DEL

Wolfsburg
1
1
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Augsburg
4
1
2
1
Augsburger Panther
Beendet
18:30 Uhr
Wolfsburg:
20'
Olimb
 / Augsburg:
14'
Stieler
25'
Abbott
31'
Kristo
50'
Stieler
60
20:50
Fazit:
Die Panther holen sich weitere wichtige drei Punkte im Kampf um die Play-Off-Plätze und schlagen Wolfsburg auswärts mit 4:1. Dabei schlugen die Gäste im zweiten Drittel zweimal eiskalt zu und brachten sich so nach einem 1:1 nach 20 Minuten auf die Siegerstrasse. Im Tor hielt Keller auf Seiten der Augsburger überragend und als die Grizzlys zu Beginn des letzten Durchgangs nochmal anliefen, trafen sie gegen den geschlagenen AEV-Goalie nur die Latte. Mit dem 1:4 durch Stieler (50.), der heute zwei Tore und einen Assist zum Sieg beisteuerte, war dann allerdings die Luft heraus. Um also den Erfolgstrend weiterzuführen, scheitern die Hausherren an einem Gegner, der zur richtigen Zeit die Tore erzielte, allerdings offenbarte sich auch heute die Schwäche im Torabschluss von Pat Cortinas Truppe. Augsburg hingegen ist nur noch drei Punkte hinter den Endrunden-Plätzen. Einen schönen Abend noch!
60
20:41
Spielende
60
20:41
Die letzten Sekunden der Partie laufen, die Panther setzen sich nochmal im Drittel der Hausherren fest.
59
20:39
Sternheimer hat seine Strafe in der Kühlbox abgesessen und somit ist Augsburg wieder vollzählig.
58
20:39
Viel fällt den Grizzlys in diesem Powerplay nicht ein. So verstreicht die erste Minute harmlos.
57
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Marco Sternheimer (Augsburger Panther)
Rech muss einen harten Check von Holzmann hinnehmen und im Anschluss fällt noch ein Gäste-Spieler auf ihn drauf. Mit blutigem Gesicht muss er das Eis vorerst in die Kabine verlassen. Die Schiedsrichter ahnden die Situation jedoch nicht, sondern ahnden eine Spielverzögerung von Sternheimer nach dieser Szene.
56
20:35
Die Teams neutralisieren sich jetzt weitesgehend. Es gibt kaum Abschlüsse auf beiden Seiten.
54
20:34
Abbott verpasst das 1:5! Ein langer Pass von hinten reicht aus, um Wolfsburg defensiv komplett auszuhebeln. Abbott läuft dann alleine auf das gegnerische Tor zu und schiesst knapp über den Kasten.
53
20:31
Und die Fuggerstädter gehen natürlich jetzt auch nicht mehr volles Risiko. Vielmehr spielen sie viele Scheiben tief und halten das Geschehen so vom eigenen Kasten entfernt.
52
20:31
Nun muss Wolfsburg sich erstmal sammeln. Derzeit geht von ihnen nach vorne gar keine Gefahr mehr aus.
50
20:27
Tor für Augsburger Panther, 1:4 durch David Stieler
Die Vorentscheidung?! Viveiros zieht rechts von der blauen Linie einfach mal flach ab. Stieler steht vor dem Tor und hält seine Kelle perfekt in den Schuss, sodass die Scheibe links in den Winkel fliegt. Nichts zu halten für Strahlmeier!
49
20:25
Die Gäste versuchen nun, den Platz nach Kontern auszunutzen. Trevelyan sprintet an der rechten Bande ins gegnerische Drittel und prüft Strahlmeier im langen Eck, der aber mit der Schulter parieren kann.
48
20:22
Nun nimmt Kristo mal Fahrt über rechts auf und dringt über die gegnerische blaue Linie. Er hat das Auge für Valentine links von ihm. Sein Schuss bleibt jedoch im Verkehr vor Strahlmeier stecken.
46
20:21
Man muss den Panthern lassen, dass sie bis jetzt nur Schüsse aus der Distanz zulassen – abgesehen von der Chance im Powerplay der Niedersachsen. Auch Rech kann jetzt nur von der blauen Linie aufs Tor schlenzen. Der Schuss ist jedoch zu hoch angesetzt.
45
20:19
Adam hat Platz an der blauen Linie und zieht per Schlagschuss ab. Doch dieser ist dann eher harmlos und fliegt zentral auf Keller zu, der die Scheibe abwehrt.
44
20:18
Die Gastgeber haben nun ordentlich Feuer im Hintern und machen mächtig Dampf nach vorne. Augsburg sorgt kaum noch für Entlastung.
43
20:16
Die Gäste überstehen die Unterzahl – mit etwas Glück – und sind wieder zu fünft.
42
20:16
Das muss der Anschlusstreffer sein! Keller ist aus seinem Kasten rausgerückt und die Scheibe gelangt zu Järvinen am rechten Pfosten. Eigentlich muss er das Hartgummi nur noch im leeren Tor unterbringen, doch er trifft die Latte.
41
20:13
Kleine Strafe (2 Minuten) für Scott Valentine (Augsburger Panther)
Nach wenigen Sekunden ziehen die Panther direkt ihre nächste Strafzeit. Valentine lässt seine Kufe gegen den Gegenspieler stehen und muss somit wegen eines Beinstellens vom Eis.
41
20:13
Und damit bricht der Schlussabschnitt zwischen Wolfsburg und Augsburg an! Können die Grizzlys den Rückstand noch zu ihren Gunsten drehen?
41
20:12
Beginn 3. Drittel
40
19:58
Drittelfazit:
Augsburg führt nach 40 intensiven Minuten in Wolfsburg mit 3:1 und stellt somit die Weichen für den vierten Sieg in Serie. Nach einem 1:1 im ersten Durchgang kamen die Gäste wieder mit etwas mehr Elan aus der Kabine als die Grizzlys und nutzten dies zur Führung in Überzahl (25.). Danach waren die Hausherren wieder am Zug, doch liessen gute Chancen liegen und scheiterten sonst am sehr souveränen Keller im Tor der Panther. Eine defensive Unachtsamkeit beim Gegner nutzten diese dann wiederum zu ihrem dritten Treffer (31.). Auch im Anschluss kam Wolfsburg zwar nach gut nach vorne, doch etwas Scheibenglück und die letzte Konsequenz im Abschluss fehlten. Bis gleich!
40
19:53
Ende 2. Drittel
40
19:52
Die Fuggerstädter kontrollieren nun gegen Ende des Spielabschnitts die Scheibe im gegnerischen Drittel. Sie spielen sicher, um keinen Konter mehr zuzulassen.
39
19:51
Rech zieht vom rechten Bullykreis aus der Drehung ab und hofft wohl auch auf einen Abpraller. Doch den flachen Schuss kann Keller sofort kontrollieren, sodass es "nur" ein Bully gibt.
38
19:50
Viel passiert dann aber in Tornähe zur Zeit nicht. So geht es langsam aber sicher auf die nächste Drittelpause zu.
37
19:48
Die Grizzlys werden bissiger, wohl auch, weil nun etwas Frust in ihren Aktionen mitschwingt. Weil Kristo vor dem gegnerischen Tor, energisch nachsetzt, wird er sofort von einem Wolfsburger zur Rede gestellt. Nach einer kurzen Rangelei löst sich aber alles auf.
36
19:46
Melchiori packt nochmal einen Strahl von der blauen Linie aus, doch auch den fischt Keller aus der Luft. Dann kehrt Tölzer aus der Kühlbox zurück aufs Eis.
35
19:44
Wolfsburg spielt schnell um die Box herum, um Machacek schliesslich im Zentrum freizuspielen. Sein Direktschuss fliegt aber genau auf den Körper von Keller, der pariert.
34
19:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Steffen Tölzer (Augsburger Panther)
Nun bekommen auch die Gastgeber ihre erste Gelegenheit im Powerplay. Tölzer hakt links in der Rundung bei Fauser ein und muss daher auf die Strafbank.
33
19:40
Die Grizzlys zeigen sich trotz des erneuten Rückschlags engagiert nach vorne. Wurm prüft nun Keller aus halblinker Position, doch der Schuss ist zu unplatziert. Powerbreak!
31
19:36
Tor für Augsburger Panther, 1:3 durch Danny Kristo
Die Panther erhöhen die Führung! Ein langer Pass von Valentine an der eigenen linken Bande rutscht durch sämtliche Verteidiger der Niedersachsen zu Kristo durch und so hat dieser nur noch Strahlmeier vor sich. Er entscheidet sich für den Schuss durch das Five Hole und kann den Goalie der Hausherren so überwinden.
30
19:36
Nachdem nun zwischenzeitlich etwas Ruhe eingekehrt ist, hat Jormakka die nächste Chance. Über links zieht er Richtung Tor und visiert den Winkel im kurzen Eck an. Keller lenkt die Scheibe mit der Schulter über den Kasten.
28
19:32
Keller hält die Führung fest! Bruggisser wird von der rechten Seite links am Pfosten angespielt und schiesst direkt aufs Tor – entgegen der Bewegungsrichtung von Keller. Trotzdem reisst dieser noch irgendwie seine Fanghand hoch und fängt den Puck.
27
19:31
Fauser! Der Olympiaheld von 2018 hat plötzlich rechts viel Platz, doch verzieht dann einen Schuss knapp vor dem gegnerischen Tor recht deutlich. Er visiert das kurze Eck an, doch am Ende fehlt circa ein halber Meter.
26
19:29
Somit vermehren sich die Parallelen zum Auftaktdrittel: Wieder gehen die Panther, diesmal relativ früh, in Führung – und das, obwohl das Überzahlspiel bislang nicht ihre Stärke war in dieser Saison.
25
19:27
Tor für Augsburger Panther, 1:2 durch Spencer Abbott
Die Gäste schlagen in Überzahl zu! Einen Schuss aus der Distanz kann Strahlmeier nicht festmachen. Vor dem Tor schaltet dann Abbott am schnellsten, der die Scheibe am linken Eck über die Linie arbeitet.
24
19:25
Kleine Strafe (2 Minuten) für Julian Melchiori (Grizzlys Wolfsburg)
Järvinen vertendelt neben dem eigenen Tor eine Scheibe gegen Hafenrichter, der dann zum Tor zieht und Melchiori nur mit einem Stockschlag entscheidend gestört werden kann. Die Fuggerstädter nun also ein erstes Mal im Powerplay.
23
19:24
Kristo spiel einen scharfen Pass von rechts in den Slot, wo Hafenrichter steht. Allerdings hoppelt das Spielgerät über seine Kelle und so verpasst Augsburg eine gute Gelegenheit.
22
19:23
Es ist ein ähnlicher Beginn wie im letzten Drittel: Beide Teams liefern sich umkämpfte Zweikämpfe, aber eine nennenswerte Torchance gab es noch nicht.
21
19:21
Hinein in Durchgang zwei! Für wenige Sekunden spielen beide Teams jeweils noch mit vier Feldspielern.
21
19:20
Beginn 2. Drittel
20
19:07
Drittelfazit:
Muntere erste 20 Minuten in Wolfsburg zwischen den Grizzlys und den Panthern gehen zu Ende, es steht 1:1! Die Gäste aus Augsburg erwischten den besseren Start in die Partie und scheiterten dann auch recht früh im Spiel am Pfosten (6.). Im Anschluss gab es wenige Torchancen auf beiden Seiten, ehe Stieler einen Konter der Fuggerstädter gnadenlos zur Führung vollendete (14.). Doch genau dieser Treffer von Augsburg führte dazu, dass die Hausherren besser in die Partie fanden. Als beide Mannschaften dann eine Strafzeit absitzen mussten, nutzte Olimb die Freiheit auf dem Eis und erzielte mit einer tollen Einzelaktion den Ausgleich zum 1:1 (20.). Bis gleich!
20
19:02
Ende 1. Drittel
20
19:01
... und bleiben letztlich bei der Entscheidung auf dem Eis. Das Tor zählt!
20
19:01
Die Schiedsrichter gucken sich allerdings nun im Nachgang das Tor nochmal lange an...
20
18:58
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:1 durch Mathis Olimb
Und genau diesen Platz nutzt Olimb sensationell aus! Von rechts zieht er hinter dem Tor der Gäste entlang und hat das Hartgummi auf der Rückhand. Genau am Bullypunkt dreht er sich um die eigene Achse und schweisst das Ding mit der Vorhand genau in den rechten oberen Knick. Toller Treffer!
19
18:58
Beide Teams müssen ein erstes Mal in die Kühlbox, weil P. Hungerecker und Haase etwas aneinandergeraten. Im Vier-gegen-Vier ist nun natürlich mehr Platz auf dem Eis.
19
18:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Henry Haase (Augsburger Panther)
19
18:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Phil Hungerecker (Grizzlys Wolfsburg)
18
18:56
Etwas sinnbildlich für das Wolfsburger Offensivspiel läuft Boucher gerade zwei ganze Runden im Drittel der Gäste, ohne eine Anspielstationen zu finden. Auch selber kommt er nicht zum Abschluss.
17
18:55
Nach einigen Minuten ohne Unterbrechung spielt Fauser nun eine Scheibe tief auf Keller, der sie aufnimmt. So gibt es Bully im Drittel der Augsburger.
16
18:53
Die Gastgeber gehen nun auch vorne deutlich früher drauf. Möglicherweise war der Gegentreffer ein Wachmacher für die Autostädter.
15
18:52
Die Grizzlys sind um die schnelle Antwort bemüht und bringen die Scheibe nun schneller sowie direkter aufs gegnerische Tor. Doch die ganz grosse Gefahr strahlen sie dabei nicht aus.
14
18:49
Tor für Augsburger Panther, 0:1 durch David Stieler
Dieses Tor geht zu grossen Anteilen auf die Kappe von Trevelyan! Er ist es, der den Wolfsburgern in der neutralen Zone die Scheibe abluchst und sofort Tempo nach vorne aufnimmt. Rechts dringt er ins Drittel der Hausherren ein und passt vor dem Tor nach links rüber zu Stieler, der über die Schoner von Strahlmeier hinweg einnetzt.
12
18:48
Wolfsburg tut sich insgesamt schwer, von hinten aus dem eigenen Drittel zu kommen, weil die Panther sehr aggressiv forechecken. Allerdings finden die Gäste anschliessend auch wenige Lücken im Abwehrverbund der Niedersachsen.
10
18:46
Nun spielen die Grizzlys es mal schnell über rechts. Järvinen sieht dann Görtz im Slot und spielt ihn an. Letzterer kann aber nur einen unplatzierten Schuss aufs Tor abgeben, der für Keller kein Problem darstellt.
9
18:44
Powerbreak! Die Teams können ein erstes Mal durchschnaufen. Bislang gibt es wenige Torchancen auf beiden Seiten.
8
18:42
Melchiori zieht jetzt mal von der blauen Linie ab und sorgt so für den ersten Abschluss der Niedersachsen. Keller im Kasten der Gäste sieht wenig, doch der Puck fliegt trotzdem genau in seine Fanghand.
7
18:41
Die Grizzlys warten immer noch auf ihre erste Gelegenheit. Nun hat Busch bei einem Konter mal etwas Platz, doch sein Schuss aus halblinker Position wird noch abgefälscht und fliegt über das Plexiglas.
6
18:39
Grosschance für die Fuggerstädter! Augsburg geht nach Scheibenverlust aggressiv nach und gewinnt sie zurück. Stieler wird völlig blank im Slot angespielt, schiebt das Hartgummi mit der Rückhand dann aber nur an den rechten Pfosten. Glück für Wolfsburg!
4
18:37
Inzwischen ist Augsburg die tonangebende Mannschaft. Haase bringt die Scheibe auf den Kasten und der Goalie der Wolfsburger kann nur nach vorne abprallen lassen. Danach stürzen sich allerdings gleich drei Grizzlys auf den freien Puck und klären die Situation.
3
18:34
Nun aber der erste Abschluss. Hafenrichter dringt halblinks ins Drittel der Hausherren und schlenzt auf Höhe des Bullykreises aufs Tor. Strahlmeier ist mit der Stockhand zur Stelle.
2
18:33
Der Beginn in die Partie ist äusserst umkämpft. Auch wenn beide Mannschaften es probieren, kommen sie offensiv noch nicht zu einer Torchance.
1
18:30
Auf geht's in Niedersachsen! Die Grizzlys Wolfsburg in Schwarz schnappen sich das erste Anspiel. Die Augsburger Panther laufen in den weissen Trikots auf.
1
18:30
Spielbeginn
18:29
Im Tor gibt es bei den Gästen keine Überraschung: Markus Keller hütet den Kasten. Bei Wolfsburg vertraut Pat Cortina zum dritten Mal in Folge auf Dustin Strahlmeier.
18:28
In der letzten Spielzeit gingen übrigens die Grizzlys drei von vier Malen als Sieger vom Eis. Bei insgesamt 64 Partien und 34:30 Siegen zugunsten der Hausherren kann man aber von stets sehr ausgeglichenen Duellen sprechen.
17:56
Die Fuggerstädter reisen mit einem ordentlichen Run nach Niedersachen: Gleich drei Spiele in Folge konnten sie für sich entscheiden, zuletzt bezwangen sie Köln am Sonntag mit 4:2. Dabei zeigt die Statistik der Panther mehr oder weniger das Gegenteil zu dem heutigen Gastgeber auf, denn die Augsburger präsentieren sich durchaus offensivstark. David Stieler, Drew LeBlanc und Spencer Abbott kommen zusammen bereits auf 61 Scorerpunkte, insgesamt schoss das Team von Tray Tuomie bereits 80 Tore. Allerdings kassieren sie auch immer einige Gegentreffer, stand jetzt sind es 95 und somit deutlich mehr als bei den Wolfsburgern.
17:48
Anknüpfen können die Autostädter für die heutige Begegnungen an den letzten Spieltag, als sie auswärts in Ingolstadt mit 3:1 gewannen. Dies war allerdings erst der erste Sieg seit Beginn der Nord-Süd-Duelle, umso wichtiger wäre es für die Eishockeycracks von Pat Cortina, nun eine kleine Serie zu starten. Im Tor stand in den letzten beiden Partien nicht Chet Pickard, sondern Dustin Strahlmeier, der jeweils nur einen Gegentreffer hinnehmen musste. Die Defensive scheint ohnehin nicht das Problem der Grizzlys zu sein, sondern vielmehr zündet der Angriff noch nicht so, wie gewünscht. Nur die Krefeld Pinguine und die Nürnberg Ice Tigers können die 69 Treffer der Wolfsburger noch unterbieten.
17:41
41 Punkte haben derzeit die beiden Teams in Gruppe Nord und Süd, die stand jetzt über platz vier in die Play-Offs rücken würden. Im Norden sind das die Wolfsburger, die ihren Abstand vor Verfolger Düsseldorf, die heute Abend gegen Mannheim ranmüssen, von drei Punkten mindestens halten wollen. Auf der anderen Seite möchte Augsburg unbedingt an Platz vier dranbleiben, doch mit Platz sechs im Süden hängen sie drei Punkte hinter Straubing und sechs Punkte hinter Schwenningen zurück. Es scheint also, als seien beide Mannschaften heute zum Siegen verdammt – und eine dementsprechend offensivfreudige Partie kann man heute auch erwarten.
17:28
Die Verzahnungsrunde geht weiter – ein herzliches Willkommen zur Deutschen Eishockey Liga und dem Spiel der Grizzlys aus Wolfsburg gegen die Augsburger Panther! Ab 18:30 Uhr flitzt das Hartgummi über das Eis.

Aktuelle Spiele

11.04.2021 19:30
Augsburger Panther
Augsburg
2
2
0
0
Augsburger Panther
Iserlohn Roosters
Iserlohn
5
0
1
4
Iserlohn Roosters
Beendet
19:30 Uhr
12.04.2021 18:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
6
1
2
3
Grizzlys Wolfsburg
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
3
0
1
2
ERC Ingolstadt
Beendet
18:30 Uhr
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
2
0
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
6
0
4
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
3
1
0
Düsseldorfer EG
Beendet
18:30 Uhr
n.P.
12.04.2021 20:30
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
1
1
0
0
Fischtown Pinguins
EHC München
München
6
1
3
2
EHC München
Beendet
20:30 Uhr

Spielplan - 33. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.