DEL

Bremerhaven
5
2
2
1
Fischtown Pinguins
Schwenningen
2
1
0
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
19:30 Uhr
Bremerhaven:
8'
Uher
16'
McMillan
27'
Moore
29'
Urbas
60'
Andersen
 / Schwenningen:
8'
Thuresson
56'
Robak
60
21:59
Fazit:
Bremerhaven untermauert seine Titelambitionen und schlägt die Wild Wings aus Schwenningen mit 5:2! Ein umkämpftes und ausgeglichenes erstes Drittel endete mit einer 2:1-Führung für die Hausherren, die im zweiten Abschnitt eine Schippe drauflegten und sich mit zwei weiteren Treffern auf die Siegerstrasse brachten. Im Schlussakkord spielten die Fischtown Pinguins dann ihren Stiefel sehr souverän herunter und liessen ein Aufbäumen der Schwarzwälder lange erst gar nicht zu. Erst kurz vor Schluss keimte bei den Gästen durch ein Robak-Tor nochmal Hoffnung auf (56.), die aber spätestens durch den Empty-Netter von Andersen in der Schlussminute wieder verpufft war. Schwenningen hat nun also nur noch einen Punkt Vorsprung auf Platz fünf im Süden, während die Bremerhavener Platz zwei in der Gruppe Nord festigen. Einen schönen Abend noch!
60
21:51
Spielende
60
21:49
Tor für Fischtown Pinguins, 5:2 durch Niklas Andersen
Andersen sorgt für den K.O.! Dietz pfeffert eine Scheibe aus dem eigenen Drittel einfach nach vorne, wo die Nummer 48 der Pinguins das Icing ausläuft. Der Puck springt von der Bande genau vor das Tor, Andersen muss nur noch einschieben.
59
21:49
Das hätte die Entscheidung sein können! Im Slot bekommt McMillan ein Zuspiel perfekt in die Kelle, doch drückt den Puck zu unplatziert auf den Kasten, sodass Červený zur Stelle ist. Danach kommt Schwenningen in Puckbesitz und der Gäste-Goalie verlässt das Eis.
58
21:47
Bei den Wild Wings sind nun Robak und die Spink-Brüder fast pausenlos auf dem Eis. Den Torhüter hat Sundblad indes noch nicht gezogen.
57
21:46
Schwenningen probiert dranzubleiben, doch die Pinguins können für Entlastung sorgen. Sie halten die Gäste an einem langen Kampf an der Bande im Drittel der Wild Wings.
56
21:44
Tor für Schwenninger Wild Wings, 4:2 durch Colby Robak
Ist der Knoten jetzt geplatzt? Robak nimmt einen Pass von der anderen Bande am rechten Bullykreis direkt und schweisst den Puck per Schlagschuss zwischen Maxwell und dem Pfosten hinein ins kurze Eck. Nur noch 2:4!
55
21:43
Huss feuert die Scheibe mit einem Handgelenksschuss aus halblinker Position aufs lange Eck. Maxwell ist einmal mehr erneut zur Stelle und fängt den Puck.
53
21:40
Tyson Spink probiert es nun schon wieder, von rechts Fahrt aufzunehmen, um temporeich in den Slot zu skaten. Erneut ist er dann aber zu nah am gegnerischen Kasten dran, um einen guten Winkel zum Abschluss zu haben.
52
21:38
Die Schwarzwälder reissen den Puck jetzt immer mehr an sich, doch beissen sich weiterhin weitgehend die Zähne am Abwehrbollwerk der Gastgeber aus.
50
21:36
Die Zeit läuft und läuft und läuft – für Bremerhaven. Können die Wildschwäne noch ein Schlussfeuerwerk abliefern?
49
21:33
Dietz hat links an der blauen Linie etwas Platz und Zeit. Sofort holt er zum Schlagschuss aus und visiert das linke Eck an. Mit dem Blocker kann Červený die Scheibe halten.
48
21:32
Verlič schmeisst sich jetzt in einen Schuss von Thuresson aus aussichtsreicher Position. Die Hausherren arbeiten in allen Reihen sehr diszipliniert nach hinten.
46
21:30
Es bleibt dabei: das Tempo der ersten 40 Minuten ist zur Zeit raus. Die Seestädter stört das natürlich kaum.
45
21:28
Gegen Ende der Überzahl finden die Wild Wings in die gewünschte Formation, doch bis auf einen zu hoch angesetzten Robak-Schuss von der Blauen wird es für Maxwell im Tor der Hausherren nicht gefährlich. Wahl kehrt aufs Eis zurück.
44
21:26
Wenn Schwenningen nochmal herankommen will, ist so ein Powerplay natürlich Gold wert. Allerdings halten die Pinguins sie bislang weit weg vom eigenen Tor.
43
21:24
Kleine Strafe (2 Minuten) für Mitch Wahl (Fischtown Pinguins)
Wahl fährt Pfaffengut vor dem eigenen Kasten in die Parade. Die Schiedsrichter schicken ihn wegen einer Behinderung für zwei Minuten vom Eis.
43
21:23
Tyson Spink hat mal eine gute Idee und vernascht seinen Gegenspieler halbrechts vor dem Tor mit einem tollen Move. Er zieht vor das Tor, doch überwindet Maxwell aus kürzester Distanz nicht.
42
21:22
Der Beginn des Schlussakkords ist noch recht verhalten. Eine nennenswerte Torchance gab es noch nicht.
41
21:19
Die letzten 20 Minuten zwischen Bremerhaven und Schwenningen brechen in diesem Moment an! Können die Gäste den 1:4-Rückstand noch aufholen?
41
21:19
Beginn 3. Drittel
40
21:05
Drittelfazit:
Die Fischtown Pinguins zeigen, warum sie zurecht als Spitzenteam in dieser DEL-Saison gehandelt werden und führen zu Hause mit 4:1 gegen Schwenningen nach 40 Minuten. Während die Wild Wings den Gastgebern im ersten Abschnitt ordentlich Paroli bieten konnten, kamen von ihnen im Mitteldrittel weniger Akzente. Die Popiesch-Truppe wusste die Gäste meist gut vom eigenen Kasten fernzuhalten und schlug ihrerseits zweimal eiskalt zu (27., 29.). Dabei liessen die Seestädter noch weitere Hochkaräter liegen, sodass der Spielstand vollkommen in Ordnung geht. Gleich geht es weiter!
40
21:01
Ende 2. Drittel
40
21:01
Fortunus prüft Červený nochmal rechts aus spitzem Winkel auf Fanghandseite, doch der Handgelenksschuss ist leichte Beute für den Goalie der Wildschwäne.
39
21:00
Mit jeweils vier Mann auf dem Eis plätschert das Geschehen so vor sich hin. Offensichtlich sehen die Teams die Pause herbei.
38
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Thuresson (Schwenninger Wild Wings)
Verlič will die Scheibe nach vorne führen, doch wird dabei von Thureson in der neutralen Zone zu Fall gebracht. Auch er muss wegen Beinstellens in die Kühlbox.
38
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patch Alber (Fischtown Pinguins)
Alber stellt seinem Gegenspieler in der Rundung im eigenen Drittel ein Bein und muss deshalb für zwei Minuten vom Eis.
37
20:58
Im Moment geht es auf dem Eis hin und her, ohne dass dabei die ganz grossen Chancen herausspringen.
36
20:55
Hadraschek prüft Maxwell links vor dem Tor mit einem Schuss durch das Five-Hole, den der Keeper der Hausherren nicht vollends erwischt. Der Puck rutscht durch die Schoner hindurch, jedoch nicht über die Linie.
34
20:53
Thureson hat seine Strafe abgesessen. Ohne Probleme überstehen die Neckarstädter die Unterzahlsituation schadlos.
33
20:52
Die erste Minute im Powerplay verpufft dann allerdings ereignislos. Noch kommen die Fischtown Pinguins nicht kontrolliert ins Drittel der Gäste.
32
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andreas Thuresson (Schwenninger Wild Wings)
Mitten in die Drangphase der Seestädter hinein zieht Thureson eine Strafe wegen eines Stockschlags. Kann Bremerhaven erneut zuschlagen?
32
20:49
Wieder die Gastgeber! Einen langen, hohen Pass empfängt Wahl im Drittel der Wildschwäne und spielt dann einen No-Look-Pass zu Reisnecker links im Zentrum. Dieser probiert es alleine vor Červený wie Urbas mit einem Schuss ins linke Eck, doch diesmal behält der Goalie die Oberhand.
31
20:46
Eminger lässt eine Fackel vom rechten Anspielkreis los, die das lange Eck nur um Millimeter verfehlt. Danach haben die Teams Zeit zum Durchschnaufen. Powerbreak!
29
20:43
Tor für Fischtown Pinguins, 4:1 durch Jan Urbas
Von der Strafbank weg kontert Urbas die Wild Wings gnadenlos aus! Der Slowene kommt gerade aus der Kühlbox, da erhält er den Puck bereits und kann alleine auf Červený zulaufen. Vor ihm bleibt er dann ganz cool und versenkt die Scheibe links halbhoch im Eck.
28
20:43
Schwenningen findet zwar gut in die Aufstellung im Drittel der Hausherren, doch den Abschlüssen aufs Tor mangelt es an der letzten Konsequenz.
27
20:40
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jan Urbas (Fischtown Pinguins)
Urbas weiss sich im Getümmel vor dem eigenen Kasten nur mit einem Stockschlag zu helfen und muss deshalb in die Kühlbox.
27
20:37
Tor für Fischtown Pinguins, 3:1 durch Mike Moore
Der Kapitän baut die Führung aus! An der blauen Linie kann Schwenningen die Scheibe nicht kontrollieren und so wird sie Moore auf dem Silbertablett serviert. Er fackelt nicht lange und bringt das Ding aufs Tor. Auf dem Weg dahin wird der Schuss von einem Gäste-Spieler zu einer leichten Bogenlampe abgefälscht und landet so unter der Latte im Tor der Wild Wings.
26
20:37
Wieder ein Abschluss für die Neckarstädter! Huss fordert die Scheibe im hohen Slot und erhält sie auch. Jedoch verzögert er dann etwas zu lange, sodass sein Abschluss von einem Bremerhavener Schläger noch über den Kasten abgefälscht wird.
25
20:36
Doch jetzt die Riesenchance für die Wild Wings! MacQueen hat bei einem Breakaway über links mächtig Platz und zieht vor Maxwell nach innen. Er versucht, den Keeper links im kurzen Eck zu überwinden, doch dieser hält den Schuss gegen die eigene Laufrichtung.
24
20:34
Pfosten! Diesmal ist der Auftakt der Pinguins schwungvoller. Vom Anspiel weg zieht Urbas von rechts in die Mitte und schiesst ansatzlos ab. Červený pariert, doch im Anschluss kommt Moore an das Spielgerät und trifft mit einem flachen Schlagschuss aus zentraler Position nur den linken Pfosten.
23
20:31
McMillan rauscht über rechts kommend aufs kurze Eck zu und löffelt den Puck auf den Kasten. Červený hat die Scheibe im Nachfassen sicher.
22
20:29
Thuresson schlenzt vom linken Bullykreis aus den eigenen Mann an und das war es dann mit dem Powerplay der Gäste. Eminger kehrt auf das Eis zurück.
21
20:27
Hinein in das Mitteldrittel! Schwenningen hat noch gute 90 Sekunden Restüberzahl gegen Bremerhaven auf der Uhr.
21
20:26
Beginn 2. Drittel
20
20:13
Drittelfazit:
Nach einem engen Auftaktdrittel gehen die Fischtown Pinguins mit einer 2:1-Führung gegen Schwenningen in die Kabine. Und das, obwohl die Wild Wings äusserst schwungvoll in die Partie starteten. Immer wieder zwangen sie die Hausherren zu Fehlern im eigenen Drittel und belohnten sich schliesslich mit dem 1:0 (8.). Allerdings bereits zehn Sekunden später glich Bremerhaven mit der ersten ernstzunehmenden Chance aus (8.). Der Ausgleich sorgte für einen Bruch des Geschehens auf dem Eis und lange mühten sich die Mannschaften nur zu vereinzelten, harmlosen Tormöglichkeiten, ehe die Seestädter mit einem blitzsauberen Angriff kurz vor der Pause das Spiel drehten (16.). Bis gleich!
20
20:08
Ende 1. Drittel
20
20:06
Kleine Strafe (2 Minuten) für Vladimír Eminger (Fischtown Pinguins)
Kurz vor dem Pausentee zieht Eminger die erste Strafzeit der Partie. Er bearbeitet seinen Gegenspieler hartnäckig in der Rundung, die Schiedsrichter sehen ein Halten.
19
20:05
Nach vorne kommt von den Teams viel Stückwerk. So auch jetzt, als Friesen versucht, alleine an der kompletten Hintermannschaft der Gäste vorbei zum Tor zu ziehen. Die Wild Wings können klären.
18
20:04
Bassen legt jetzt rechts am Bulylkreis zurück auf Turnbull, der sofort abschliesst. Sein Versuch kommt jedoch zu zentral auf den Kasten von Maxwell und ist für diesen kein Problem.
17
20:03
Die Führung der Pinguins kommt aus dem Nichts. Nach dem rassigen Beginn der Partie ist das Geschehen in der Zwischenzeit ziemlich abgeflacht und zerfahren. Es gibt viele Unterbrechungen.
16
19:59
Tor für Fischtown Pinguins, 2:1 durch Carson McMillan
Die Seestädter schlagen eiskalt zu! Nach einem Bully im eigenen Drittel schalten sie blitzschnell um. Alber, der die Scheibe über die gegnerische blaue Linie befördert, legt nach rechts zu Mauermann ab. Dieser zieht sofort ab und Červený kann den Schuss nur nach vorne abprallen lassen. Sodann stochert McMillan das Spielgerät am Goalie links vorbei ins Netz.
15
19:57
Tylor Spink bringt einen Puck über die gegnerische blaue Linie und schlenzt vom rechten Anspielkreis aufs Tor. Brandon Maxwell kann er damit nicht herausfordern, doch er holt immerhin ein Offensivbully heraus.
14
19:55
Weiterhin bleibt es jedoch dabei, dass Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware sind. Das Zentrum im gegnerischen Drittel wird von beiden Mannschaften extrem dicht gemacht.
13
19:54
Nun mal wieder ein Angriff der Wildschwäne. Im Slot verpasst Bassen einen scharfen Pass nur knapp am linken Pfosten.
12
19:51
Derzeit gibt es kaum Torchancen auf beiden Seiten. Nach dem wilden Auftakt sind die Mannschaften nun um mehr Ruhe in ihrem Spiel bemüht.
10
19:50
Nachdem die Gäste alles richtig machten in den Anfangsminuten, bringt Bremerhaven sich mit einer Chance zurück in die Partie. Zwischen beiden Treffern lagen übrigens bloss zehn Sekunden.
8
19:45
Tor für Fischtown Pinguins, 1:1 durch Dominik Uher
Wahnsinn! Im Gegenzug gleichen die Fischtown Pinguins sofort aus. Eminger haut halbrechts von der blauen Linie per Schlagschuss drauf und vor dem Tor hält Uher seine Kelle hin, sodass der Puck an Červený vorbei in die Maschen geht.
8
19:44
Tor für Schwenninger Wild Wings, 0:1 durch Andreas Thureson
Die Wild Wings belohnen sich für eine starke Anfangsphase in Bremerhaven und gehen in Führung. Robak schlenzt die Scheibe ansatzlos von der blauen Linie auf den Kasten. Weil Thuresson dem Puck noch die entscheidende Richtungsänderung verleiht, ist für Maxwell nichts zu halten.
6
19:43
Nun können sich auch die Hausherren ein erstes Mal im Drittel des Gegners festsetzen. Am Ende spielt Wahl einen scharfen Pass von der Grundlinie in den Slot, den Gläser verpasst. Schwenningen kann klären.
5
19:42
Die Anfangsminuten gehören bislang den Neckarstädtern. Die Mannschaft von Trainer Thomas Popiesch zeigt sich bislang noch wenig in der Offensive.
4
19:41
Schwenningen schiesst Maxwell warm! Bourke kommt im Drittel der Pinguins an der linken Bande an den Puck und spielt zu Hadraschek am langen Pfosten. Dieser versucht es mit einem hohen Schuss ins kurze Eck, doch Maxwell ist wieder zur Stelle.
3
19:39
Die Wild Wings setzen nach. Diesmal zieht A. Weiss einfach mal von der blauen Linie ab. Maxwell wehrt den verdeckten Schuss mit den Schonern nach vorne ab, sodass D. Weiss den Abpraller bekommt. Diesen löffelt er dann genau in die Fanghand des Heim-Keepers.
2
19:37
Die erste Möglichkeit gehört den Gästen. Bremerhaven verliert hinter dem eigenen Tor die Scheibe, Tylor Spink ergattert sie sich und läuft hoch zur blauen Linie. Von dort aus spielt er zu seinem Bruder Tyson, der Maxwell vom linken Bullykreis aus nicht überwinden kann.
1
19:34
Die Partie läuft in Bremerhaven! Schwenningen in den weissen Trikots schnappt sich das Auftaktbully. Die Pinguins laufen dagegen in Rot auf.
1
19:34
Spielbeginn
19:27
Im Fokus stehen in den kommenden 60 Minuten natürlich auch die Goalies auf beiden Seiten. Brandon Maxwell feierte beim Sieg gegen Mannheim seinen zweiten Shutout in dieser Saison. Angesichts dessen schenkt ihm Thomas Poppiesch auch heute sein Vertrauen. Sein Gegenüber heute lautet Patrik Červený, der eine Bremerhavener Vergangenheit mit vier Einsätzen in der Spielzeit 2019/20 hat.
19:14
Die letzte Spielzeit lief aus Sicht der beiden Mannschaften ziemlich unterschiedlich: Während das Team aus dem hohen Norden letztlich die Hauptrunde auf Rang sechs beendete, standen die Wild Wings mit der roten Laterne auf dem letzten Tabellenplatz da. Da ist es nicht überraschend, dass der heutige Gastgeber drei der vier Aufeinandertreffen für sich entscheiden konnte. Mit Blick auf die nun anstehende Partie kann man sicherlich von einem engen und umkämpften Match ausgehen. Zwar hat Bremerhaven bislang bereits zehn Zähler mehr als Schwenningen auf dem Konto (insgesamt 49), nichtsdestotrotz haben die bisherigen Verzahnungs-Partien gezeigt, dass sie sich eben oftmals nicht nach der reinen Papierform entscheiden.
18:48
Eine breite Brust – mit der reisen auch die Gäste aus dem Schwarzwald an: Immerhin mussten sie im März bislang nur eine Niederlage hinnehmen, ansonsten – und so auch in den ersten beiden Begegnungen seit der Verzahnung der beiden Gruppen – ging die Truppe von Niklas Sundblad stets als Sieger vom Eis. Mit drei Punkten heute gegen die Pinguins würde der Abstand auf Rang fünf im Süden wieder auf vier Punkte zugunsten der Schwenninger anwachsen. Gute Nachrichten hatten sie übrigens bereits gestern zu vermelden: Verteidiger Will Weber hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert und bleibt den Neckarstädtern so auch über den Sommer hinweg als Konstante in der Abwehr erhalten.
18:41
Die Fischtown Pinguins wollen mit Rückenwind dank des klaren 5:0-Siegs gegen Süd-Tabellenführer Mannheim in die heutige Partie gegen formstarke Wild Wings starten. Mit dem überraschenden, aber hochverdienten Dreier gegen die Adler machten die Hausherren auch den Dämpfer gegen Straubing zum Auftakt der Nord-Süd-Duelle wett. Dabei stimmte gegen die Blau-Rot-Weissen einfach alles: angefangen bei einer kompakten Defensive, die den Mannheimer Angriff kaum in die gefährliche Zone kommen liess, bis hin zu einer gnadenlosen Effizienz vor dem gegnerischen Kasten.
18:30
Schönen guten Abend zur Deutschen Eishockey Liga am Freitagabend! Die beiden jüngsten DEL-Mitglieder duellieren sich heute: Bremerhaven empfängt Schwenningen. Der erste Puck fällt um 19:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

07.04.2021 20:30
Straubing Tigers
Straubing
3
1
1
1
Straubing Tigers
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
0
1
0
Krefeld Pinguine
Beendet
20:30 Uhr
08.04.2021 18:30
Iserlohn Roosters
Iserlohn
3
1
0
1
1
Iserlohn Roosters
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
18:30 Uhr
n.V.
Kölner Haie
Kölner Haie
2
2
0
0
0
Kölner Haie
Adler Mannheim
Mannheim
3
1
0
1
0
Adler Mannheim
Beendet
18:30 Uhr
n.P.
08.04.2021 20:30
Augsburger Panther
Augsburg
5
3
1
1
Augsburger Panther
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
20:30 Uhr
EHC München
München
4
0
1
3
EHC München
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
3
0
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 31. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.