DEL

Wolfsburg
2
1
0
1
Grizzlys Wolfsburg
Kölner Haie
3
3
0
0
Kölner Haie
Beendet
20:30 Uhr
Wolfsburg:
16'
Rech
52'
Machacek
 / Kölner Haie:
11'
Ferraro
16'
Matsumoto
20'
Tiffels
60
22:54
Fazit:
Die Kölner Haie gewinnen dank eines starken Auftaktdrittels mit 2:3 in Wolfsburg und sichern damit den dritten Saisonsieg über die Grizzlys. Während die Niedersachen in den ersten 20 Minuten mit den Gedanken noch in der Kabine steckten, speilten die Rheinländer gross auf, holten sich durch eine abgewehrte, doppelte Unterzahl Selbstvertrauen und zogen dann bis zur ersten Pause mit 1:3 davon. In der Folge hatten die Domstädter das Spiel im Griff, verpassten im Mittelteil trotz guter Chancen aber die Vorentscheidung. Stattdessen liessen die Gastgeber im Schlussdrittel mit dem Anschlusstreffer nochmal Spannung aufkommen, am Ende brachte der KEC den knappen Vorsprung aber über die Zeit.
60
22:46
Spielende
60
22:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Grizzlys Wolfsburg)
Lucas Dumont bringt die Scheibe raus und nimmt den leeren Kasten ins Visier. Auf höhe der Strafbänke eilt jedoch Julian Melchiori dazwischen und rammt den Angreifer von den Kufen.
60
22:45
Sebastian Furchner taucht am linken Pfosten auf und sucht den Weg in die kurze Ecke. Hannibal Weitzmann ist aber dran.
59
22:42
Wolfsburg nimmt den Torwart vom Eis! Cortina zieht den letzten Trumpf und wechselt seinen Goalie gegen einen sechsten Feldspieler.
58
22:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Grizzlys Wolfsburg)
Beide tauschen ein paar Knuffe mit den Handschuhen aus und gehen dafür auf die Strafbank. Es geht mit vier Spielern pro Seite weiter.
58
22:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Kölner Haie)
Nach einigen Scharmützel vor dem KEC-Gehäuse, kommen sich Ugbekile und Hungerecker im Zweikampf an der Bande näher.
57
22:40
Die Grizzyls schrauben sich jetzt komplett in der Offensive fest und nehmen das gegnerische Gehäuse unter Dauerbeschuss. Bisher fehlt aber die nötige Präzision.
56
22:38
Es brennt im Kölner Torraum! Wieder rauscht die Scheibe von der blauen Linie heran, verfängt sich aber im Traffic und landet irgendwo im Slot. Hier können die Haie aber aufräumen.
55
22:38
Doch Wolfsburg hat jetzt die zweite Luft gefunden und drängt auf den Ausgleich. Sofort wird es gefährlich, weil ein Schuss von der blauen durchrutscht und nach einem Abpraller Millimeter über den Querbalken saust.
54
22:36
Plötzlich ist hier wieder richtig Spannung drin. Das merkt auch der KEC und setzt zum nächsten Vorstoss an. Zach Sill kann mit seinem Versuch aus dem rechten Anspielkreis aber keine Ruhe reinbringen.
52
22:32
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:3 durch Spencer Machacek
Das ist der Anschluss! Ein Schuss aus dem Torraum prallt an Hannibal Weitzmann ab und flattert nach rechts an die Bande. Während sich Jeff Likens den Puck schnappt und Mass nimmt, trudelt Kölns Keeper nach dem Safe aus dem Kasten heraus und findet nicht rechtzeitig zurück, um auch noch den von Spencer Machacek abgefälschten Abschluss von der Aussenseite abzufangen.
51
22:31
Bei numerischen Gleichstand können sich die Rheinländer wieder längerfristig in der Offensive halten und kommen durch Jan Luca Sennhenn zum nächsten Abschluss. Der Schuss von linke landet aber in der Fanghand von Wolfsburgs Tormann und das Spiel geht in das Finale Powerbreak!
50
22:29
Kurz nach seiner Rückkehr feuert Ugbekile die Scheibe steil in den Torraum und bedient Barinka, der Pickard mit der Rückhand prüft. Auch der Grizzlys-Goalie kann sich einmal mehr beweisen.
49
22:28
Und immer wieder dieser Keeper! Auch im Powerplay der Niedersachsen muss der Torhüter der Haie ran, kann die Scheibe mit einer Rolle alla Dominik Hašek aber erneut vor der Linie halten.
47
22:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Kölner Haie)
Weitzmann gegen alle! Der Keeper der Gäste muss in einer einzigen Sequenz das gesamte Repertoire abspulen. Einen Schultersafe, einen Padsafe und einen Hechtblock später ist der Puck zwar nicht im Tor, die Haie aber in Unterzahl. Colin Ugbekile sitzt ein Beinstellen ab.
47
22:25
Es fehlt den Niedersachsen aber auch am nötigen Scheibenglück. So ist Pekka Jormakka in der Zentrale schon auf dem Weg zum Breakaway, die Kollegen sind mit ihren Blicken aber woanders.
46
22:23
Maximilian Adam probiert es deshalb mit dem langen Halm, der in der rechten Rundung endet. Hier sind aber die zurückgeeilten Haie dran und es gibt ein Anspiel in der neutralen Zone.
45
22:22
Die Grizzlys verzweifeln im Angriff. Schon in der eigenen Zone hat der scheibenführende Wolfsburger einen Gegenspieler im Gesicht und muss sich in der Folge mehr darauf konzentrieren, kein Turnover abzugeben. Der Blick für die freien Kollegen steht da nur hinten an.
44
22:20
James Sheppard wühlt sich auf der rechten Seite in die Zone der Grizzlys, verheddert sich aber zwischen drei Gegenspielern. Die Scheibe bleibt aber bei den Kölnern, weil Frederik Tiffels übernimmt und aus spitzem Winkel abdrückt. Auch diesmal ist beim Schlussmann der Hausherren Endstation.
43
22:19
Wolfsburg versucht es derweil mit einem Entlastungsangriff über Gerrit Fauser, der vom linken Anspielkreis das gegenüberliegende Eck anpeilt. Hannibal Weitzmann ist aber erneut mit der Fanghand dazwischen.
42
22:17
Auch der Schlussabschnitt startet mit Offensiveishockey der Kölner Haie. Marcel Müller schnappt sich einen Sourcer-Pass von rechts aus der Luft und sucht den schnellen Weg zum Tor. Chet Pickard ist aber auf dem Posten.
41
22:15
Die Teams sind zurück - 20 Minuten sind noch zu gehen!
41
22:14
Beginn 3. Drittel
40
22:01
Drittelfazit:
Keine Treffer in Durchgang zwei! Die Grizzlys Wolfsburg kamen zu Beginn des Mittelteils zwar deutlich verbessert aus der Kabine laufen dem Takt der Rheinländer aber insgesamt weiter hinterher. Zwar liegen die Autostädter in der Anzahl der Chancen inzwischen vorne, bei der Qualität hat aber weiter der KEC die Nase vorne und hätte in der 26. Minute eigentlich auf 1:4 erhöhen müssen. Marcel Barinka scheiterte mit einem Schuss auf das leere Netz aber am Innenpfosten. Auf der Gegenseite hatte Anthony Rech die beste Gelegenheit, der One-Timer in Überzahl endete aber in der Fanghand von Hannibal Weitzmann.
40
21:56
Ende 2. Drittel
40
21:56
Und gleich nochmal der Schlussmann! Dieses Mal muss der Goalie einen unvermittelten Abschluss von der blauen Linie parieren, hat damit aber keine Probleme.
39
21:55
Auch Köln kann in Überzahl nichts bewegen, bleibt nach der Rückkehr von Jeff Likens aber im Angriff. Marcel Müller pirscht sich von rechts an das Gehäuse heran, schickt den Schuss aus dem Anspielkreis aber direkt zu Chet Pickard.
37
21:53
Der KEC probiert es in Überzahl mit einem scharfen Querpass in den Torraum, der den lauernden James Sheppard erreichen soll. Der Stürmer wird vor dem Kasten aber in die Mangel genommen und kann in der Folge nicht abschliessen.
36
21:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Und schon sind die Verhältnisse wieder umgedreht! Likens fängt den davongeeilten Tiffels in der eigenen Zone ein und pfeffert dem Stürmer dabei den Schläger auf die Finger.
36
21:50
In den letzten elf Partien kassierte der KEC sechs Treffer in Unterzahl. Heute ist das Penalty-Kill aber definitiv eine Stärke der Rehinländer.
35
21:49
Erneut zeigen die Gastgeber ein ambitioniertes und gefährliches Powerplay, an den aufopfernd blockenden Haien und ihrem Goalie scheint in diesen Minuten aber kein Weg vorbei zu führen. Köln wieder komplett!
34
21:48
Riesensafe von Weitzmann! Die Grizzlys machen das Spiel in Überzahl schnell und installieren Rech am rechten Anspielkreis. Hier kann der Angreifer einen One-Timer abschicken, den der heraneilende Schlussmann in seinem Handschuh versenkt.
34
21:45
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marcel Müller (Kölner Haie)
In der Zone der Wolfsburger blockt Marcel Müller in der Rückwärtsbewegung Anthony Rech ab und zieht eine Strafe wegen Behinderung.
33
21:45
Die Gastgeber erhöhen die Schlagzahl und arbeiten am Anschlusstreffer. Schon wieder rauscht das Spielgerät brandheiss durch die Gefahrenzone vor dem Haie-Gehäuse. Der Einzige, der richtig rankommt, ist aber Kölns Schlussmann.
32
21:44
Pekka Jormakka kommt auf der rechten Seite aus dem Rückraum herangeflitzt und wird von Anthony Rech mit einem Querpass angepeilt. Das Zuspiel verpasst den Finnen aber um wenige Zentimeter.
31
21:42
Zwischendurch können sich die Grizzlys aber auch mal in der Offensive festmachen. Dominik Bittner probiert es mit einem halbhohen Schuss von der blauen Linie, findet an Hannibal Weitzmann aber nicht vorbei. Powerbreak!
30
21:41
Wolfsburg kommt in dieser Phase nicht mit dem schnellen Umschaltspiel der Haie zurecht und gibt Turnover am Fliessband ab. Bisher können die Rheinländer die Geschenke aber noch nicht annehmen.
29
21:38
Chancen im Minutentakt! Jon Matsumoto rutscht den Hausherren in der Zentrale durch und bekommt ein Zuspiel von hinter dem Tor. Dem Versuch aus dem Torraum steht Chet Pickard allerdings im Weg.
28
21:37
Furchner hat den Anschluss auf der Kelle! Der Kapitän der Autostädter bekommt das Spielgerät am linken Pfosten auf die Schläger und probiert es aus kurzer Distanz. Hannibal Weitzmann kann den Schuss blocken, muss beim Rebound, den der Angreifer direkt aus der Luft nimmt, aber gleich nochmal ran.
27
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Lucas Dumont (Kölner Haie)
Statt dem Torjubel gibt es die nächste Strafe gegen die Haie. Lucas Dumont muss nach einem Bandencheck für zwei Minuten runter.
26
21:33
Das muss das 1:4 sein! Weil die Wolfsburger den Puck in der Vorwärtsbewegung herschenken, entwickelt sich ein Drei-auf-Eins-Konter für den KEC. Am Tor angekommen spielen die drei Stürmer ein schnelles Tic-Tac-Toe an dessen Ende Marcel Barinka vor dem leeren Netz steht. Der Schuss findet trotzdem nicht den Weg in die Maschen.
25
21:33
Nach schlafmützigem Einstieg haben die Haie aber im Powerplay den Weg in dieses Drittel gefunden, sodass sich inzwischen wieder ein flottes Auf und Ab entwickelt.
24
21:31
Sekunden vor dem Ablauf der Überzahl macht Jon Matsumoto das Hartgummi mit einem Pass in den Torraum heiss. Frederik Tiffels und James Sheppard können die Möglichkeit aber nicht in den nächsten Treffer ummünzen.
22
21:30
Megachance für Ferraro! Der Angreifer bekommt das Spielgerät von Zalewski aufgelegt und hat am linken Pfosten freie Bahn zum Netz. Zunächst wartet der Kölner aber zu lange mit dem Schuss und scheitert dann an Pickard.
21
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Matti Järvinen (Grizzlys Wolfsburg)
Die Niedersachsen machen auf jeden Fall gleich zu Beginn Druck und halten den Puck im ersten Wechsel durchgehend in der Offensive. Das Angriffsspiel wird aber jäh unterbrochen, weil Matti Järvinen beim ersten Vorstoss der Haie die nächste Hinausstellung zieht.
21
21:27
Hinein in den zweiten Durchgang! Finden die Grizzlys im Mittelteil in die Spur?
21
21:27
Beginn 2. Drittel
20
21:17
Drittelfazit:
Engagierte Kölner ärgern konfuse Grizzlys im ersten Durchgang und nehmen eine verdiente 1:3-Führung mit in die erste Pause. Gleich vom Start weg legten die Domstädter den Fokus auf die Offensive und drängten in die Zone der Hausherren. Die ersten echten Möglichkeiten verbuchten trotzdem die Niedersachen, die in der fünften Minute eine doppelte Überzahl ungenutzt liessen. So ging Köln gestärkt aus der überstandenen Unterzahl hervor, durfte dann selbst mit zwei Spielern mehr ran und erzielte im Powerplay die Führung. Nach fünfzehn Minuten gelang den Grizzlys zwar der Ausgleich, der KEC antwortete aber mit der nächsten Druckphase und legte zwei schnelle Treffer nach.
20
21:08
Ende 1. Drittel
20
21:08
Tor für Kölner Haie, 1:3 durch Frederik Tiffels
Sechs Sekunden vor der Sirene dürfen die Domstädter ein drittes Mal jubeln! Während die Grizzlys vergeblich versuchen das Hartgummi aus der Zone zu klären, wischt Jason Akeson den Puck vorne rein und bedient Frederik Tiffels, der den Hausherren im Slot durchs Netz gerutscht ist. Im ersten Anlauf scheitert der Angreifer noch am Keeper, der Rebound landet nach einem Abschluss mit der Rückhand aber unter der Latte.
19
21:07
Doch auch im Fünf-auf-Fünf bleiben die Haie dran. Mit aggressivem Forechecking sichert sich der KEC die Scheibe rechts neben dem Gehäuse und nagelt den Puck prompt ans Aluminium.
18
21:06
Die Grizzyls haben sich einiges bei den Gäste abgeschaut und lassen in Unterzahl nichts zu. Spencer Machacek hat sogar die Chance zu einem Konter, sucht aber lieber den Weg hinter das Netz und lässt damit wertvolle Sekunden verstreichen.
17
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Schon wieder geht die Tür zur Strafbank auf. Jeff Likens will den Puck aus der eigenen Zone klären, feuert das Ding dabei aber auf die Ränge und geht zwei Minuten wegen Spielverzögerung.
16
21:02
Tor für Kölner Haie, 1:2 durch Jon Matsumoto
Köln hat die passende Antwort! Auf der rechten Seite schleppt Marcel Barinka das Spielgerät auf die Rundung zu, entscheidet sich dann aber um und spielt einen No-Look-Pass in den Anspielkreis. Hier steht Jon Matsumoto allein auf weiter Flur und schlenzt die Scheibe passgenau in das gegenüberliegende Kreuzeck.
16
20:59
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Anthony Rech
Dafür klingelt es im 5-auf-5! Pekka Jormakka wühlt sich einmal hinter dem Tor der Kölner vorbei und spielt das Hartgummi zu Maximilian Adam, der die Scheibe im linken Rückraum per One-Timer gen Netz prügelt. Im Torraum touchiert der Schlagschuss Anthony Rech von dem der Puck in die linke Ecke des Gehäuses rutscht.
15
20:58
Am Ende bleibt jedoch auch dieses Powerplay ohne Erfolg, weil die Gäste in Unterzahl erneut einen starken Job machen.
14
20:58
Den zweiten Überzahlanlauf spielt Wolfsburg deutlich gefährlicher und erspielt sich gute Möglichkeiten. Matti Järvinen schickt den Puck von rechst in den Torraum und findet Max Görtz, dessen Tip-In-Versuch nur hauchzart am linken Pfosten vorbei trudelt.
13
20:55
Kleine Strafe (2 Minuten) für James Sheppard (Kölner Haie)
Es geht auch gleich mit Powerplay weiter. Mit James Sheppard, der ein Haken absitzen muss, trifft es dieses Mal allerdings wieder einen Kölner.
13
20:55
Nein! Im zweiten Teil der Überzahl hat Wolfsburg das Unterzahlspiel besser im Griff und kann weitere Abschlüsse verhindern. Kaum komplett, gehen die Autostädter zum Angriff über und prüfen Weitzmann aus spitzem Winkel.
12
20:54
Der Treffer fiel sechs Sekunden vor dem Ablauf der ersten zwei Minuten, sodass die Gäste nochmal 120 Sekunden mit einem Mann mehr unterwegs sind. Folgt sogar der Doppelschlag?
11
20:51
Tor für Kölner Haie, 0:1 durch Landon Ferraro
Der KEC geht in Führung! Anders als die Gastgeber, machen die Domstädter im Powerplay ordentlich Druck und schicken Schüsse im Sekundentakt aufs Netz. In dem ganzen Trubel kann sich Landon Ferraro in den Torraum stehlen, bekommt hier einen Pass von links und hebelt das Spielgerät in den rechten Winkel.
10
20:51
Das Powerplay der Haie ist mit einer Ausbeute von 18 Treffern aus 84 Anläufen eher durchwachsen unterwegs. Gegen die Eisbären konnten die Kölner zuletzt allerdings zwei Buden in Überzahl verzeichnen.
9
20:49
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Maximilian Adam (Grizzlys Wolfsburg)
Das könnte teuer werden! Maximilian Adam holt sich in einer Situation gleich zwei Strafen ab und bringt die Hausherren für vier Minuten in Unterzahl. Zuvor geht es aber ins Powerbreak!
9
20:48
Bei numerischem Gleichstand drängen die Domstädter zurück in die Offensive. Marcel Barinka setzt halblinks zu einem Alleingang auf das Tor von Chet Pickard an, wird aber auf halber Strecke von den Gegenspielern eingeholt und abgefangen.
8
20:46
Und dann ist es amtlich: Die Grizzlys vergeben eine eineinhalbminütige, doppelte Überzahl, während derer die Niedersachsen nur einen einzigen Abschluss verzeichnen konnten. Köln also wieder komplett!
7
20:45
Doch aktuell behalten die Gäste hier die Oberhand. Mit drei Mann sperren die Haie den eigenen Torraum ab und zwingen die Niedersachsen zum Passspiel im Rückraum. Dabei stellt sich das Team von Pat Cortina allerdings nicht allzu glücklich an, vertändelt regelmässig die Scheibe und lässt den Vorteil verrinnen.
6
20:43
Wie stark das Überzahlspiel der Autostädter zurzeit ist, zeigt der Blick auf die zurückliegenden Partien. In den letzten fünf Spielen haben die Grizzlys jedes Mal im Powerplay getroffen!
5
20:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Colin Ugbekile (Kölner Haie)
Das Eis wird dünner für die Rheinländer. Beim Versuch an die Scheibe zu kommen lässt Ugbekile Rech über seinen Schläger stolpern und kassiert die nächste Hinausstellung gegen den KEC. Wolfsburg damit für knapp eineinhalb Minuten mit zwei Spielern mehr.
5
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mick Köhler (Kölner Haie)
Fiese Szene hinter dem Kasten der Grizzlys. Mick Köhler erwischt Ryan Button mit einem Hüftcheck zwischen Hals und Schulter und streckt den Wolfsburger nieder. Während Button in die Kabine eilt, bekommt der Kölner überraschender Weise zwei Minuten für einen Stockschlag.
5
20:39
Wolfsburg schiebt gleich die nächste Grosschance nach! Ein langer Aufbaupass aus der eigenen Zone schickt Matti Järvinen geradewegs auf das Gehäuse der Gäste zu. Im Eins-gegen-Eins mit dem Goalie scheitert der Angreifer zwar, bringt den Torhüter aber aus der Position. Zum Glück für die Haie springt das Tor bei der Szene aber aus der Verankerung und die Refs unterbrechen das Spiel.
4
20:35
Button lässt die Bande wackeln! Der Verteidiger der Grizzlys kommt am linken Anspielkreis an die Scheibe und zimmert einen Schlagschuss gen Netz, der die Kiste am rechten Knick passiert und wuchtig am Plexiglas einschlägt.
3
20:34
Der KEC will hier zu Beginn den Takt vorgeben und arbeitet sich immer wieder mit flotten Kontern vor das gegnerische Gehäuse. Bisher war aber noch nichts allzu gefährliches dabei.
2
20:32
Es geht gleich schnell hin und her. Auf Seiten der Hausherren sorgt Garrett Festerling mit einem ersten Versuch aus dem zentralen Rückraum für Beschäftigung bei Hannibal Weitzmann. Im Gegenzug schickt Colin Ugbekile den Puck steil in den Torraum, findet aber keinen Kollegen.
1
20:30
Auf geht's! Der Puck ist auf dem Eis und das Spiel beginnt.
1
20:30
Spielbeginn
20:05
Allerdings steckt den Kölnern noch 60 kraftraubende Minuten vom vergangenen Mittwoch in den Knochen. Im Heimspiel gegen den Spitzenreiter aus Berlin sah sich die Truppe von Uwe Krupp bereits nach zehn Minuten mit 0:3 hinten, kämpfte sich bis zum Beginn des Schlussdrittels aber auf ein 3:4 ran. Ein routinierter Schlussspurt der Hauptstädter sorgte im Anschluss aber für den 3:6-Endstand und die vierten Saisonsieg der Berliner über Köln. Wolfsburg kommt derweil gut ausgeholt in das heutige Duell, denn die Niedersachsen hatten seit Sonntag spielfrei.
20:01
Inzwischen sieht das Tabellenbild deutlich anders aus, denn während die Autostädter neun Siege in zehn Spielen eintüteten, holte der KEC aus neun Partien nur elf von 27 möglichen Punkten. Drei Spiele vor der Verzahnung mit der Südstaffel hängen die Domstädter deshalb auf dem vorletzten Rang fest und wissen derzeit nur noch die abgeschlagenen Krefeld Pinguine hinter sich. Nach ist der Abstand bis zu den Iserlohn Roosters, die derzeit den vierten und damit letzten Platz innehaben, der noch zu einer Endrunde qualifiziert, auf ganze sieben Punkte angewachsen, die es nun aufzuholen gilt.
19:43
Das letzte Team, gegen das Wolfsburg davor verloren hat? Die Kölner Haie! Ausgerechnet gegen die strauchelnden Rheinländer taten sich die formstarken Grizzlys in der laufenden Spielzeit besonders schwer. Während die erste Begegnung am vierten Spieltag noch im Penaltyschiessen mit 4:5 für den KEC geendet hatte, setzten sich die Haie bei der zweiten Begegnung mit einem 2:1 nach 60 Minuten durch. Zu diesem Zeitpunkt standen die Wolfsburger noch mit 13 Zählern auf dem fünften Rang und damit drei Punkte hinter den Kölnern.
19:39
Nach vier Heimspielen am Stück müssen die Domstädter mal wieder in der Fremde ran - und das gleich beim Team der Stunde. Mit beachtlichen neun Siegen in Serie haben sich die Niedersachsen von einem Aussenseiter zu einem der Top-Teams im Norden entwickelt und rangieren inzwischen mit 35 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz. Dabei bewies die Mannschaft von Pat Cortina vor allem einen langen Atem, denn fünf der neun Erfolge endeten erst jenseits der 60. Minute. Am vergangenen Sonntag unterlagen die Autostädter allerdings mit 4:3 in Bremerhaven und beendeten damit ihre Serie.
19:30
Hallo und herzlich willkommen zu einem eishockeybepackten Freitagabend in der DEL! Nach dem Spitzenspiel im Süden wartet der Norden mit einem Doubleheader auf. Mit dabei auch Grizzlys und Haie, die sich in der Eisarena in Wolfsburg die Ehre geben. Der erste Puck fällt um 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

24.03.2021 18:30
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
3
1
ERC Ingolstadt
Eisbären Berlin
Berlin
3
0
1
2
Eisbären Berlin
Beendet
18:30 Uhr
24.03.2021 20:30
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Düsseldorfer EG
Straubing Tigers
Straubing
4
1
2
1
Straubing Tigers
Beendet
20:30 Uhr
25.03.2021 18:30
Kölner Haie
Kölner Haie
6
4
1
1
Kölner Haie
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
0
2
1
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
18:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
0
0
0
0
Krefeld Pinguine
Straubing Tigers
Straubing
4
2
1
1
Straubing Tigers
Beendet
18:30 Uhr
25.03.2021 20:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Adler Mannheim
Mannheim
1
0
0
1
Adler Mannheim
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 26. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.