DEL

Augsburg
5
2
2
1
Augsburger Panther
Krefeld
0
0
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
18:30 Uhr
Augsburg:
4'
Haase
20'
Holzmann
25'
Clarke
31'
McClure
51'
Trevelyan
 / Krefeld:
60
20:54
Fazit:
Die Augsburger Panther überrollen müde Krefeld Pinguine, überragen bei den Torschüssen mit 43 zu 16 und gewinnen mit 5:0! Entsprechend geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung, denn der AEV war vom ersten Bully an wach, nutzte die Trägheit der Rheinländer, die nach ihrem letzten Spiel kaum 19 Stunden Pause hatten, zum eigenen Vorteil aus und stellte schon in den ersten 20 Minuten die Weichen für den Sieg. Mit einer 2:0-Führung in den Mittelteil gestartet, legten die Fuggerstädter im zweiten Durchgang nach und schossen sich bis zur zweiten Pause einen komfortablen Vier-Tore-Vorsprung heraus. Im Schlussdurchgang bäumten sich die Rheinländer dann zwar nochmal auf, das 5:0 aus der 51. Minute zog dem KEV aber endgültig den Stecker und sorgte hier für den Schlusspunkt.
60
20:44
Spielende
60
20:44
Der KEV schmeisst in Überzahl alles nach vorne und will den Treffer erzwingen. Die vier Panther werfen sich aber aufopfernd in die Schüsse und bekommen Ovationen von der Bank.
59
20:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Wade Bergmann (Augsburger Panther)
75 Sekunden vor der Schlusssirene gibt es die erste Hinausstellung gegen die Panther! Runter muss Wade Bergmann, der einen Vorstoss von Lucas Lessio mit einem Stockschlag ausbremst.
58
20:40
Mārtiņš Karsums wird an der blauen Linie dann doch eingeladen und sucht den schnellen Weg zu m Tor. Der Versuch auf den rechten Winkel landet jedoch in der Fanghand des weitherausgerückten Markus Keller.
57
20:39
Stattdessen saust Samir Kharboutli schon wieder auf das Gehäuse der Rehinländer zu. Der Angreifer schiesst aus dem linken Anspielkreis, trifft aber nur den Schlussmann.
56
20:38
Die Gäste haben noch nicht aufgesteckt und versuchen im Forecheck Druck zu machen. Augsburg spielt seinen Stiefel bisher aber seht lässig runter und gönnt den Seidenstädtern keine Konter.
55
20:36
Leon Niederberger bekommt die Scheibe mit etwas Glück auf der linken Seite in den Lauf und hämmert aus spitzem Winkel drauf. Markus Keller macht aber die kurze Ecke dicht und schnappt sich das Geschoss.
54
20:34
Der nächste Abschluss gehört aber schon wieder den Gastgebern, die in Peron von Steffen Tölzer den Abzug drücken. Zum halben Dutzend fehlen aber ein paar Zentimeter.
53
20:33
Damit ist das Kapitel hier auch beendet. Fragt sich nur noch, ob Augsburgs Goalie die Null mit nach Hause nehmen kann, oder ob der KEV doch noch auf die Anzeige findet.
51
20:29
Tor für Augsburger Panther, 5:0 durch T.J. Trevelyan
Augsburg legt noch einen nach! Das Powerplay der Fuggerstädter ist gerade abgelaufen, da landet das Spielgerät links neben dem Tor. Hier klemmt der Puck zwischen dem Gestänge und dem Schläger von Sergei Belov, der die Übersicht verliert und das Hartgummi von David Stieler abgeluchst bekommt. Der Puck rutscht quer vor die Hütte und endet bei T.J. Trevelyan, der nur noch einschieben muss.
50
20:28
Die Pinguine spielen eine aggressive Unterzahl, belagern die Panther erst an der blauen Linie und nach gewonnener Scheibe im Offensivdrittel. So ist die erste Minute der Unterzahl schnell von der Uhr geschmolzen.
49
20:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ivan Petrakov (Krefeld Pinguine)
Der AEV hat die Zeichen erkannt und zieht wieder an, sodass der Angriffslauf der Gäste schnell wieder abreisst. Es folgt die nächste Angriffswelle der Hausherren und die nächste Strafe gegen den KEV. Petrakov sitzt zwei Minuten für ein Haken. Powerbreak!
48
20:23
Doch auch die Panther können immer wieder Nadelstiche setzen. Trevelyan rauscht einmal hinter dem Kasten vorbei und probiert es am linken Eck mit dem Bauerntrick. Das Spielgerät rutscht dem Angreifer aber von der Kelle und landet über Umwege beim Torhüter.
47
20:21
Krefeld hat jetzt Grosschancen im Minutentakt! Ein Steilpass reicht aus und Laurin Braun ist im Alleingang zum Tor unterwegs. Sein Schuss aus halblinker Position geht jedoch am kurzen Eck vorbei.
46
20:19
Der Puck will nicht in die Kiste! Nachdem Christian Bull mit Geleitschutz der Hausherren auf den Kasten zugehen kann und den Puck an die Bande donnert, ist Nikita Shatsky am kurzen Pfosten dran, bekommt das Spielgerät aber nicht im halbleeren Gehäuse unter.
45
20:18
Direkt am eigenen Tor verhühnert Valentine die Scheibe und bittet die Gäste zur Torchance. Nach zwei Ablagen kommt der Schuss aus dem High-Slot und vom Schläger von Lessio, dessen Versuch bei Keller hängen bleibt.
44
20:16
Zum ersten Mal überhaupt kann sich der KEV in der gegnerischen Zone festmachen. Bevor es zum Abschluss kommt ist die Scheibe aber schon wieder weg und Drew LeBlanc auf dem Weg in die Gegenrichtung. Der Versuch aus halblinker Position landet aber bei Sergei Belov.
43
20:15
Doch auch die Pinguine kommen gut ins dritte Drittel! Alexander Blank bekommt die Scheibe im Slot auf die Kelle und will das Spielgerät in die lange, rechte Ecke schieben. Der Schlussmann der Fuggerstädter hechtet aber aus seinem Kasten und wirft sich auf das Hartgummi.
42
20:14
Der Schlussabschnitt beginnt aber erstmal wieder mit einem Angriff der Panther. Valentine versucht es mit einem satten Abschluss von links, zimmert den Puck aber hauchzart am kurzen Eck vorbei.
41
20:13
Weiter geht's! Mit Blick auf die zurückliegenden 40 Spielminuten scheint die Partie schon entschieden, 20 Minuten bleiben dem KEV aber noch, um hier die Überraschung zu schaffen.
41
20:12
Beginn 3. Drittel
40
19:57
Drittelfazit:
Klare Sache im Curt-Frenzel-Stadion! Auch im Mitteldurchgang hatten die Augsburger leichtes Spiel, stellten gleich mit dem ersten Bully wieder auf Offensive und zwängten die Gäste komplett hinten ein. Es folgte das schnelle 3:0 in Überzahl, bevor Patrick McNeill zur Halbzeitmarke mit dem vierten Panther-Treffer für die frühe Vorentscheidung sorgte. Erst danach lockerten die Fuggerstädter ihren Druck, liessen die Pinguine häufiger aus der Deckung und zu Abschlüssen kommen. Wirklich brenzlich wurde es für das Gehäuse von Markus Keller heute aber noch nicht.
40
19:54
Ende 2. Drittel
40
19:53
Sergei Belov bleibt trotzdem gefragt, weil Wade Bergmann aus zentralem Rückraum draufhält. Der Abpraller landet am rechten Pfosten, wo gleich der nächste Augsburger zur Stelle ist und den Keeper ein zweites Mal prüft.
39
19:52
Ziehen die Panther einmal wieder an, wird es auch gleich brenzlich für die Gäste. Trevelyan, Stieler und McClure spielen den Vorstoss auf der linken Seite aber nicht konsequent zu Ende.
38
19:50
Augsburg lässt die Zügel in der Endphase des zweiten Drittels locker und überlässt den Seidenstädter mehr raum. Es folgen gleich mehrere Abschlüsse, die Markus Keller aber bisweilen nicht bezwingen können.
36
19:48
Braun hat die beste Krefelder Möglichkeit! Nach einem Scheibengewinn im eigenen Drittel erspielen sich die Pinguine einen Überzahlkonter. Tyanulin trägt den Puck in die Offensive, schiebt im Slot quer und bedient Braun am linken Pfosten. Der Stürmer versucht es aus spitzem Winkel, scheitert aber am AEV-Goalie.
35
19:47
Ein Abpraller an der Bande rutscht in die Zone der Gastgeber und wird von Martin Schymainski verfolgt. Der Angreifer zieht im Laufduell mit John Rogl aber den Kürzeren.
34
19:46
Sportlich geht es mit Scott Valentine weiter, der sich von rechts mit dem Schuss probiert. Der Versuch rauscht am Netz vorbei, prallt an der Bande ab und leitet einen Konter ein, den Christian Bull am anderen Ende mit einem Abschluss beendet. Markus Keller hat aber keine Probleme.
33
19:45
Lucas Lessio hat langsam die Faxen dick und gerät nach einem Schussversuch mit Henry Haase aneinander. Es werden ein paar nette Worte ausgetauscht, dann hat sich die Sache auch schon wieder aufgelöst.
32
19:44
Dem KEV will derweil weiter nichts gelingen. Schon bei den Aufbaupässen hapert es bei den Rheinländern, die in 12 Minuten im Mitteldrittel erst einen Abschluss verzeichnen konnten.
31
19:41
Tor für Augsburger Panther, 4:0 durch Brad McClure
Der AEV sorgt für klare Verhältnisse! Auf der rechten Seite behaupten die Panther das Spielgerät in der offensiven Zone und tragen den Puck in Peron von David Stieler hinter das Netz. Am kurzen Pfosten hat der Stürmer das Auge für Brad McClure, der alleingelassen im Slot lauert und das Anspiel per One-Timer im langen Eck vergräbt.
30
19:39
Laurin Braun fischt einen hohen Pass an der offensiven, blauen Linie aus der Luft, wirft sich das Ding auf die Kelle und drückt sofort ab. John Rogl steht dem Versuch aber im Weg. Powerbreak!
29
19:38
Überhaupt verrät der Blick auf die Torschüsse eine ganze Menge über diese Partie. Während die Panther 24 Abschlüsse verzeichnen konnten, stehen die Pinguine bei sieben.
28
19:37
Der KEV kann sich nach über sieben Minuten Dauerdruck der Gastgeber durch Martin Schymainski befreien und bringt den Puck hinter das Tor vom wenig beschäftigten Markus Keller. Zum Torschuss kommt es aber auch dieses Mal nicht.
27
19:35
Auch Steffen Tölzer und Dauerbrenner Henry Haase schreiben sich nochmal in die Schützenliste ein. Beide Verteidiger zimmern die Scheibe aber am Gehäuse vorbei.
26
19:34
Es geht gleich weiter auf die Hütte der Gäste zu. Jaroslav Hafenrichter schmettert das Spielgerät aus dem rechten Anspielkreis drauf, verfehlt das lange Kreuzeck aber um wenige Millimeter.
25
19:30
Tor für Augsburger Panther, 3:0 durch Michael Clarke
Und dann schlägt es ein! Scott Valentine wird an der offensiven blauen Linie nicht angegangen, bringt sich in der Zentrale in Schussposition und pfeffert den Puck gen Netz. Unterwegs wird die Scheibe nochmal von Michael Clarke abgefälscht, trudelt rechts an Sergei Belov vorbei und landet im langen Eck. Die Schiedsrichter schauen sich die Szene nochmal an, weil Thomas Holzmann verdächtig vor dem Netz gewuselt hatte. Am Ende bleibt der Treffer aber bestehen.
25
19:30
Trevelyan schraubt den Puck ans Gestänge! Mit einem schnellen Antritt schiebt der Angreifer das Hartgummi von rechts in den Slot und sucht schnell den Weg in den rechten Knick. Die Scheibe prallt aber am Aluminium ab.
24
19:28
Kleine Strafe (2 Minuten) für Laurin Braun (Krefeld Pinguine)
Im Mitteleis bearbeitet Laurin Braun den scheibenführenden Michael Clarke und landet schliesslich auf dem Augsburger. Es gibt das zweite Powerplay in dieser Partie.
23
19:28
Das zweite Drittel beginnt genau da, wo der Startdurchgang aufgehört hat. Augsburg drückt und Krefeld kann sich erst nur ein Icing befreien.
22
19:25
Den Anfang machen zunächst wieder die Gastgeber, die sich gleich in der gegnerischen Zone festsetzen. Henry Haase probiert es mal wieder mit dem Abschluss, donnert die Scheibe aber am Tor vorbei.
21
19:24
Der Mittelabschnitt läuft! Findet der KEV im zweiten Durchgang in die Bahn oder sorgen die Panther schon für die Vorentscheidung?
21
19:23
Beginn 2. Drittel
20
19:09
Drittelfazit:
Augsburg nutzt die müden Beine der Krefelder und erspielt sich im erste Drittel eine 2:0-Führung! Das die Pinguine die gestrige Partie noch in den Knochen haben, machte sich in den ersten 20 Minuten relativ deutlich bemerkbar, denn das Spiel fand fast ausschliesslich in der Zone der Rheinländer statt. Schon in der Anfangsphase konnten die Hausherren die erste Druckphase erzwingen, die Henry Haase mit dem frühen Führungstreffer in der vierten Minute veredelte. In der Folge suchte der KEV nach der Antwort, sah sich aber meist nur in der Rückwärtsbewegung. Der nächste Treffer fiel dann folgerichtig kurz vor der Pausensirene.
20
19:04
Ende 1. Drittel
20
19:02
Tor für Augsburger Panther, 2:0 durch Thomas Holzmann
Augsburg legt nach! Thomas Holzmann probiert es mit einem Abschluss aus dem zentralen Rückraum, zielt dabei aber eigentlich am rechten Pfosten vorbei. Der Puck prallt unterwegs jedoch erst an den Schlittschuh von Sergei Belov, dann an die Skates von Mirko Sacher und landet schliesslich etwas glücklich in den Maschen.
19
19:02
Mirko Sacher schraubt an der ersten Grosschance und forciert den Abschluss von der blauen Linie. Der Schläger von Danny Kristo ist allerdings dazwischen und geht beim Block zu Bruch.
18
19:01
Nichtsdestotrotz hat der KEV die Defensive mit fortlaufender Zeit immer besser im Griff und kann sich der Vorstösse der Panther erwehren. Auf den ersten gefährlichen Torschuss der Gäste warten wir allerdings noch.
17
18:59
Aber dann! Samir Kharboutli hat im Slot plötzlich freie Bahn zum Netz und peilt die linke untere Torecke an. Sergei Belov fährt allerdings blitzschnell den Beinschoner aus und schiebt den Schuss links vorbei.
16
18:58
Die Szene unterstreicht aber auch, wie Krefeld hier den Spielfluss dreht. Augsburg hat es jetzt deutluch schwerer den Puck in den Angriff zu bringen.
15
18:57
Tyanulin hat die dicke Möglichkeit! Weil die Kollegen das Hartgummi in der Zentrale freimachen, kullert dem Angreifer die Scheibe am linken Pfosten entgegen. Das Spielgerät hoppelt aber unglücklich, sodass der Angreifer die Gelegenheit nicht ergreifen kann.
14
18:55
Laurin Braun setzt vor dem Gehäuse der Fuggerstädter nach und spitzelt Steffen Tölzer den Puck von der Kelle. Zwischendurch sind aber alle anderen Krefelder zurückgeeilt, sodass auch der Angreifer den Rückzug antritt, statt dem Spielgerät nachzujagen.
13
18:54
Viel geändert hat der Teilerfolg aber nicht. Auch bei numerischer Gleichzahl bleibt der AEV tonangebend und hält das Geschehen in der Zone der Gäste.
12
18:52
Am Ende siegt aber der KEV, der die erste Strafe schadlos übersteht. Der zurückgekehrte Mass leitet dann auch gleich einen Konter ein, kann Glässl auf der rechten Seite mit dem Querpass aber nicht erreichen.
11
18:51
Es duelliert sich das harmloseste Powerplay mit der schwächsten Unterzahl. Bisher haben die Augsburger die Nase vorn und geben Schüsse im Minutentakt ab. Allein Sergei Belov hält dagegen.
10
18:48
Kleine Strafe (2 Minuten) für Philipp Mass (Krefeld Pinguine)
Samir Kharboutli tut es seinem Mitspieler gleich und überzeugt mit einem zielstrebigen Alleingang. Am rechten Pfosten wird der Angreifer aber von drei Gegenspielern in die Mangel genommen und schlussendlich von Philipp Mass zu Boden gestreckt.
10
18:48
Auch nach der Kurzpause heisst es wieder Haase gegen Belov! Der Torschütze zum 1:0 marschiert von links entschlossen durch das Krefelder Drittel, scheitert mit dem Versuch aus dem Slot aber am Torhüter.
9
18:45
Markus Keller verbringt am anderen Ender der Eisfläche bisher einen eher ruhigen Abend. Der Schlussmann der Hausherren musste zwar kurz nach dem Start der Partie einmal eingreifen, seither gab es aber nichts zu halten. Powerbreak!
8
18:43
Auf der Gegenseite hat Henry Haase Geschmack am Abschluss gefunden und bittet Sergei Belov im Kasten der Seidenstädter zum Privatduell. Nach zwei, drei weiteren Versuchen steht es allerdings 1:3 für den Goalie.
7
18:42
Martin Schymainski holt sich das Spielgerät in der Rückwärtsbewegung zurück und sucht Maximilian Glässl in der eigenen Zone. Der Verteidiger weiss aber einmal mehr nicht wohin mit dem Puck und donnert die Scheibe quer über die Eisfläche.
6
18:40
Wenn der KEV mal hinten raus findet, dann nur mit weiten Schlägen. Die enden dann aber meist im Icing oder beim Gegner.
5
18:40
Auch nach dem Gegentreffer bekommen die Rheinländer den Hebel nicht umgestellt. Stattdessen schraubt Henry Haase schon am Doppelpack.
4
18:37
Tor für Augsburger Panther, 1:0 durch Henry Haase
Und dann schlägt es doch noch ein! Augsburg schnappt sich die Scheibe in der neutralen Zone und schickt Danny Kristo tief hinter das gegnerische Gehäuse. Der Angreifer saust einmal um das Tor herum und bedient dann Henry Haase, der aus dem linken Rückraum abdrückt und den Puck ins kurze Kreuzeck hängt.
4
18:37
Krefeld schafft es aber nicht sich endgültig aus der Deckung zu befreien und sieht sich dann doch noch in Gefahr, weil Michael Clarke das Spielgerät mit einem Schuss von links heiss macht. Die Scheibe prallt am Beinschoner des Keepers ab und tropft heikel in den Slot. Hier können die Pinguine dann aber doch aufräumen.
3
18:35
Kurz darauf kann sich der AEV dann auch längerfristig vorne festmachen. Es folgen ein paar Schüsse aus dem Rückraum, direkt auf das Netz findet aber keiner davon.
2
18:33
Der erste Torschuss gehört aber den Panthern, die das Hartgummi bei einem Bully in der neutralen Zone gewinnen und zielstrebig in die Offensive drängen. Marco Sternheimer hat daraufhin am rechten Anspielkreis ein wenig Platz und zwingt Sergei Belov zu einer ersten Tat.
1
18:31
Und damit hinein ins Geschehen! Die Gäste aus dem Rheinland schnappen sich das erste Anspiel dieser Partie.
1
18:30
Spielbeginn
18:14
Für die heutige Partie haben die Gäste ihr Line-Up deshalb ordentlich durchgewürfelt und bis auf eine Formation alle Angriffsreihen durchgetauscht. In der Abwehr rücken indes Steffen Tölzer und Brady Lamb zurück ins Aufgebot, Simon Sezemsky ist nicht mit dabei. Vorne fehlen Spencer Abbott und Adam Payerl verletzungsbedingt. Krefeld kommt ebefalls mit leicht verändert Formationen, begrüsst mit Alexander Blank aber nur ein neues Gesicht in den Reihen.
18:01
Die erste Begegnung mit der Nordstaffel war für die Panther allerdings nicht von Erfolg gekrönt. Im Gastspiel in der Hauptstadt setzte es für die Augsburger eine 5:3-PLeite, bei der die Eisbären gleich drei Treffer in numerischer Überzahl verzeichneten. Der AEV konnte derweil keines seiner sechs Überzahlspiele nutzen und führt damit vorerst seinen Negativtrend fort. Nur zehn von 104 Powerplays brachte die Mannschaft von Tray Tuomie im bisherigen Saisonverlauf im gegnerischen Tor unter und steht mit einer mageren Quote von 9.62% am Ende der DEL-Tabelle.
17:55
In Augsburg sieht die Welt nur wenig anders aus. Mit 27 Zählern auf dem Konto haben die Panther zwar durchaus noch Chancen auf die Endrunde, nur zwei Punkte aus den letzten acht Partien haben den Abstand auf die viertplatzierten Wild Wings allerdings auf neun Zähler anwachsen lassen. Somit ist der Weg nach oben mittlerweile weiter als nach unten, denn die lange abgeschlagenen Nürnberg Ice Tigers sind bis auf sieben Punkte an den AEV herangerückt. Im Duell mit dem Letzten des Nordens sind die Fuggerstädter also zum Siegen verdammt.
17:49
Trotz der mitunter guten Leistungen stehen die Pinguine inzwischen wieder bei drei Niederlagen in Serie. Ambitionen auf die Playoffs sind in der Seidenstadt aber ohnehin längt unrealistisch geworden, denn den KEV trennen aktuell 17 Zähler von den zurzeit sechstplatzierten Kölner Haien. In den anstehenden Aufgaben geht es aber natürlich darum, die verkorkste Saison mit einem möglichst guten Gefühl zu beenden.
17:42
Keine 24 Stunden ist es her, da musste der KEV in der knapp 84 Kilometer entfernten Saturn Arena beim ERC Ingolstadt und damit bei einem der Top-Teams des Südens ran. Der Auftakt der lief entsprechend ernüchternd für das Schlusslicht der Nordstaffel, das zum Start der Verzahnung eine 6:3-Auswärtsschlappe hinnehmen musste. Doch auch wenn unter dem Strich eine Niederlage steht, können die Seidenstädter mit einem guten Gefühl aus dem ersten Vergleich mit der Südgruppe gehen, immerhin hielt Krefeld das Duell mit den Schanzern lange offen und wehrte dabei drei Rückstände ab. Erst im Schlussdrittel ging dem Team von Clark Donatelli schliesslich doch die Puste aus.
17:30
Hallo und herzlich willkommen liebe Eishockeyfans! Auf dem Plan steht der 30. Spieltag der DEL und damit Teil zwei der Begegnungen zwischen Nord und Süd. In Augsburg erwarten die heimischen Panther deshalb die Pinguine aus Krefeld zum Kräftemessen. Der erste Puck fällt um 18:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

04.04.2021 17:00
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
1
1
1
1
Grizzlys Wolfsburg
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
3
0
2
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
17:00 Uhr
n.V.
05.04.2021 18:30
Adler Mannheim
Mannheim
1
1
0
0
Adler Mannheim
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
1
0
Fischtown Pinguins
Beendet
18:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
4
0
1
3
ERC Ingolstadt
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
3
0
1
2
Düsseldorfer EG
Beendet
18:30 Uhr
05.04.2021 20:30
Kölner Haie
Kölner Haie
2
1
0
1
Kölner Haie
Augsburger Panther
Augsburg
1
0
0
1
Augsburger Panther
Beendet
20:30 Uhr
06.04.2021
Straubing Tigers
Straubing
0
Straubing Tigers
Iserlohn Roosters
Iserlohn
0
Iserlohn Roosters
n.a.

Spielplan - 30. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.