Bundesliga

Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Köln
3
0
1. FC Köln
Beendet
17:30 Uhr
Mainz 05:
8'
Córdoba
49'
Balogun
 / Köln:
64'
Risse
74'
Jojić
83'
Modeste
90
19:28
Fazit:
Der 1. FC Köln dreht nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang einen 0:2-Rückstand und kommt zum immens wichtigen Auswärtserfolg in Mainz: 3:2 heisst es am Ende für die Rheinländer, die auf den zehnten Tabellenplatz springen und wieder sechs Punkte zwischen sich und den Relegationsplatz bringen. In einem verrückten Fussballspiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten sah Mainz lange wie der glückliche Sieger aus, ehe die Gäste nach 0:2-Rückstand aufdrehten und nach dem Anschlusstreffer von Marcel Risse (64.) Morgenluft witterten. Miloš Jojić (74.) und Anthony Modeste (83.) rissen das Ruder in der Schlussphase herum. Mainz hatte das Ergebnis zwar nicht ausschliesslich verwaltet, sich aber nach dem zweiten Treffer zu weit zurückgezogen und Köln durch die eigene Spielweise wieder stark gemacht. Zum ersten Mal überhaupt kommt es beim Duell zwischen Mainzern und Kölnern zu einem Auswärtserfolg und die Rheinhessen müssen somit weiter warten, um das Saisonziel der 48 Punkte zu erreichen. Im Kampf um die internationalen Plätze ist aber noch nichts verloren. Weiter geht es für Mainz nächste Woche in Frankfurt, die Kölner empfangen Darmstadt. Einen schönen Wochenend-Ausklang!
89
19:27
Mainz versucht es zwar, schafft es aber nicht so recht, sich noch einmal aufzurappeln. Die Rheinhessen werden sich an die eigene Nase fassen müssen, haben sich nach der Führung zu weit zurückfallen lassen und Köln so zurück ins Spiel gebracht.
90
19:20
Spielende
90
19:20
Köln macht nun das, was Mainz nicht gelang: Die Gäste spielen die Zeit herunter, ohne Gefahr eines Gegenangriffs zu laufen. Miloš Jojić und Matthias Lehmann halten die Kugel an der Aussenbahn, die Gästefans sehnen den Abpfiff herbei.
90
19:18
Drei Minuten gibt es zusätzlich und es scheint immer noch nicht so, als sei der Drops hier gelutscht! Gelingt noch eine gute Aktion der Mainzer, die den Ausgleich bedeuten würde?
88
19:16
Zwei Minuten sind offiziell noch zu absolvieren und der FC Köln steht vor einem immens wichtigen Auswärtssieg. Die Domstädter würden nicht nur den ersten Erfolg in Mainz einfahren, sondern auf den zehnten Tabellenplatz springen und ihre Negativserie passend vor dem Saisonfinale beenden. Können die Gäste die Führung über die Zeit bringen?
86
19:14
Kevin Vogt hat am vergangenen Wochenende einiges einstecken müssen: Bei seiner Auswechslung während der Derby-Niederlage war er von den eigenen Fans ausgepfiffen worden. Heute soll er den ausgepowerten Yannick Gerhardt ersetzen und mit seiner Erfahrung den Dreier nach Hause fahren.
86
19:13
Einwechslung bei 1. FC Köln: Kevin Vogt
86
19:13
Auswechslung bei 1. FC Köln: Yannick Gerhardt
85
19:13
Jetzt ist der FSV unter Zugzwang und Martin Schmidt reagiert, indem er den jungen Karim Onisiwo bringt. Der positioniert sich direkt neben Jhon Córdoba in der Sturmspitze. Gelingt den Nullfünfern noch das Comeback?
85
19:12
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Karim Onisiwo
85
19:12
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Giulio Donati
83
19:10
Tooor für 1. FC Köln, 2:3 durch Anthony Modeste
Die Geissböcke drehen das Spiel und gehen durch den Goalgetter vom Dienst, Anthony Modeste, in Führung! Über Mladenović gelangt die Pille zu Lehmann, der den langen und risikovollen Pass in die Schnittstelle schlägt. Bell kommt hinter Modeste einfach nicht hinterher, sodass der Franzose als Erster an den Ball kommt und mit seinem Schuss ins kurze Eck die Wende im Spiel perfekt macht. Ein irres Spiel!
80
19:08
Pablo de Blasis hatten viele schon von Beginn an auf dem Platz erwartet. Der Argentinier kommt für die spannende Schlussphase in die Begegnung und ersetzt den leidenschaftlichen, aber unglücklichen Christian Clemens.
79
19:07
Gelbe Karte für Yannick Gerhardt (1. FC Köln)
Dass der FC nun voll da ist, zeigt sich auch an den Zweikämpfen. Auch wenn es hier Gerhardt übertreibt und Brosinski von den Beinen holt, ist der Effzeh nun giftiger unterwegs, ohne dabei übertrieben unsportlich zu sein.
80
19:07
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Pablo de Blasis
80
19:06
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Christian Clemens
77
19:05
Fast im direkten Gegenzug verzieht Mallı knapp, die Kugel streift am Aluminium vorbei. Was für ein irrer Spielverlauf! Spätestens das frühe 2:0 schien dem FC den endgültigen Knock-Out verpasst zu haben, doch die Geissböcke berappelten sich und sind nun sogar die bessere Mannschaft, weil Mainz seinen Faden verloren hat und mit einem derartigen Comeback wohl selbst nicht gerechnet hat.
74
19:01
Tooor für 1. FC Köln, 2:2 durch Miloš Jojić
Das Kölner Comeback ist perfekt! Miloš Jojić dreht den Zählerstand auf Null und markiert aus kurzer Distanz das 2:2. Das war ein schön aufgezogener Spielzug der Gäste: Modeste kann eine Hereingabe von Mladenović per Kopf nur zu Bell ablegen, der die Kugel im eigenen Strafraum so niemals ablegen darf. Mit seinem Kopfball bedient er Gerhardt, der nach einem Blick in die Mitte Jojić anvisiert und findet. Der Serbe drückt die Kugel zum im Gästeblock viel umjubelten Ausgleichstreffer.
73
19:00
Die Einwechslungen von Osako und Jojić haben sich gelohnt: Der FC ist handlungsschneller, nimmt die Zweikämpfe an und macht nun deutlich mehr Wirbel, als über den gesamten ersten Durchgang. Der FSV seinerseits sucht noch die richtige Balance, um mit dem 'neuen' FC klar zu kommen.
72
18:58
Horn hält den FC im Spiel! Yunus Mallı hat aus der Zentrale heraus das Auge für den rechts gestarteten Christian Clemens. Clemens' Abschluss aus 18 Metern ist einer zum Fliegen und wird von Horn ebenso mühelos entschärft, wie der zweite Versuch des eingewechselten Fabian Frei.
70
18:56
Das verspricht doch, eine spannende Schlussphase zu werden. Köln sendet rechtzeitig das Signal, noch nicht abgeschrieben zu sein und belohnt sich für sein präsenteres Auftreten im zweiten Durchgang. Zwar wirken die Gäste in ihren Aktionen noch immer nicht zu hundert Prozent selbstsicher, erarbeiten sich aber mehr vom Spiel und kämpfen sich zurück in die Begegnung. Für Mainz ist es eine schwierige Phase, da Köln durch den Treffer natürlich vom Aufwärtswind getrieben wird.
67
18:54
Gelbe Karte für Giulio Donati (1. FSV Mainz 05)
Donati will an Osako vorbeiziehen, hat dabei aber seinen Ellenbogen im Gesicht des Japaners. Peter Sippel sagt, dass der da nichts zu suchen hat, und verwarnt den Mainzer.
64
18:51
Yunus Mallı spielt am rechten Strafraumeck einen wunderschönen Hackenpass auf Daniel Brosinski, der die Kugel direkt verwerten kann, weil ihm niemand gefolgt war. Timo Horn ist aber erneut auf dem Posten - was zu halten war, hat der Keeper bisher entschärft. Bei den Gegentreffern aber war er machtlos.
64
18:51
Tooor für 1. FC Köln, 2:1 durch Marcel Risse
Der Effzeh meldet sich zurück in der Begegnung und macht die Partie noch einmal spannend! Nach einer Ecke von rechts kommt Maroh zwar an die Kugel, doch sie verspringt ihm. Was nach einer unglücklichen vergebenen Chance aussieht, wird für den FC aber zum Glücksbringer, weil Risse den Abpraller vom rechten Strafraumeck direkt verwertet und ins kurze Eck trifft. Karius sieht den von Clemens verdeckten Ball erst spät und kann deshalb nichts machen.
62
18:49
Der eingewechselte Jojić meldet sich auf dem Spielfeld an: Aus dem Halbfeld heraus treibt er die Kugel zentral über das Spielfeld und zieht aus rund 25 Metern ab. Allerdings rutscht er dabei aus, sodass der Ball weit am Kasten vorbeizieht. Das wirkt alles nur halbgar bei den Gästen.
60
18:48
Nun vollzieht der Effzeh den Wechsel. Dominique Heintz und der vollkommen blass gebliebene Simon Zoller verlassen das Spielfeld.
60
18:47
Einwechslung bei 1. FC Köln: Miloš Jojić
60
18:47
Auswechslung bei 1. FC Köln: Simon Zoller
60
18:47
Einwechslung bei 1. FC Köln: Yuya Osako
60
18:47
Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominique Heintz
58
18:46
Peter Stöger wird zeitnah auf die Entwicklung im zweiten Durchgang reagieren und beordert sowohl Yuya Osako als auch Miloš Jojić an die Seitenlinie. Ob frischer Wind die statische Effzeh-Offensive auflockern wird?
57
18:45
Der FSV Mainz 05 bleibt beim jetzigen Spielstand auf internationalem Kurs und steht sogar nur noch einen Punkt hinter dem vierten Rang, der zur Qualifikation an der Champions League berechtigt. Die Voraussetzungen für ein goldenes Saisonfinale sind für die Rheinhessen damit geschaffen.
54
18:43
Zumal es in der Offensive bei Ansätzen bleibt: Risses Flanke von rechts ist im Ansatz gut, findet aber keinen Abnehmer in der Mitte. Die Mainzer haben alle Trümpfe in der Hand und nutzen die Räume, um die Kölner immer wieder zu überlaufen. Die Domstädter wirken damit vollkommen überfordert.
53
18:41
Köln wird bis zum Ende der Saison kämpfen müssen, um am Ende über dem Strich zu stehen. Die Mannschaft offenbart heute, wieso sie nach ansehnlicher Hinrunde so abgerutscht ist, legt eine überraschende Unsicherheit an den Tag und agiert ohne Konzept. Es wird ganz schwer werden, das Blatt hier noch zu wenden.
51
18:40
Erstaunlich früh in der zweiten Hälfte entscheidet sich Martin Schmidt für den ersten Wechsel: Danny Latza, mit der Entscheidung sichtlich unzufrieden, muss für Fabian Frei weichen.
51
18:39
Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Fabian Frei
51
18:38
Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Danny Latza
49
18:38
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:0 durch Leon Balogun
Mainz nimmt Köln den Wind aus den Segeln! Die Nullfünfer nutzen den fälligen Freistoss, um die Führung früh im zweiten Durchgang zu erhöhen. Brosinski schlägt die Freistossflanke in die Gefahrenzone. Dort hat Balogun im Luftduell überhaupt keine Schwierigkeiten, weil Maroh nicht mit hochsteigt und den Mainzer zum Einköpfen einlädt. Horn ist aus so kurzer Distanz machtlos.
48
18:35
Es ist ein verhaltener Beginn in die zweite Hälfte, die von Mladenović vielversprechend eröffnet worden war. Der Serbe war über links ausgebrochen, kann aber die Flanke nicht in die Mitte schlagen. Seither spielt sich das Geschehen auf den Aussenbahnen ab, ohne in Strafraumnähe verlagert zu werden.
48
18:35
Gelbe Karte für Mergim Mavraj (1. FC Köln)
Die erste Gelbe der Partie geht an Mavraj, der Córdoba auf dem rechten Korridor ungestüm angeht und sich über die Verwarnung nicht beschweren darf. Brosinski macht sich bereit, um den fälligen Freistoss auszuführen.
46
18:32
Die Spieler sind zurück und Schiedsrichter Sippel hat die zweite Halbzeit angepfiffen. Spaziert Mainz weiter souverän drei Punkten entgegen, oder entscheidet sich der Effzeh, aktiv ins Spielgeschehen einzugreifen und sorgt so noch einmal für Spannung?
46
18:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
18:18
Halbzeitfazit:
Mainz 05 reicht das frühe Tor von Jhon Córdoba (8.), um mit einer Führung in die Kabinen zu gehen. Diese Führung ist absolut verdient, auch wenn die Rheinhessen im Laufe der Begegnung immer seltener vor den Kasten der Domstädter kamen. Köln agiert quasi ohne seine Aussenspieler, hat keine andere Waffe, als Modeste steil zu schicken und kann froh sein, dass die Gastgeber nicht noch eine Schippe drauf gelegt haben, um das zweite Tor zu erzielen. So ist es für Mainz eher ein lockerer Sonntag-Abend-Spaziergang, der ohne grosse Anstrengungen absolviert werden kann. Die Gäste müssen sich steigern, Mainz sollte weiter auf den nächsten Treffer drängen, um die Begegnung nicht unnötig spannend zu machen. Bis gleich!
45
18:15
Ende 1. Halbzeit
44
18:14
Besser macht es Mainz! Julian Baumgartlinger chippt einen ruhenden Ball von halbrechts an den Strafraum, wo ihn der eingelaufene Yunus Mallı mit vollem Tempo annimmt und ihn knapp über den Querbalken haut. Die Rheinhessen kommen selten vor den Kasten der Gäste, aber wenn, schwimmt Köln sofort.
43
18:14
Nein. Das war ganz schwach. Filip Mladenović hebt das Spielgerät halbhoch und zu lang in den Strafraum, sodass niemand es erlaufen kann. Das Leder gerät ohne weitere Berührung ins Toraus. Peter Stöger muss in der Kabine deutliche Worte an seine Offensivabteilung richten.
42
18:12
Vielleicht geht es ja über eine Standardsituation? Yannick Gerhardt stürmt von links nach rechts und zieht zentral 25 Meter vor dem Tor das Foul gegen Baumgartlinger. Nähert sich der FC über einen ruhenden Ball an?
40
18:10
Jetzt geht es für beide Spieler weiter und die erste Hälfte neigt sich bereits ihrem Ende entgegen. Mainz hat in den letzten Minuten offensiv nichts mehr auf das Tablett gelegt, muss es jedoch auch nicht. Mit der Führung im Rücken lässt Mainz im 4-4-2 den Gegner anrennen, um bei Ballgewinn blitzschnell den Vorwärtsgang einzulegen.
38
18:08
Leon Balogun und Yannick Gerhardt rasseln nach einem fairen Zweikampf aneinander und bleiben liegen. Während Gerhardt sich schnell wieder berappelt, hat Balogun offenbar grössere Schmerzen und muss auf dem Platz behandelt werden.
36
18:06
Immerhin zeigen sich die Domstädter im Zweikampf präsenter und ziehen in der gegnerischen Hälfte Offensivpressing auf. Damit hatte der FSV wohl nicht gerechnet und wirkt etwas überfordert mit der anderen Gangart seiner bisher so zahmen Gäste.
34
18:05
Na geht doch! Marcel Risse, von 2011 bis 2013 im Dress der Mainzer unterwegs, schlägt vom rechten Korridor eine Flanke in die Box, wo Mergim Mavraj den Kopf hinhält, sein Versuch aber abgefälscht wird und Loris Karius vor keine Probleme stellt.
32
18:04
Kölns magere Ausbeute droht, auch heute nicht besser zu werden. Aus zwölf Rückrundenspielen holte der FC nur zehn Punkte. Um das zu verhindern, bräuchte es zumindest einmal offensive Aktionen, doch die Gäste kommen bisweilen gar nicht in derartige Sitautionen.
30
18:02
Halbe Stunde rum und die Fans beider Lager unterstützen ihre Teams mit voller Inbrunst. Insbesondere der FC kann den Spirit von den Rängen gebrauchen, denn die Gäste agieren weiterhin unerklärlich ängstlich und können die Mainzer zu keiner Zeit ärgern. Beim FSV fehlen zwar die grossen Chancen, aber insgesamt spielen die Nullfünfer diese Partie bisher sehr souverän herunter.
28
17:58
Das Spiel hat in den letzten Minuten etwas an Spannung verloren, weil Mainz nun nicht mehr stark auf das 2:0 drängt, sondern sich die Zeit und den Platz nimmt, um auch einmal hinten herum zu spielen und langsam aufzubauen. An Souveränität büssen die Gastgeber dabei aber keinesfalls ein.
26
17:56
Mehr Ballbesitz, mehr Abschlüsse und optisch gesehen das erhobenere Haupt: Der FSV Mainz 05 bleibt verdientermassen in Führung und hält mit seiner kompakten Defensivarbeit die Gäste grösstenteils vom eigenen Kasten fern. Die Mittelfeld-Viererkette der Geissböcke bekommt überhaupt keinen Zugriff auf das Spiel, sodass die Nullfünfer kaum Probleme haben, das Mittelfeld zu überbrücken.
23
17:53
Dem Effzeh fehlt es an der Sicherheit im Passspiel. Wenn das Leder durch die eigenen Reihen läuft, dann hinten herum und ohne Risiko. Wird der Weg in die Offensive gesucht, landet die Kugel schnell in den Beinen der Rot-Weissen. Latza verwertet einen solchen Ballgewinn gerade mit einem Distanzschuss, den Horn zur von ihm aus rechten Seite abwehren kann.
20
17:50
Unaufgeregt, ruhig und dennoch mit Spielwitz: Mainz 05 überzeugt in den ersten 20 Minuten auf ganzer Linie. Der FC hingegen ist wie so oft auf Anthony Modeste angewiesen, der gerade zwar Loris Karius prüft, aber allein auf weiter Flur war.
18
17:49
Timo Horn sicher! Stefan Bell bekommt den Kopf an eine gefühlvolle Hereingabe des gebürtigen Kölners Christian Clemens, bugsiert den Ball aus der Drehung heraus aber genau in die Arme des gut positionierten Torhüters. Die Gäste dürfen solche Lücken nicht anbieten, sonst wird Mainz früher oder später wieder zuschlagen.
16
17:47
Kaum sagt man es, kann der Effzeh seine erste Halbchance verbuchen: Nach einer Ecke nimmt Heintz das Leder per Kopf an und verlängert für Maroh. Dessen Schuss aus dem Strafraum heraus wird von Brosinski noch geblockt, sodass es die nächste Ecke gibt. Diesmal ist Mainz aber sofort zur Stelle und kann die Situation entschärfen.
15
17:46
Die Gastgeber bleiben das aktivere Team und kommen durch einen Distanzschuss von Jairo zum nächsten Abschluss. Zwar geht der Ball deutlich links am Kasten von Timo Horn vorbei, doch der FSV zeigt, dass er sich auf dem frühen Führungstreffer nicht ausruhen will. Nach einer Viertelstunde schafft Köln es kaum, sich mit Sphären ausserhalb der eigenen Hälfte zu beschäftigen.
13
17:44
Der FSV blieb in den vergangenen acht Heimspielen der aktuellen Saison ungeschlagen und holte 20 von 24 möglichen Punkten. Der frühe Treffer ist eine ganz wichtige Basis, um die nächsten drei Zähler im Kampf um die internationalen Plätze einzusammeln. Wie kommt Köln zurück in die Begegnung?
10
17:42
Nach Kölns ersten Vorstössen war es Mainz, das das Zepter in die Hand genommen hat und durch eine Ecke vor dem Treffer bereits an das gegnerische Tor heran kam. Insofern geht die Führung durchaus in Ordnung, zumal Mainz weiter stürmt und den zweiten Treffer nachlegen will. Die Coface Arena ist spätestens jetzt aufgewacht. Lauthals schallt es 'Europapokal'-Gesänge aus den Kehlen der heimischen Fans.
8
17:40
Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:0 durch Jhon Córdoba
Nach einer Ecke erzielen die Gastgeber die frühe Führung! Köln verteidigt die Standardsituation im Raum und verliert dabei Jhon Córdoba aus den Augen. Der Ball kommt an den kurzen Pfosten, wo Stefan Bell die Platte hinhält und für den Kolumbianer ablegt. Der behauptet sich gegen Megrim Mavraj und hat aus nächster Distanz keine Probleme, den Ball mit links an Timo Horn vorbeizuhämmern.
7
17:37
Zoller leistet sich in Höhe der Mittellinie einen Fehlpass, den er in Zukunft vermeiden sollte: Statt bei Gerhardt, landet der Ball in den Füssen der Mainzer. Die sind für ihr schnelles Umschaltspiel bekannt, können es diesmal aber nicht aufziehen. Da hat Zoller Glück gehabt, dass seine Mannschaftskollegen wacher waren als er.
5
17:35
Auch die Hausherren kommen mit viel Schwung aus der Kabine, ohne Timo Horn im Kasten der Gäste ernsthaft in Verlegenheit verbringen zu können. Dennoch: Diese Anfangsphase lässt auf eine offensiv ausgelegte Partie hoffen.
3
17:33
Köln will offenbar unter Beweis stellen, dass es sich bei der Krise nur um eine Ergebniskrise handelt und macht von Anfang an deutlich, dass es gewillt ist, auch beim Anwwärter der Europa-League-Plätze mitzuspielen. Für mehr als ein paar lange Bälle reicht es bisher aber noch nicht.
2
17:31
Kann der FC der Drucksituation trotzen und zum ersten Mal in der Bundesliga drei Punkte aus Mainz entführen oder nutzen die Rheinhessen die Niederlagen von Wolfsburg und Schalke, um weiter auf internationalem Kurs zu bleiben?
1
17:30
Los geht's. Der 1. FSV Mainz 05 in den roten Trikots hat die Begegnung bei perfekten Fussballbedingungen von rechts nach links eröffnet. Die Domstädter sind in blauen Jerseys unterwegs.
1
17:30
Spielbeginn
17:26
Die Sonne scheint, 'You'll never walk alone' dröhnt durch das Stadion und die Spieler formieren sich im Tunnel der Coface Arena. Gleich geht es los!
17:18
Einer der erfahrensten Schiedsrichter der Bundesrepublik leitet durch die Begegnung: Peter Sippel, seit mittlerweile 20 Jahren im Profifussball als Referee unterwegs und heute zum 215. Mal im Oberhaus im Einsatz, heisst der Mann an der Pfeife. Seine Assistenten Christian Leicher und Robert Kempter haben das Spielgeschehen von den Seitenlinien aus im Blick. Als vierter Offizieller komplettiert Harm Osmers das Schiedsrichtergespann.
17:10
Was die Personalien angeht, vertraut Martin Schmidt grösstenteils seinem Startpersonal vom vergangenen Wochenende. Lediglich einmal verändert er seine erste Elf: Jairo Samperio beginnt für Pablo de Blasis, der erstmal auf der Bank Platz nimmt. Peter Stöger setzt wie bereits im Rheinderby so gut es geht auf Konstanz. Deshalb nimmt auch er nur zwei Veränderungen vor. Mergim Mavraj ist wieder bei vollen Kräften und verdrängt Kevin Vogt auf die Ersatzbank. Zudem muss der gesperrte Leonardo Bittencourt ersetzt werden. Diese Aufgabe kommt Filip Mladenovic zu.
17:03
Der FSV hat gute Erinnerungen an die Geissböcke: Es gingen nicht nur alle fünf Bundesliga-Duelle der Kontrahenten, die in Mainz ausgetragen wurden, bis dato an die Hausherren, sondern sie durften dabei satte 13 eigene Treffer bejubeln - bei gerade einmal zwei Gegentoren. Gute Keeper, die viele Einschläge verhindern können, sehen wir heute auf beiden Seiten: Mit Loris Karius und Timo Horn duellieren sich zwei konstante Torhüter, die zudem die aktuell jüngsten Stammkeeper der Bundesliga sind.
17:03
Damit das gelingt, muss heute zunächst der 1. FC Köln aus dem Weg geräumt werden. Entscheidend werde sein, den Defensivblock der Rheinländer zu knacken, so Trainer Martin Schmidt, der nach Möglichkeit nicht noch einmal ein 0:0 wie im Hinspiel erleben möchte. "Das ist ein Team, das sehr wenige Gegentore bekommt, sehr wenig zulässt", weiss der Schweizer. "Diese Defensivstruktur müssen wir erstmal aufbrechen." Die Nullfünfer können diese Aufgabe aber unbekümmert und mit viel Freude angehen – der Druck liegt klar auf den Schultern der Gäste, die dem Abstiegskampf fernbleiben wollen. "Es ist eine Unbekümmertheit im Spiel, die im Herbst nicht da war. Diese Unbekümmertheit löst viele Blockaden im Kopf. Es gibt keine Ängste, Vorfreude ist da. Davon leben wir momentan", so Schmidt.
16:53
Beim FSV Mainz 05 läuft die Saison deutlich entspannter ab. Der selbsternannte Karnevalsverein war mit dem Abstieg nie ernsthaft in Berührung gekommen und befindet sich sogar weiter auf Kurs um die internationalen Plätze. 45 Punkte schmücken das Konto der Rheinhessen, die derzeit auf Rang sechs verweilen und die ambitionierten Klubs aus Gelsenkirchen und Wolfsburg hinter sich lassen. Auf den letzten Metern der Saison geht es für die Nullfünfer darum, eine starke Saison zu krönen und nach 2014/2015 in der kommenden Spielzeit wieder einmal auf internationalem Parkett zu agieren.
16:46
Verzichten müssen die Gäste auf ihren Offensivwirbler Leonardo Bittencourt. Der 22-jährige wurde wegen seiner rüden Attacke im Nachbarschaftsduell mit Bayer Leverkusen gegen Admir Mehmedi vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt und verpasst damit grosse Teile des Saisonendspurts. Der Übeltäter selbst zeigte sich einsichtig. "Es tut mir leid. Und es ist natürlich absolut ärgerlich, dass ich jetzt drei Spiele zuschauen muss. Aber ich glaube an die Jungs, dass sie gute und erfolgreiche Spiele machen werden", bedauerte Bittencourt sein Einsteigen. Kein Nachspiel hat das unschöne Derby-Ende für Filip Mladenovic, der Wendell vom Schiedsrichter unbemerkt attackiert hatte: Gegen den serbischen Aussenverteidiger wird nicht ermittelt, nach Angaben des DFB liegen gemäss der Rechts- und Verfahrensordnung "die Voraussetzungen für ein krass sportwidriges Verhalten nicht vor". Mladenovic steht gar in der ersten Elf der Geissböcke.
16:39
Gerade weil die Konkurrenz vorgelegt hat und der Relegationsrang seit gestern nur noch drei Zähler entfernt ist, bleibt es für die Mannschaft von Peter Stöger bis zum Schluss eine offene Saison. Der FC will der Spannung jedoch früh genug vorbeugen und mit einem Dreier heute die Punkte 35 bis 37 einfahren. Der Druck ist durch die vierte Heimniederlage in Folge nicht unbedingt geringer geworden, Auswärtspunkte müssen her. Der Haken an der Sache ist die Statistik: Beide Teams trafen in der Bundesliga insgesamt elf Mal aufeinander, einen Auswärtssieg gab es dabei noch nicht. Ob es den Geissböcken heute gelingt?
16:32
Einen schönen Sonntag und herzlich willkommen zum Abschluss des Bundesliga-Wochenendes. Mainz 05 und der 1. FC Köln beenden ab 17:30 Uhr den 30. Spieltag.
16:30
Fünf Spiele sind inklusive der heutigen Partie in der laufenden Bundesligasaison noch zu absolvieren und der 1. FC Köln ist immer noch nicht endgültig von den Abstiegssorgen befreit. Die jüngste Derbyniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen (0:2) war die Fortsetzung einer Negativserie der Domstädter, die aus den letzten acht Spielen nur einen Sieg holen konnten – und das gegen die so gut wie als Absteiger feststehenden Hannoveraner. Zwar waren sechs Punkte Vorsprung auf die rote Zone, die das Geissbock-Konto vor dem Spieltag schmückten, ein ordentliches Polster, doch nach der fulminanten Hinrunde hatten die Fans der Rheinländer ihr Team zum Abschluss der Saison sicherlich in anderen Sphären erhofft.

Aktuelle Spiele

30.04.2016 15:30
Hannover 96
Hannover
1
1
Hannover 96
FC Schalke 04
Schalke
3
2
FC Schalke 04
Beendet
15:30 Uhr
Bayern München
Bayern
1
1
Bayern München
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
1
0
Bor. Mönchengladbach
Beendet
15:30 Uhr
Borussia Dortmund
Dortmund
5
2
Borussia Dortmund
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
VfL Wolfsburg
Beendet
15:30 Uhr
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
0
1. FSV Mainz 05
Hamburger SV
Hamburg
0
0
Hamburger SV
Beendet
15:30 Uhr
30.04.2016 18:30
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
2
Bayer Leverkusen
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
Beendet
18:30 Uhr

Spielplan - 30. Spieltag

14.08.2015
Bayern München
Bayern
5
1
Bayern München
Hamburger SV
Hamburg
0
0
Hamburger SV
Beendet
20:30 Uhr
15.08.2015
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
0
0
1. FSV Mainz 05
FC Ingolstadt 04
Ingolstadt
1
0
FC Ingolstadt 04
Beendet
15:30 Uhr
SV Darmstadt 98
Darmstadt
2
1
SV Darmstadt 98
Hannover 96
Hannover
2
0
Hannover 96
Beendet
15:30 Uhr
Werder Bremen
Werder
0
0
Werder Bremen
FC Schalke 04
Schalke
3
1
FC Schalke 04
Beendet
15:30 Uhr
FC Augsburg
Augsburg
0
0
FC Augsburg
Hertha BSC
Hertha BSC
1
0
Hertha BSC
Beendet
15:30 Uhr
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
1
Bayer Leverkusen
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1
1
1899 Hoffenheim
Beendet
15:30 Uhr
Borussia Dortmund
Dortmund
4
3
Borussia Dortmund
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
0
0
Bor. Mönchengladbach
Beendet
18:30 Uhr
16.08.2015
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
2
VfL Wolfsburg
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
1
1
Eintracht Frankfurt
Beendet
15:30 Uhr
VfB Stuttgart
Stuttgart
1
0
VfB Stuttgart
1. FC Köln
Köln
3
0
1. FC Köln
Beendet
17:30 Uhr
21.08.2015
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
Hertha BSC
Werder Bremen
Werder
1
1
Werder Bremen
Beendet
20:30 Uhr