Bolshunov können sich jetzt ein wenig lösen, ehe es in die Abfahrt geht.
13:35
Notz tut sich schwerer
Florian Notz tut sich inzwischen deutlich schwerer und hat einige Positionen und auch den Anschluss zur Gruppe verloren. Mit Platz 18 steht aber weiter ein guter Platz zu Buche.
13:33
Letzte Runde läuft
Es geht in die letzte Runde in diesem Rennen. Noch ist völlig offen, welche drei Athleten sich am Ende die Medaillen umhängen dürfen. Bolshunov, Parisse, Niskanen, Røthe und Sundby sind noch in der Spitzengruppe dabei.
13:30
Lokomotive Bolshunov
Alexander Bolshunov spielt in der Führungsgruppe weiter die Lokomotive und zieht den Rest mit sich. Es sind noch gut fünf Kilometer, die es hier zu absolvieren gilt.
13:25
Musgrave verliert den Anschluss
Andrew Musgrave kann die ständigen Tempoverschärfungen nicht mehr länger mitgehen und muss zur Spitzengruppe jetzt abreissen lassen. Noch dabei sind nun noch Bolshunov, Parisse, Niskanen, Røthe und Sundby.
13:24
Bolshunov macht das Tempo
Alexander Bolshunov sorgt dafür, dass das Tempo an der Spitze weiterhin hoch bleibt und so der Vorsprung zur Gruppe dahinter immer weiter ansteigt. 48 Sekunden hat das Sextett nun zum ersten Verfolger.
13:21
Notz weiter in den Top 15
Ein sehr gutes Rennen zeigt Florian Notz, der bei 20 Kilometern weiterhin als 14. in den Top 15 liegt. Vor ihm läuft Dario Cologna aus der Schweiz. Andreas Katz läuft an der 23. Position.
13:19
Der Vorsprung wächst an
Scheint so, als würde die Sache nur noch zwischen den sechs Athleten in der Spitze entschieden, denn der Vorsprung ist bei 20 Kilometern auf 38 Sekunden angewachsen. Da wird wohl niemand mehr rankommen.
13:17
Es schiebt sich wieder zusammen
Røthe ist wieder geschnappt und es befinden sich wieder sechs Läufer in der ersten Gruppe. Die zweite, grössere Gruppe folgt nach 32 Sekunden. Dort mit dabei: Ein mehr als unzufriedener Klæbo. Er hatte sich heute mehr vorgenommen als nur mitzulaufen.
13:13
Røthe macht Druck
Sjur Røthe versucht den Ausritt und kann sich jetzt ein paar Sekunden von der Gruppe trennen. Dahinter tummeln sich Musgrave, Bolshunov, Parisse, Niskanen und Sundby.
13:11
Ustiugov abgeschlagen
Abgeschlagen ist hingegen Sergey Ustiugov. Der hochfavorisierte Russe liegt nur auf dem 19. Platz und hat 41 Sekunden Rückstand zum Führenden.
13:10
Deutsche gut dabei
Eine gute erste Hälfte konnten Florian Notz und Andreas Katz präsentieren. Notz liegt nach dem Wechsel auf dem 14. Platz, Katz ist 17. Bester Schweizer ist Cologna auf Rang 15.
13:09
Klæbo verliert an Boden
Überhaupt nicht rund läuft es beim Wechsel für Klæbo! Der Norweger hat so einige Probleme beim wechseln seiner Ski und verliert dadurch weiter Zeit. Er liegt nur noch auf Platz 18 und hat eine halbe Minute Rückstand nach vorne.
13:08
Der Wechsel steht an
Der Skiwechsel steht an und die ersten sieben Athleten biegen in ihre Wechselboxen ab. Als Führender geht Clement Parisse auf den zweiten Part des Rennens, dahinter dann Sjur Røthe vor Andrew Musgrave.
13:05
Sieben in der Führungsgruppe
In der Führungsgruppe sind kurz vor dem Wechsel noch sieben Athleten. Ihr Vorsprung zur Gruppe dahinter ist bereits ordentlich. Acht Sekunden fehlen Belov, die zweite Gruppe müsste schon 18 Sekunden aufholen. Aktuell abgeschlagen sind auch Klæbo und Ustiugov.
13:02
Kleine Gruppe bricht aus
Eine kleine Gruppe versucht jetzt wegzukommen und löst sich von dem Rest. Gut sieben Sekunden haben sie sich inzwischen von der zweiten Gruppe trennen können, die von Cologna angeführt wird. Dort finden sich auch die Deutschen Katz und Notz wieder sowie Sergey Ustiugov, der bisher ein doch schwaches Rennen zeigt.
12:59
Notz kämpft um den Anschluss
Immer wieder müssen einzelne Athleten zur Spitzengruppe abreissen lassen. Zu denen, die derzeit um den Anschluss kämpfen, gehört auch Florian Notz, der mit dem Schweden Rickardsson am Ende der Gruppe läuft.
12:56
Niskanen zurück an der Spitze
Nach seinem Sturz hat sich Iivo Niskanen wieder zurück an die Spitze gekämpft und macht derzeit die Tempoarbeit. Auch Andreas Katz sieht weiter richtig gut aus.
12:52
25 noch in der Führungsgruppe
In der grossen Führungsgruppe noch vertreten sind zu diesem Zeitpunkt des Rennens gut 25 Athleten. Richtig gut läuft es dabei für Andreas Katz, der sich schon einige Kilometer weit vorne in der Spitzengruppe aufhält.
12:48
Drei Deutsche halten sich in erster Gruppe
Die Führungsgruppe schrumpft etwas zusammen, noch sind aber drei von vier DSV-Läufern in der ersten Gruppe mit dabei. Bei den Schweizern hält sich dort nur Dario Cologna auf.
12:45
Feld bleibt geschlossen
Das Feld bleibt weiterhin recht geschlossen und es gab noch keine Ausreisser. Die Tempoarbeit leistet aktuell Mustrave, Klæbo und Ustiugov halten sich weiter hinten in der Spitzengruppe auf.
12:41
Sturz von Niskanen
Das Rennen hatte gut angefangen, jetzt muss der Finne aber einen Dämpfer hinnehmen! Bei der Getränkeübergabe kommt der Finne ins Straucheln und landet unsanft im Schnee. Dadurch büsst er jetzt natürlich an Boden ein.
12:40
Cologna in grosser Führungsgruppe
Nach der ersten Runde haben sich ein paar Lücken aufgetan, die Führungsgruppe ist aber weiterhin sehr gross. Dort mittendrin ist Dario Cologna. Auch Florian Notz hat sich noch nicht abschütteln lassen und läuft aktuell weit vorne in dieser Gruppe.
12:37
Livers nicht dabei
Kurzfristig seinen Start im heutigen Rennen abgesagt hat Toni Livers aus der Mannschaft der Schweiz. Ansonsten haben alle Athleten in der Startliste den Skiathlon auch aufgenommen.
12:33
Niskanen macht das Tempo
Iivon Niskanen geht schon früh an die Spitze und verschärft das Tempo. Einen Austritt wie vorhin bei Johaug wird es aber wohl nicht geben. Die Herrenrennen sind ja doch eher taktischer Natur.
12:30
Der Start ist erfolgt!
Der Startschuss ist gefallen und die Meute von 74 Athleten begibt sich auf die Strecke. Auf den ersten Metern geht es vor allem darum, einen Sturz zu vermeiden und sich in Position zu bringen.
12:28
Ein Österreicher
Gastgeber Österreich schickt heute einen Athleten in das Rennen. Bernhard Tritscher soll über die 30 Kilometer sein Bestes versuchen. Ob es für weit vorne reicht, ist aber fraglich, immerhin lief die Saison bisher für ihn nicht wie gewünscht.
12:25
Vier Deutsche Starter
Im deutschen Team gehen heute vier Starter an den Anlauf, um Medaillen dürfte davon aber niemand mitlaufen. Nominiert wurden für den Skiathlon Florian Notz, Jonas Dobler, Lucas Bögl sowie Andreas Katz.
12:23
Was ist für Cologna möglich?
Durchaus Möglichkeiten auf eine der Medaillen hat auch Dario Cologna, wenn auch der Schweizer nicht als der grosse Topfavorit an den Start gehen wird. Für Toni Livers, Beda Klee und Jonas Baumann geht es indes nur darum, ein möglichst gutes Ergebnis einzulaufen.
12:16
Die Favoriten
Kann sich Johannes Høsflot Klæbo auch heute wieder die Goldmedaille umhängen? Möglich wäre es, immerhin hat der Norweger gezeigt, dass er auch in Distanzrennen mithalten kann, vor allem dann, wenn im Massenstart losgelaufen wird. Topfavorit ist auch der Russe Sergey Ustiugov, der im Sprint mit seinem norwegischen Konkurrenten aneinandergeriet und anschliessend disqualifiziert wurde. Daneben muss man sicherlich auch das übrige norwegische Team sowie den Finnen Niskanen auf den Zettel haben.
12:09
Die Aufgabe
Das Besondere am Skiathlon ist, das in einem Wettkampf gleich zwei Techniken angewandt werden müssen: Die erste 15 Kilometer wird klassisch gelaufen, die zweiten 15 Kilometer in der Freistil-Technik. Gestartet wird das Ganze in einem Massenstart. Aufgrund besonderer Streckenanforderungen wird der Bewerb nur selten ausgeführt. Zuletzt wurde ein Skiathlon im letzten Jahr bei Olympia gelaufen.
12:02
Herren-Entscheidung steht an
Die Langläuferinnen haben ihre Weltmeisterin im Skiathlon bereits gefunden, nun gilt es für die Herren über die 30 Kilometer. Um 12:30 Uhr erfolgt der Start.

Weltcup Gesamt (Herren)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.717
2RusslandAlexander Bolshunov1.617
3NorwegenSjur Røthe974
4NorwegenSimen Hegstad Krüger907
5NorwegenDidrik Tønseth865
6NorwegenEmil Iversen825
7ItalienFrancesco De Fabiani817
8ItalienFederico Pellegrino706
9NorwegenMartin Johnsrud Sundby689
10RusslandSergey Ustiugov633