DEL

Bremerhaven
1
1
0
0
Fischtown Pinguins
München
6
1
3
2
EHC München
Beendet
20:30 Uhr
Bremerhaven:
2'
Krogsgaard
 / München:
5'
Schütz
30'
Parkes
31'
Peterka
40'
Kastner
42'
Schütz
58'
Peterka
60
22:50
Fazit:
Der EHC Red Bull München fährt einen ganz souveränen 6:1-Erfolg bei den Fischtown Pinguins ein und sichert sich damit die Qualifikation für die Champions League sowie das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale! Nach einer ausgeglichenen ersten halben Stunde schalteten die Gäste einen Gang hoch und wurden ihrer Favoritenstellung mehr als gerecht. Eiskalt wurde fortan jeder kleine Fehler der Gastgeber bestraft und schon Anfang des Schlussdrittels war alles geklärt. Justin Schütz und John-Jason Peterka konnten jeweils einen Doppelpack verbuchen. Für beide Mannschaften geht es einmal mehr im 24-Stunden-Modus weiter. Die Pinguins haben morgen den ERC Ingolstadt zu Gast, München tritt in Wolfsburg an. Tschüss aus Bremerhaven und bis zum nächsten Mal!
60
22:45
Spielende
60
22:45
Offenbar reichen die Kräfte bei den Pinguins nicht, um hier nochmal zu verkürzen. Im Powerplay sind die Nordlichter einmal mehr überhaupt nicht gefährlich.
59
22:43
Kleine Strafe (2 Minuten) für Konrad Abeltshauser (EHC München)
Oder auch nicht. Abeltshauser wandert wegen Haltens auch noch ein und die Hausherren dürfen nochmal ins Powerplay.
59
22:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Žiga Jeglič (Fischtown Pinguins)
Kurz vor Schluss kriegen sich Jeglič und Eckl in die Haare und wandern wegen übertriebener Härte beide in die Box. Die Partie wird im Vier-gegen-vier beendet.
59
22:41
Mittlerweile ist das Ergebnis dann vielleicht doch etwas zu hoch. In der ersten halben Stunde waren die Pinguins das bessere Team, konnten sich nur nicht mit Zählbarem belohnen.
58
22:38
Tor für EHC München, 1:6 durch John-Jason Peterka
Auch Peterka schnürt einen Doppelpack! Der 19-Jährige kurvt über links in die Angriffszone und überwindet Maxwell dann aus ganz spitzem Winkel. Zwischen Maske und Schulter hindurch schlägt der Puck hoch im kurzen Eck ein.
57
22:38
Viel passiert nicht mehr auf dem Eis. München verteidigt souverän und bringt die Scheibe immer wieder tief. Die Bullen wechseln munter durch, sparen ein paar Kräfte und verteilen die Eiszeit auf viele Schultern.
55
22:35
Brandon Maxwell verbucht Save Nummer 15 und verhindert den nächsten Einschlag. Am Goalie hat es nicht gelegen, dass Fischtown hier eine empfindliche Niederklage kassiert.
54
22:31
Hätte es diese Abseits der Hausherren nicht gegeben, wäre das Spiel vielleicht ohne Unterbrechung zuende gegangen. So gibt es nochmal ein Powerbreak.
51
22:29
Die Luft ist jetzt komplett raus aus dieser Partie. München spielt es ganz entspannt runter und ist ohne grossen Aufwand näher am sechsten Treffer als Fischtown am zweiten.
49
22:27
Christian Hilbrich tankt sich nach schnellem Umschalten der Gastgeber nochmal an der Bande durch und zieht ins Angriffsdrittel, kriegt die Scheibe aber aus spitzem Winkel dann nicht mal aufs Tor.
48
22:26
Yannic Seidenberg gewinnt die Scheibe hinter dem Bremerhavener Tor und bringt sofort Andrew MacWilliam ins Spiel, der mit seinem Versuch aus dem hohen Slot an Brandon Maxwell scheitert.
46
22:22
Die Partie läuft jetzt ganz den Münchner Vorstellungen entsprechend zügig und ohne nennenswerte Ereignisse runter. Viel spielt sich in der neutralen Zone ab, es finden wenige Scheiben aufs Tor.
44
22:20
Viel souveräner als die Red Bulls kann man es in dieser Saisonphase nicht spielen. Erstmal sicher stehen und nicht zu viel zu lassen, dann irgendwann den Turbo schalten und die Partie schnell entscheiden und anschliessend wieder Kräfte schonen.
42
22:16
Tor für EHC München, 1:5 durch Justin Schütz
München lässt gar nicht erst nochmal Spannung aufkommen, übernimmt sofort die Initiative und sorgt für die Entscheidung! Trevor Parkes trägt die Scheibe ums Tor herum, behauptet sich stark und schiebt sie dann quer durch den Torraum zu Schütz. Der reagiert blitzschnell und stochert den Puck an Maxwell vorbei. Doppelpack!
41
22:14
Auf gehts ins Schlussdrittel in der Eisarena Bremerhaven!
41
22:14
Beginn 3. Drittel
40
22:01
Drittelfazit:
Brutal effektive Red Bulls aus München sind nach 40 Minuten in Bremerhaven dem Auswärtssieg ganz nah! Nach dem ausgeglichenen ersten Abschnitt waren die Pinguins auch im Mitteldrittel zunächst spielbestimmend, kamen aber kaum zu nennenswerten Chancen. Nach einer halben Stunde schalteten die Gäste dann einen Gang hoch und bestraften einige Ungenauigkeiten im Spiel der Gastgeber eiskalt. Innerhalb von 57 Sekunden brachten Parkes und Peterka den EHC auf die Siegerstrasse. Der vierte Treffer von Kastner kurz vor der Sirene dürfte dann fast schon der K.O-Schlag für Fischtown gewesen sein. Oder kommt da nochmal was? Bis gleich!
40
21:55
Ende 2. Drittel
40
21:54
Tor für EHC München, 1:4 durch Maximilian Kastner
Und dann trifft München im Gegenzug wenige Sekunden vor der Sirene zum vierten Mal! Kastner arbeitet das Hartgummi an der Bande frei, geht damit selbst ins Angriffsdrittel und zieht dann aus spitzem Winkel von rechts überraschend einfach mal ab. Der verdutzte Brandon Maxwell kann nur hinterherschauen, wie die Scheibe im Giebel einschlägt.
40
21:54
Die Gastgeber wehren sich nochmal und halten die Scheibe mit viel Einsatz im Münchner Drittel. Jeglič und Andersen werfen die Scheibe gen Danny aus den Birken, kommen aber beide nicht durch.
38
21:52
Die Gäste spielen es jetzt im Stile einer Spitzenmannschaft. München kann lange Puckbesitzphasen im Angriffsdrittel kreieren und hält damit natürlich den Gegner fern vom eigenen Tor.
37
21:50
Fast das 1:4! München spielt es in der gegnerischen Zone schnell und Chris Bourque will erneut vor der Kiste zum Abstauber servieren, doch das hat Brandon Maxwell geahnt und fischt das Spielgerät in höchster Not weg!
35
21:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Žiga Jeglič (Fischtown Pinguins)
Jeglič hält gegen Ehliz etwas zu auffällig und darf sich zwei Minuten abkühlen.
34
21:46
Und plötzlich übernimmt München hier das Kommando! Gegen angeschlagene Pinguins wollen die Bayern gleich nachlegen und hier für die Vorentscheidung sorgen. Bremerhaven findet offensiv in dieser Phase kaum noch statt.
32
21:44
Innerhalb von zwei Minuten sorgen eiskalte Red Bulls hier für klare Verhältnisse. Das nennt man dann wohl einfach Klasse.
31
21:40
Tor für EHC München, 1:3 durch John-Jason Peterka
Nächster Fehler der Pinguins, nächster Treffer für den EHC! Fischtown gibt die Scheibe im Aufbau leichtfertig her und Kastner schickt sofort Peterka auf die Reise. Der 19-Jährige geht alleine auf Maxwell zu und mogelt den Puck dann irgendwie zwischen Schoner und Fanghand hindurch.
30
21:38
Tor für EHC München, 1:2 durch Trevor Parkes
Schon wieder spielt Bremerhaven einen Angriff nicht gut aus und diesmal bestraft München das mit einem Konter eiskalt! Chris Bourque stürmt mit der Scheibe ins Angriffsdrittel, lässt den letzten Gegenspieler mit einer feinen Pirouette aussteigen und passt vor der Kiste quer auf Parkes, der nur noch einschieben muss. 21. Saisontor für den Kanadier!
29
21:36
Powerbreak! In einem bis dato ziemlich ereignislosen zweiten Drittel hat Fischtown weiter mehr vom Spiel, München wird aber so langsam wach.
28
21:35
Bremerhaven spielt nach wie vor sehr engagiert, agiert aber im Angriff zu ungenau. Erst kommt der Querpass durch den Slot für einen freistehenden Abnehmer nicht genau genug, dann rutscht die Scheibe auch noch über die Blaue raus.
26
21:33
Jetzt patzen die Münchner mal im Aufbau und Alex Friesen geht nach kurzem Steckpass auf Danny aus den Birken zu. Der Deutsch-Kanadier hat aber keine wirkliche Idee, wie er den EHC-Goalie bezwingen soll und fährt in einfach über den Haufen.
24
21:30
Das Powerplay endet ohne Bremerhavener Torschuss und Daryl Boyle ist wieder da. Langsam aber sicher müssen sich die Pinguins auch fragen, ob sie genug aus ihren Chancen machen. Denn München kann hier mit Sicherheit noch zulegen.
23
21:28
Vielleicht ist es ja auch eine Strategie der Gäste. Denn mit einem Mann weniger ist München gefährlicher als mit voller Kapelle. Bremerhaven hat auch diesmal überhaupt keine Idee gegen das starke Unterzahlspiel der Red Bulls.
22
21:26
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC München)
München nimmt weiter unnötige Strafen und geht schon wieder in die Unterzahl! Diesmal muss Boyle wegen Hakens für zwei Minuten hinter das Plexiglas.
21
21:22
Beginn 2. Drittel
20
21:08
Drittelfazit:
Nach 20 packenden Minuten steht es im Abendspiel zwischen Fischtown und München 1:1! Die Hausherren waren von der ersten Sekunde an voll da und gingen gegen langsam startende Bullen schon nach zwei Minuten in Führung. Die Gäste mussten sich kurz berappeln, kamen dann aber mit dem ersten Abschluss zum Ausgleich. In der Folge blieb Bremerhaven das aktivere Team und feuerte mehr Torschüsse ab, kam aber nicht mehr zum Erfolg. Auch in sechs Minuten Überzahl trafen die Pinguins nicht. So ist hier alles offen und wir dürfen gespannt sein, ob der EHC im Mitteldritel besser reinfindet. Bis gleich!
20
21:04
Ende 1. Drittel
20
21:04
München verteidigt es bisher wieder sehr ordentlich und fährt über Schütz sogar einen Konter, der aber nicht zum Erfolg führt. Die letzten 30 Sekunden laugen bereits.
19
21:02
Kleine Strafe (2 Minuten) für Ethan Prow (EHC München)
Nächstes Powerplay für die Pinguins! Diesmal hat Prow den Stock im Slot zu hoch und kassiert zwei Minuten.
17
20:59
Carson McMillan verbucht immerhin mal einen zweiten Münchner Torschuss und schickt das Hartgummi von der Blauen an Maxwells linke Schulter.
16
20:58
Die Gäste sind nach wie vor nicht richtig im Spiel und finden offensiv kaum statt. das liegt aber vor allem daran, dass Bremerhaven hier sehr fokussiert und engagiert zu Werke geht und die Bullen gar nicht ihr Spiel aufziehen lässt.
13
20:54
Da hat man vom EHC schon bessere Überzahlspiele gesehen. München hat zwar viel Scheibenbesitz und ist auch lange in der Angriffszone, produziert aber kaum Abschlüsse. Kein einziger Puck kam aufs Tor von Brandon Maxwell!
11
20:50
Kleine Strafe (2 Minuten) für Miha Verlič (Fischtown Pinguins)
Ehliz zieht die Strafe gegen Verlič und schickt den Bremerhavener für zwei Minuten wegen Beinstellens auf die Bank.
11
20:49
Bremerhaven macht das bisher mehr als ordentlich. Die Nordlichter haben bereits sechs Schüsse aufs Münchner Tor gebracht, die Gäste hingegen gerade mal einen. Der war aber drin.
9
20:46
Das ist schon stark, wie die Gäste das hier zu viert verteidigen. Danny aus den Birken muss sin vier Minuten kaum eine Scheibe halten, dann kommt Aulie zurück und der EHC ist wieder komplett.
7
20:44
Ohne die Powerplay-Experten Urbas und Dietz läuft bisher wenig zusammen bei den Pinguins. Die ersten zwei Minuten verlaufen ohne echte Chance. Allerdings verteidigt der EHC das in Unterzahl auch gewohnt aggressiv und gut.
5
20:41
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Keith Aulie (EHC München)
Aulie trifft Wahl mit dem hohen Stock und fügt ihm eine Verletzung zu! Das zieht eine doppelte Strafzeit und vier Minuten Unterzahl für München nach sich.
5
20:38
Tor für EHC München, 1:1 durch Justin Schütz
Die Bullen schlage sofort zurück und gleichen aus! Trevor Parkes führt die Scheibe und kurvt von rechts hinter das Tor, sieht dann aber, dass Justin Schütz im Slot ein bisschen Raum hat. Sofort kommt der perfekte Pass und Schütz drückt den Puck an Maxwell vorbei in die Maschen.
2
20:35
Tor für Fischtown Pinguins, 1:0 durch Anders Krogsgaard
Traumstart für die Gastgeber! Krogsgaard feuert aus der Distanz aufs Tor und das Ding schlägt im Giebel ein. Direkt vor Danny aus den Birken hatte Tye McGinn ordentlich Action gemacht und den Schläger auch ziemlich hoch gehabt, doch nach Videobeweis wird der Treffer gegeben. Und das ist auch völlig in Ordnung so, denn es lag keine Behinderung vor.
1
20:34
Auf gehts! Brandon Maxwell beginnt im Tor der in Blau spielenden Hausherren, Danny aus den Birken im Tor der weissen Gäste.
1
20:32
Spielbeginn
20:16
Bei den Gästen ist die Situation ähnlich. Tabellenführer Mannheim ist nicht mehr einzuholen, die Verfolger liegen deutlich zurück. Dennoch wollen die Bullen auch die zweite Partie gegen Fischtown unbedingt gewinnen. Mit einem Dreier würde der EHC die Qualifikation für die Champions League vorzeitig perfekt machen und sich gleichzeitig das Heimrecht im Playoff-Viertelfinale sichern. Leicht wird das aber sicher nicht. "Es wird wieder ein hartes Match und sehr laufintensiv. Und weil es ein Heimspiel für Bremerhaven ist, müssen wir mit noch mehr Speed agieren", glaubt John Peterka.
20:04
Es ist das Duell der Gruppenzweiten der beiden DEL-Divisionen. Bremerhaven liegt im Norden deutlich hinter Berlin und deutlich vor allen Verfolgern. Die Playoffs haben die Pinguins bereits eingetütet. Mit einem Heimsieg könnte man sich heute bereits Rang zwei und das Heimrecht sichern. Zudem will man sich natürlich für die derbe 2:6-Pleite in München vor drei Tagen revanchieren. Nicht mithelfen kann einmal mehr Topstürmer Jan Urbas, der weiterhin verletzt pausiert.
19:59
Guten Abend, liebe Eishockeyfreunde, und willkommen zur DEL! Die Fischtown Pinguins und der EHC Red Bull München beschliessen gleich den 39. Spieltag im deutschen Oberhaus. Um 20:30 Uhr gehts los in der Eisarena Bremerhaven.

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
14:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
6
3
0
2
0
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
2
3
0
Eisbären Berlin
Beendet
14:30 Uhr
n.P.
EHC München
München
6
2
1
3
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
1
1
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
4
2
0
2
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr

Spielplan - 39. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.