DEL

Ingolstadt
8
5
1
2
ERC Ingolstadt
Nürnberg
0
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
20:30 Uhr
Ingolstadt:
1'
Palmu
4'
Marshall
15'
Feser
17'
Höfflin
18'
Bodie
23'
DeFazio
42'
Pietta
47'
Wohlgemuth
 / Nürnberg:
60
23:00
Fazit:
Die Nürnberg Ice Tigers kassieren an der Donau eine saftige Packung und unterliegen dem ERC Ingolstadt mit 8:0. Der Kantersieg der Schanzer rollte schon nach 28 Sekunden los, nahm im Verlauf der ersten 20 Minuten ordentlich Fahrt auf und wurde unterwegs immer wieder durch Hinausstellungen der Gäste begünstigt. Dabei schmorten die Ice Tigers im Startdurchgang auch immer wieder im Doppelpack auf der Strafbank und räumten dem starken Überzahlspiel der Panther, das schlussendlich sechs von acht Treffern besorgte, den Weg frei. Erst im zweiten Durchgang, der zunächst mit dem 6:0 der Hausherren startete, konnten sich die Gäste ein wenig stabilisieren und fanden die ersten eigenen Tormöglichkeiten. Wirklich gefährlich wurde es aber nie für das Gehäuse von Michael Garteig, der heute seinen ersten Shut-Out bejubeln darf. Nach insgesamt fast ausgeglichenem Mittelteil, legte der ERC zu Beginn des Schlussdrittels durch Daniel Pietta nach, der mit seinem 210. DEL-Treffer sein erstes Tor für den neuen Verein verbuchen konnte. Für den Schlusspunkt sorgte Tim Wohlgemuth in Minute 47.
60
22:45
Spielende
60
22:45
Louis-Marc Aubry und der wiedergekehrte Daniel Pietta haben nach Ablauf der Unterzahl eine Chance am rechten Pfosten. Der finale Pass auf den Ex-Krefelder landet aber hinter dem Gehäuse der Gäste.
58
22:44
In Überzahl bringen die Gäste das Spielgerät in den Torraum, wo ein derartiges Gewusel entsteht, dass die Refs den Blickkontakt zur Scheibe verlieren. Erst auf dem Tor sitzend, bekommt Andre Schrader das Ding wieder zu Gesicht.
57
22:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Pietta (ERC Ingolstadt)
In der linken Rundung neben dem Gehäuse der Hausherren legt Daniel Pietta seinen Gegenspieler über das Knie und trägt sich auch noch in die Reihe der Strafbankdrücker ein.
56
22:41
Schütz lässt das Neunte liegen! In einem On-Man-Rush trägt der Angreifer die Scheibe auf das Netz zu, während David Elsner rechts auf den Querpass wartet. Weil Tom Gilbert als letztverbliebener Gegenspieler aber den Passweg zustellt, muss der Stürmer alleine abschliessen. Der Versuch landet am kurzen, linken Pfosten aber beim Keeper.
55
22:39
Auch Wayne Simpson hat noch Hunger auf mehr und nutzt seinen Freiraum auf der linken Seite aus. Weil sich die Verteidiger nur noch schützend in den Torraum stellen, kann der Top-Scorer der Donaustädter aus dem Slot draufhalten, scheitert aber an Ilya Sharipov.
54
22:37
Emil Quaas flitzt mit dem Hartgummi in die offensive Zone hinein und gibt einen wuchtigen Schlagschuss ab. Das Ding hat so viel Schmackes, dass das Spielgerät an der Maske von Nürnbergs Keeper abprallt, gegen die Hintertorbande kracht und zurück in den Torraum springt. Hier können die Franken aber schnell aufräumen.
53
22:36
Der Widerstand der Ice Tigers scheint nun endgültig gebrochen, denn das Spiel läuft in diesen Minuten nur noch in eine Richtung. Während die Gäste wohl gerne sofort in die Kabine gehen würden, fangen die Panther an zu zaubern.
52
22:35
Hütchenspieler Sharipov! Der Goalie der Ice Tigers fängt einen langen Pass der Schnazer vorzeitig ab und knallt die Fanghand auf den Puck. Während die Mitspieler auf Ihn zukommen, ist sich der Keeper aber doch nicht mehr sicher, nimmt den Handschuh kurz wieder hoch, nur um dann doch das Bully zu fordern.
51
22:33
Nach der Unterbrechung machen die Panther aber schon wieder Druck nach vorne und kommen über David Elsner. Am rechten Pfosten angekommen sucht der Angreifer den Querpass in den Torraum, findet hier aber keinen Mitspieler.
50
22:30
Und dann ist es tatsächlich passiert! Die Franken bekommen die erste Unterzahl seit über 40 Minuten unbeschadet überstanden. Zur Belohnung geht es erstmal ins finale Powerbreak!
49
22:29
Eric Cornel ist in Unterzahl alleine vorne durch und hat nur noch den Keeper vor sich. Während Michael Garteig akrobatisch versucht sein Gehäuse abzudecken, donnert der Nürnberger das Hartgummi am rechten Pfosten vorbei.
48
22:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brett Pollock (Nürnberg Ice Tigers)
Weil der quirlige Finne anders nicht zu stoppen ist, knallt Pollock Palmu den Schläger in den Rücken und bringt den Angreifer zu Fall. Es droht den neunte Gegentreffer.
48
22:26
Petrus Palmu will auch noch einen beisteuern und kommt gleich zweimal gefährlich zum Abschluss. Beim Schuss aus dem Rückraum ist aber der Keeper dran, der zweite Versuch am rechten Pfosten saust dann knapp vorbei.
47
22:23
Tor für ERC Ingolstadt, 8:0 durch Tim Wohlgemuth
Der ERC trifft und trifft und trifft! Tim Wohlgemuth kommt mit hohem Tempo rechts in das Angriffsdrittel gesaust, wird nicht richtig attackiert und zieht in die Zentral. Hier nimmt der Angreifer kurz entschlossen den Abschluss aus dem Handgelenk und überwindet Ilya Sharipov gegen die Laufrichtung im rechte Kreuzeck.
46
22:23
Nürnberg zeigt immer wieder gute Ansätze, und bringt Gegenangriffe auch mal bis zum Netz durch. Beim Abschluss zeigt sich aber auch die Verunsicherung des Tabellenletzten der Süd-Gruppe.
44
22:20
Fox mit der Riesenchance! Aus einem Vier-auf-Zwei der Panther, machen die Franken einen Zwei-auf-Eins-Konter, den der Angreifer im Torraum beendet. Die Direktabnahme aus kurzer Distanz prallt aber am straken Garteig im Netz der Hausherren ab.
42
22:17
Tor für ERC Ingolstadt, 7:0 durch Daniel Pietta
Premiere für Pietta! Der Routinier bekommt die Scheibe im Slot aufgelegt, steht dabei aber mit dem Rücken zum Netz und schiebt sich den Puck deshalb durch die eigenen Beine. Während im Torraum mehrere Nürnberger übereinander Fallen, trudelt das Hartgummi über die Torlinie. Der 210. DEL-Treffer des Nationalspielers ist der erste, dwn er nicht im Trikot der Krefeld Pinguine erzielt!
41
22:15
Kleine Strafe (2 Minuten) für Luke Adam (Nürnberg Ice Tigers)
Im Mitteleis langt Luke Adam mit dem Schläger zu, gibt seinem Gegenspieler einen mit und kann direkt auf die Strafbank durchfahren. Folgt der nächste Powerplaytreffer?
41
22:15
Es läuft der dritte Spielabschnitt! Die Frage nach dem Sieger ist hier längst entschieden, kann Nürnberg aber wenigstens noch ein bisschen Ergebniskosmetik betreiben?
41
22:14
Beginn 3. Drittel
40
22:01
Drittelfazit:
Es bleibt ein gebrauchter Tag für die Ice Tigers, die nach vierzig Minuten mit 0:6 hinten liegen. Nach dem katastrophalen Startdurchgang konnte die Mannschaft von Frank Fischöder aber zumindest eine kleine Leistungssteigerung verzeichnen. Zwar begann der Mittelteil zunächst mit dem sechsten Treffer für die Panther, im Anschluss bekamen die Franken aber etwas mehr Zugriff und konnten in der Folge häufiger in der Offensive vorstellig werden. Auf der Gegenseite hatten aber auch die Panther, die spätestens nach Treffer Nummer sechs einige Gänge herunterschalteten, noch mehrere gute Abschlussmöglichkeiten.
40
21:56
Ende 2. Drittel
40
21:55
Sharipov ist warmgeschossen! Einen flotten Handgelenkschuss von Mathew Bodie, der im Slot der Ice Tigers frei zum Abschluss kommt, kann der Keeper mit einer blitzschnellen Reaktion in der Fanghand versenken.
39
21:53
Ingolstadt probiert es derweil mit einem langen Pass auf David Elsner, der schon den Abschluss vor Augen hat. Im letzten Moment kann sein Gegenspieler aber stören und den Angreifer aus dem Takt bringen.
38
21:52
Nach gewonnenem Anspiel in der Offensive bringen die Gäste den Puck zu Kapitän Patrick Reimer, der mit sattem Schlagschuss draufhält. Der Kracher landet aber am Beinschoner von Michael Garteig.
37
21:51
Gefährlicher wird es auf der anderen Seite, weil Ingolstadt den zurückgekehrten Morgan Ellis im Torraum sucht. Der Verteidiger bekommt den Schläger aber nicht schnell genug in die Laufbahn des Spielgeräts.
36
21:50
Im zweiten Anlauf können sich die Ice Tigers dann aber doch vorne festmachen. Dane Fox saust um das Gehäuse herum und spitzelt den Puck von links in den Torraum. Hier wuseln gleich zwei Franken, bekommen die Scheibe aber nichts auf das Netz gedrückt.
35
21:49
Es sieht erstmal nicht danach aus, weil in der Offensive die Pässe nicht ankommen. Das Zuspiel, das eigentlich im Rückraum landen soll, endet dann stattdessen bei Ilya Sharipov.
34
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Morgan Ellis (ERC Ingolstadt)
Auch Morgan Ellis zieht Daniel Schmölz in der Nähe des eigenen Tores die Beine weg und kassiert damit die zweite Strafe gegen den ERC in diesem Drittel. Gelingt den Franken jetzt vielleicht mehr?
33
21:46
Erneut ist Roman Kechter am Netz der Ingolstädter zu Gange, wird aber hinter das Netz gedrängt und an der Bande von zwei Panthern bearbeitet. Ohne Holfe hat der Youngster keine Chance das Spielgerät zu halten.
32
21:45
Mit Beginn der Partie hatten wir die schwache Bullybilanz beider Teams angesprochen. Ein Blick auf die aktuellen Zahlen in dieser Kategorie verschafft zusätzlich Aufschluss, denn 85 Prozent der Anspiele vor dem Nürnberger Gehäuse gingen bisher an die Schanzer.
31
21:44
Nach einer guten Rückhandchance durch Timo Walther auf der einen Seite, ist im Gegenzug Emil Quaas durch und sucht aus zentraler Position den Weg in die rechte, obere Ecke. Nürnbergs Keeper fährt aber schnell den Handschuh aus und kann zupacken. Powerbreak!
30
21:42
Ingolstadt lässt es schon fast ruhig angehen und kommt trotzdem zum Abschluss. Während Daniel Pietta das Hartgummi hinter dem Gehäuse sichert, bringt sich der Angreifer am linken Pfosten in Position und nimmt das anschlissende Zuspiel direkt ab. Ilya Sharipov steht dem 7:0 im kurzen Eck im Weg.
29
21:40
Der Youngster will etwas bewegen! Roman Kechter, der heute als Verteidiger in der vierten Formation der Nürnberger unterwegs ist, kämpft sich von rechts den Slot hinein und sorgt immer mal für Beschäftigung bei Michael Garteig.
28
21:39
Und das war's dann auch schon wieder! Ohne einen einzigen echten Schuss auf das gegnerische Gehäuse abgegeben zuhaben, vergeben die Franken dieses Powerplay.
27
21:37
Wirklich viel läuft aber auch mit einem Mann mehr auf dem Eis nicht zusammen. Statt vorne die Schusspositionen zu suchen, müssen die Ice Tigers den Puck immer wieder am eigenen Gehäuse abholen.
26
21:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ben Marshall (ERC Ingolstadt)
Zweite Überzahlchance für Nürnberg! Hinter dem Kasten der Gastgeber zieht Marshall Schmölz die Beine weg und besorgt den Gästen ein weiteres Powerplay.
25
21:35
Man muss den Ice Tigern in diesen Minuten aber zugutehalten, dass sie hier zumindest versuchen einen Anschluss an diese Partie zu bekommen.
24
21:34
Auch bei numerischem Gleichstand geben die neongelben Schanzer den Ton an. Ryan Kuffner geht den Franken im Mitteleis durchs Netz, läuft aber ins Abseits. Der Weg zum Tor wäre frei gewesen.
23
21:31
Tor für ERC Ingolstadt, 6:0 durch Brandon DeFazio
Das halbe Dutzend ist voll! Wayne Simpson feuert das Spielgerät von der blauen Linie zentral in den Slot der Gäste hinein und erwischt den Schläger von Brandon DeFazio, der das Hartgummi unhaltbar für den Gäste-Keeper in das rechte, obere Toreck abfälscht. Das fröhliche Toreschiessen geht also weiter.
22
21:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Reimer (Nürnberg Ice Tigers)
Knapp eine Minute können die Franken mal so etwas wie Eishockey auf das Eis bringen, hinter dem Kasten der Schanzer holt Reimer dann aber Quaas von den Beinen und kassiert siebte Hinausstellung gegen Nürnberg.
21
21:27
Hinein in den Mittelabschnitt! Die Gäste halten auch trotz des Spielstands erstmal an ihrem Goalie fest. Auch wenn Sharipov das ein oder andere Mal nicht glücklich aus sah, am Keeper alleine hat es bisher sicher nicht gelegen.
21
21:26
Beginn 2. Drittel
20
21:18
Drittelfazit:
Ingolstadt zerschiesst überforderte Nürnberger, die hier schon nach den ersten 20 Minuten mit 5:0 hinten liegen. Vierzehn dieser 20 Minuten verbrachte die Mannschaft von Coach Fischöder in Unterzahl, was die Schanzer kaltschnäuzig ausnutzen und das Ergebnis in die Höhe trieben. Wirklich anstrengen mussten sich die Donaustädter dabei auch gar nicht, weil die Franken meistens gleich zu Fünf-auf-Drei-Situationen einluden. Entsprechend aussagekräftig ist auch die Schussstatistik, welche die Hausherren mit 22 zu vier anführen. Die einzige echte Torchance hatten die Ice Tigers beim Stand von 2:0, Mebus bekam die Scheibe am linken Pfosten aber nicht auf den freien Kasten gedrückt.
20
21:11
Ende 1. Drittel
20
21:10
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Hans Detsch (ERC Ingolstadt)
20
21:10
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Hans Detsch (ERC Ingolstadt)
20
21:10
Matchstrafe (5 Minuten + Matchstrafe + Sperre) für Hans Detsch (ERC Ingolstadt)
Weil die Hobbyboxer dabei ihre Handschuhe fallen lassen, ist die Partie gemäss der geltenden Corona-Regeln für beide vorzeitig beendet.
20
21:10
Disziplinarstrafe (10 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
20
21:10
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
Ausserdem gibt es sowohl für den Nürnberger, als auch für den Ingolstädter die obligatorischen 2+2+10 Minuten für den Faustkampf.
20
21:10
Matchstrafe (5 Minuten + Matchstrafe + Sperre) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
Rumble nach der Sirene! Der erste Spielabschnitt ist eigentlich schon abgelaufen, da lassen Detsch und Brown nochmal die Fäuste sprechen.
20
21:08
Immerhin! Nürnberg kommt die letzten beiden Spielminuten ohne Gegentreffer in Unterzahl aus.
18
21:05
Tor für ERC Ingolstadt, 5:0 durch Mathew Bodie
Ingolstadt bleibt unersättlich! Der ewige Antreiber Mathew Bodie postiert sich mal wieder an der blauen Linie, probiert es dieses Mal aber gleich alleine und zimmert das Spielgerät schnurstracks in den langen, rechten Winkel.
18
21:04
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Brown (Nürnberg Ice Tigers)
Jetzt läuft hier aber wirklich alles gegen das Team von Frank Fischöder, das mit einem Mann zu viel auf dem Eis unterwegs ist. Chris Brown sitzt die Strafe ab.
17
21:03
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daniel Schmölz (Nürnberg Ice Tigers)
Und weiter geht der Strafen-Regen! Vor dem eigenen Kasten hakt sich Bodnarchuk bei Pietta ein und kassiert die nächsten zwei Minuten gegen Nürnberg.
17
21:01
Tor für ERC Ingolstadt, 4:0 durch Mirko Höfflin
Und dann ist die Scheibe schon wieder im Netz! Wieder ist es Mathew Bodie, der die Überzahl der Ingolstädter aufbaut und David Elsner am linken Anspielkreis einsetzt. Der Angreifer will eigentlich abdrücken, haut aber über den Puck und lässt das Spielgerät harmlos auf den Kasten hoppeln. Am rechten Pfosten muss Ilya Sharipov nur die Hand auf das Hartgummi hauen, bekommt das Ding aber nicht unter Kontrolle und überlässt so für Mirko Höfflin, der in der Kurzen Ecke trifft.
16
21:00
Und es wird auch gleich gefährlich! Morgan Ellis pfeffert aus halblinker Position drauf, schiesst aber einen Verteidiger ab, der das Spielgerät ins Fangnetz abfälscht.
15
20:59
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tom Gilbert (Nürnberg Ice Tigers)
Zum zweiten Mal in diesem Startdrittel dürfen die Panther in doppelter Überzahl ran! Nach einem Stockschlag darf Gilbert Adam auf der Strafbank Gesellschaft leisten.
15
20:57
Tor für ERC Ingolstadt, 3:0 durch Justin Feser
Feser knippst die Lampe an! Wayne Simpson nimmt im Mitteleis Fahrt auf, saust in das Angriffsdrittel hinein und zeiht die Aufmerksamkeit er Gäste auf sich. Während sich die Nürnberger auf den Top-Scorer der Schanzer konzentrieren, legt der den Puck quer und bedient den alleingelassenen Justin Feser am linken Anspielkreis. Hier holt der Stürmer per Handgelenkschuss aus und hängt das Hartgummi in den rechten Knick.
14
20:56
Im Vier-gegen-Vier ist Maximilian Kislinger auf dem Weg zur Breakchance, kann die Verfolger aber nicht abschütteln und wird vor dem Abschluss eingeholt. Es folgt die nächste Überzahlmöglichkeit für Ingolstadt.
13
20:54
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Luke Adam (Nürnberg Ice Tigers)
Jetzt zumindest noch nicht, denn das Powerplay ist auch schon wieder vorbei, weil die Tür zur Nürnberger Strafbank aufgeht. Runter muss Luke Adam, der seinen Gegenspieler mit einem hohen Stock im Gesicht erwischt und wegen einer Verletzungsfolge gleich vier Minuten absitzen muss.
13
20:53
Gegen Augsburg hat das Überzahlspiel der Nürnberger ordentlich abgeliefert. Aber können die Ice Tigers, die zuvor neun Spiele ohne Powerplay-Treffer unterwegs waren, auch heute treffen?
12
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Hans Detsch (ERC Ingolstadt)
An der offensiven blauen Linie rammt Hardliner Detsch Nürnbergs Gilbert das Knie in die Magengrube und besorgt den Franken das erste Powerplay. Nach der Szene gibt es noch ein kurzes Handgemenge, die Referees belassen es aber bei der einen Hinausstellung.
11
20:49
Auch Bodie setzt auf den langen Halm in den gegnerischen Torraum und bedient den eingelaufenen Aubry, der das halbhohe Zuspiel mit ausgestrecktem Schläger abfälschen will. Am Ende hat der Steilpass dann aber doch etwas zu viel Fahrt drauf und saust an Mitspieler und Tor vorbei.
10
20:47
Auf der Gegenseite lässt Top-Scorer Simpson eine dicke Chance liegen. Erneut ist es ein Rebound von Sharipov, der die Schanzer im Torraum zur Gelegenheit bringt. Der Angreifer bekommt den Keeper aus kurzer Distanz aber nicht überwunden. Powerbreak!
9
20:45
Das muss doch der Anschluss sein! Oliver Mebus hat am linken Pfosten gleich zwei Möglichkeiten das Spielgerät in das offene Netz zu drücken, schlägt aber in beiden Anläufen über die Scheibe.
7
20:43
Gefährlich geht es dafür auf der anderen Seite weiter. Fabio Wagner knüppelt das Hartgummi aus dem Hintergrund drauf und sorgt damit für einen Abpraller, der im Slot brandheiss an zwei Angreifern vorbei rutscht.
6
20:42
Reimer verzeichnet den ersten Abschluss für die Gäste! Kurz vor dem Ablauf der Unterzahl arbeitet sich der Kapitän der Ice Tigers die rechte Seite hinunter und nimmt den Kasten aus spitzem Winkel unter Beschuss. Michael Garteig wehrt mit dem Pad ab.
4
20:39
Tor für ERC Ingolstadt, 2:0 durch Ben Marshall
Ingolstadt nutzt die doppelte Überzahl! Mathew Bodie schiebt den ersten Vorstoss der Donaustädter an der blauen Linie an und bedient Ben Marshall, der aus halbrechter Position im Highslot den Abzug drückt. Vor dem Kasten prallt der Puck am Schläger von Andrew Bodnarchuk ab und schlägt im unteren, linken Eck ein.
4
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dane Fox (Nürnberg Ice Tigers)
Was für ein Einschlag! Links neben dem Gehäuse der Schanzer bearbeitet Dane Fox Morgan Ellis, der nach einem Check in den Rücken unglücklich mit den Kufen im Eis hängen bleibt und mit dem Gesicht voraus in die Bande rauscht.
3
20:37
Justin Feser mach das Spiel im Powerplay schnell und schickt Morgan Ellis zentral auf die Reise. Der Ex-Kölner ziel im Slot aber zu zentral auf den Kasten und scheitert am Schlussmann der Gäste.
2
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrej Bíreš (Nürnberg Ice Tigers)
Stattdessen geht die Pechsträhne der Ice Tigers weiter! Andrej Bíreš wird im Vorwärtsgang mit einem Stockschlag auffällig und kassiert die erste Hinausstellung der Partie.
2
20:36
Die Gäste müssen sich von der kalten Dusche erstmal erholen und versuchen sich mit eigenem Offensivspie zu rehabilitieren. Besonders gut klappt das aber noch nicht.
1
20:32
Tor für ERC Ingolstadt, 1:0 durch Petrus Palmu
Wie geht das denn hier los? Auf der Uhr stehen gerade 28 Sekunden, da schleppt Petrus Palmu den Puck von links in den Torraum der Gäste und drückt das Spielgerät mit der Rückhand gen Netz. Die Scheibe landet zwischen den Beinschonern von Ilya Sharipov, der das Unheil aber nicht verhindern kann und das Hartgummi über die Torlinie trudeln lässt. Die Refs schauen sich die Szene im Videobeweis nochmal an, winken den Treffer aber durch.
1
20:31
Das Spiel läuft! Im Duell der schwächsten Bullyteams machen die Franken den Anfang und schnappen sich das erste Anspiel des Abends.
1
20:31
Spielbeginn
20:30
Grelle Angelegenheit! Die Ingolstädter haben für die heutige Partie ihr drittes Jersey ausgepackt und glänzen in einem textmarkerfarbenen Neongelb. Nürnberg hält es gedeckter und betritt die Eisfläche im gewohnten, weissen Auswärtsdress.
20:19
Während die Hausherren bis auf Frederik Storm und Wojciech Stachowiak alle Akteure mit an Bord haben, plagen die Gäste weiterhin einige Verletzungssorgen. Mit Tim Bender, Marcus Weber, Tyson McLellan, Vincent Hessler und dem ehemaligen Ingolstädter Joachim Ramoser muss Coach Frank Fischöder auf gleich fünf Akteure verzichten, die sowohl im Angriff, als auch in der Verteidigung für Schwund in den Reihen sorgen.
20:14
Die knappe Overtimeniederlage gegen die Augsburger Panther im letzten Spiel darf trotzdem Grund zur Hoffnung für das Team von Frank Fischöder sein, das mit fünf Treffern gut scorte und endlich auch den Knoten im Überzahlspiel platzen lassen konnte. Nach neun Partien ohne Treffer mit einem Mann mehr auf dem Eis, wirkte das Powerplay der Nürnberger vor zwei Tagen im heimischen Rund wie entfesselt und besorgte gleich vier der fünf Tore.
20:05
Bei den heutigen Gästen aus dem Frankenland zeigen die Vorzeichen derweil in eine ganz andere Richtung. Vier Niederlagen am Stück haben die Ice Tigers inzwischen an das Tabellen Ende der Gruppe gespült, wo die Nürnberger nach nur zwei Erfolgen aus den bisherigen zehn Spielen schon neunten Punkte von Playoff-Qualifikationsplatz trennen. Der schmale Schnitt von nur 0.80 Zählern ist vor den skandalgeplagten Krefelder Pinguinen zudem der schlechteste der gesamten Liga. Das Problem liegt bisweilen im Angriff der Franken, die mit nur 22 Buden den auch in dieser Kategorie den vorletzten Platz der DEL belegen.
19:57
Auch wenn auf dem Papier schlussendlich eine Niederlage gegen den Primus steht, dürfen die Ingolstädter sehr zufrieden mit sich und der vergangenen Woche sein, denn nach den Siegen gegen die direkte Konkurrenz aus Schwenningen und München, sicherte die Truppe von Doug Shedden auch bei den Überfliegern aus Mannheim einen Zähler. Allen voran Goalie Michael Garteig, der in den zurückliegenden drei Spielen insgesamt nur vier Gegentreffer hinnehmen musste und mit einer Fangquote von 93,51 Prozent aktuell zu den Top-Torhütern der Liga zählt, kann also mit breiter Brust in das kommende Duell gehen.
19:48
Die Schanzer zählen wohl zu den Gewinnern der durch das Coronavirus durchgewirbelt Eishockeyspielzeit. Nach dem mittelmässigen siebten Platz aus der Vorsaison, spielen die Panther in der Süd-Gruppe in diesem Jahr immerhin fleissig oben mit und zieren nach der Pleite der Red Bulls am gestrigen Abend aktuell den zweiten Tabellenplatz. Besonders die Verteidigung konnte sich in den zurückliegenden zehn Partien des ERC hervortuen, liess dabei nur 24 Gegentreffer zu und stellt damit hinter Spitzenreiter Mannheim die zweitsicherste Defensive des Südens.
19:31
Schönen guten Abend und herzlich willkommen zum 13. Spieltag der Penny-DEL! Der ERC Ingolstadt will nach der knappen Pleite im Topspiel schnell wieder in die Erfolgsspur finden und gegen Schlusslicht Nürnberg den nächsten Dreier einfahren. Ob das gelingt, entscheidet sich ab 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

08.02.2021 19:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
1
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
1
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
09.02.2021 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
Mannheim
4
0
1
3
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr
10.02.2021 18:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
0
0
0
0
Düsseldorfer EG
Beendet
18:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
1
2
0
0
ERC Ingolstadt
Straubing Tigers
Straubing
3
1
2
0
0
Straubing Tigers
Beendet
18:30 Uhr
n.P.
10.02.2021 20:30
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
0
1
Augsburger Panther
EHC München
München
1
0
1
0
0
EHC München
Beendet
20:30 Uhr
n.V.

Spielplan - 13. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.