DEL

Berlin
0
0
0
0
Eisbären Berlin
München
5
2
2
1
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
Berlin:
 / München:
10'
Roy
16'
Maione
25'
Bourque
40'
Maione
51'
Redmond
60
20:48
Fazit:
Der EHC Red Bull München lässt den Eisbären Berlin auch im Rückspiel keine Chance und macht mit einem 5:0 in der Hauptstadt die Playoffs klar! Zwei Tage nach dem 4:1 in München legten die Roten Bullen heute den nächsten Galaauftritt hin und schalteten Berlin insbesondere dank ihrer starken Offensive und Chancenverwertung aus. Nach einem guten, aber torlosen Beginn der Eisbären machte Roy in der 10. Minute das 0:1, nur fünf Minuten später stellt Maione mit einem Gewaltschuss auf 0:2. Im Mittelteil verzweifelten die Berliner daraufhin an ihrer eigenen Chancenverwertung und schluckten schnell das 0:3 durch Bourque (25.). In der Schlussminute des 2. Drittels packte München in Unterzahl sogar noch einen Shorthander oben drauf und bewirkte mit dem 0:4 bereits die Vorentscheidung. Im Schlussabschnitt blieb die Partie daraufhin trotz des klaren Spielstands weiterhin hochklassig und umkämpft. Den Schlusspunkte setzte Münchens Redmond mit seinem Powerplaytreffer zum 0:5 in der 51. Minute.
60
20:48
Spielende
60
20:46
Und die laufen jetzt! Die Hausherren können heute einfach keine Tore schiessen und bleiben auch im letzten Powerplay einfach glücklos.
59
20:45
Es laufen die letzten zwei Spielminuten! Nach dem Powerplay der Berliner verbleiben noch 30 Sekunden.
58
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Kastner (EHC München)
Powerplay für Berlin - fällt jetzt noch der Ehrentreffer für die Hauptstädter? Bei München muss Kastner wegen Beinstellens hinters Plexiglas.
56
20:43
Der EHC Red Bull spielt die Überzahl geduldig aus und gibt über Kastner und Boyle zwei gefährliche Torschüsse von den Flügelseiten ab. Berlins Goalie-Backup Ančička macht nach seiner Einwechslung weiterhin einen guten Job und fängt die Schüsse souverän ab.
54
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Fabian Dietz (Eisbären Berlin)
Gibt es für die Eisbären jetzt das halbe Dutzend Gegentore? Nach einem Stockschlag von Dietz dürfen die Roten Bullen erneut ins Powerplay.
53
20:37
Berlin gibt den Traum vom eigenen Tor noch nicht auf und befördert nochmal einen Schlenzer von Fiore auf die EHC-Kiste. Reich muss in der Tormitte nur die Fanghand aufmachen und sammelt seinen nächsten Save.
51
20:33
Tor für EHC München, 0:5 durch Zach Redmond
Nächste Powerplaytreffer für den EHC, jetzt wird's deutlich! Redmond wartet in der Überzahl am rechten Bullykreis auf die freie Scheibe und zimmert den Puck dann mit einem Onetimer gnadenlos ins lange Eck. Starkes Tor!
50
20:31
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Boychuk (Eisbären Berlin)
Powerplay für München! Boychuk verfolgt Peterka an der Bande und erwischt den Roten Bullen dabei mit dem Schläger im Gesicht. Hoher Stock!
49
20:30
Tobias Ančička mit dem ersten Save! Trevor Parkes setzt sich im Slot der Berliner ab und feuert nach kurzer Ausholbewegung mit Schmackes auf die Kiste. Ančička macht sich breit und begräbt den Puck unter seiner Ausrüstung!
47
20:25
Das Spiel ist wohl entschieden, wird aber weiterhin umkämpft und engagiert geführt. München ruht sich auf dem 4:0-Vorsprung nicht aus und präsentiert sich in der Defensive auch im Schlussdrittel weiterhin sehr aufmerksam.
45
20:21
Trotz des 0:4-Rückstands geben die Eisbären weiter Gas und wollen unbedingt noch auf die Anzeigetafel. Boychuk unterstreicht das mit einem harten Schlagschuss von rechts, den Reich mit der Kelle wegfischt.
44
20:19
Den Zwischenstand nach 100 Minuten Back-to-Back zwischen den Eisbären und Red Bulls ist schon eine deutliche Ansage: München führt aktuell mit 8:1-Toren! Die Kufencracks von Don Jackson sind definitiv in Playoff-Form...
42
20:16
Marcel Noebels stoppt nach einem Lauf aus dem Zentrum kurz ab und zwirbelt den Puck daraufhin von halbrechts in die Arme von Kevin Reich. Eine gute Auftakt-Chance für die Eisbären, aber wieder kein Tor...
41
20:14
Die letzten 20 Minuten laufen und beginnen mit einem Torhüter-Tausch bei den Eisbären: Der an den Gegentoren machtlose Mathias Niederberger wird erlöst und wird ab sofort von Tobias Ančička ersetzt.
41
20:13
Beginn 3. Drittel
40
19:58
Drittelfazit:
Die Roten Bullen zerlegen die Eisbären und führen in der Mercedes-Benz Arena schon nach 2. Dritteln mit 4:0! Nach einem effektiven ersten Durchgang nutzten die Münchner ihre Chancen auch im Mittelteil weiter eiskalt und stellten bereits in der 25. Minute via Bourque auf 0:3. Danach verzweifelten die Eisbären ein uns andere Mal am eigenen Chancenwucher und wurden in 40. Minute sogar noch mit einem Shorthander von Maione mit dem 0:4 abgestraft. München präsentiert sich auch im Back-to-Back mit den Eisbären in Topform und setzt heute Abend das nächste Ausrufezeichen im Meisterschaftskampf der DEL!
40
19:55
Ende 2. Drittel
40
19:54
Tor für EHC München, 0:4 durch Mathew Maione
Shorthander der Roten Bullen! Höchststrafe für die Eisbären: Hördler schlägt im Spielaufbau über die Scheibe und lädt Maione damit ins 1-auf-0 ein. Der Münchner rennt auf Niederberger zu und macht eiskalt das 0:4. Dies ist der erste Shorthander der Münchner in der Saison!
38
19:51
Kleine Strafe (2 Minuten) für Daryl Boyle (EHC München)
Berlin jetzt mit der Chance im Powerplay! Boyle begeht ein Beinstellen und biegt deshalb in die Kühlbox ab.
37
19:51
Der Rekordmeister nimmt nochmal einen neuen Anlauf und bringt wieder deutlich mehr Scheiben auf die Kiste von Kevin Reich. Doch es bleibt dabei: Geht auch mal ein Schuss rein oder bleibt das Tor der Münchner vernagelt?
35
19:49
Berlin weiter im Pech! Giovanni Fiore hämmert von halbrechts auf die Kiste und der Puck wird mehrfach abgefälscht. Nach ein paar Kontakten eiert das Hartgummi Zentimeter links vorbei!
34
19:47
Das Tospiel geht jetzt in die vielleicht schon vorentscheidende Phase. Machen die starken Red Bulls jetzt auch noch das vierte Tor oder schöpfen die Berliner mit ihrem ersten Tor nochmal neue Hoffnung?
34
19:46
Wichtiger Block! München nimmt das 0:4 ins Visier und spielt den völlig blanken Ehliz am rechten Alu frei. Der Münchner zieht ab, doch wird im letzten Moment von Müller abgeblockt!
32
19:44
Kein Powerplaytor für die Eisbären! Die ersten Sekunden sind sofort schwungvoll: Boychuk skatet recht in die Lücke und verzieht am langen Pfosten. Danach ebbt die Überzahl der Berliner jedoch immer weiter ab und läuft dann aus.
30
19:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Die Refs haben alle Hand zu tun, die Schlägerei zu beenden und beraten sich dann länger über das Strafmass. Am Ende gibt es eine Strafe mehr für die Red Bulls, sodass Berlin ins Powerplay darf!
30
19:40
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für John Ramage (Eisbären Berlin)
30
19:40
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC München)
30
19:39
Ring frei für Runde 1! Nach einem Schuss der Berliner fliegen hinter Reich die Fäuste: Ramage wirft sich auf Seidenberg und verteilt Hits, dann mischen auch noch Olver, Daubner ud MacWilliam mit. Ist ja wie in den Playoffs hier!
30
19:37
Ui, fast ein Bully-Eigentor der Eisbären! Després verliert das Bully und bugsiert den Puck ungewollt aufs eigene Tor. Niederberger hechtet nach links und wirft sich reaktionsschnell aufs Hartgummi!
29
19:35
Die Berliner verzweifeln: Marcel Noebels fällt der Puck mitten vor der Kiste vor die Füsse und chippt ihn sofort via Rückhand aufs Tor. Die Scheibe flattert und geht Zentimeter am rechten Pfosten vorbei!
28
19:32
Auch das 2. Drittel läuft fast in eins durch und ist komplett in den Händen der Red Bulls. Berlin kann nur reagieren und schafft derzeit kaum eigene Entlastungsangriffe.
26
19:31
Berlin ist schon mit 0:3 hinten und der Slot der Hausherren brennt immer noch lichterloh. Für München kreiert Mayenschein den nächsten Vorstoss und drückt den Puck aus kurzer Distanz in die Arme von Niederberger.
25
19:27
Tor für EHC München, 0:3 durch Chris Bourque
Die Red Bulls ziehen davon! Topscorer Chris Bourque hat auf dem rechten Flügel viel Platz, zieht mit einem Sprint davon und wuchtet den Puck oben rechts unter den Winkel. Gnadenlos, diese Münchner!
25
19:26
Die Eisbären werden effizienter werden müssen, wollen sie gegen diese starken Rote Bullen punkten. Bislang ist vor allem die Chancenverwertung der grosse Unterschied zwischen beiden Topteams.
23
19:24
Reich hält die Null! Der Goalie der Red Bulls verfolgt einen Pass hinter seine Kiste und ist kurz danach beim Abstauber-Versuch von Fiore sofort zur Stelle.
22
19:23
Es geht sofort wieder von Coast-to-Coast! Bei den Eisbären rennt Pföderl nach vorn und zwirbelt den Puck links vorbei. Danach läuft direkt der Konter der Gäste, bei dem Ehliz der Zielspieler ist und die Scheibe gegen die Brust von Niederberger lupft.
21
19:20
Ab sofort laufen in der Mercedes-Benz Arena die zweiten 20 Minuten! Folgt jetzt die Antwort der Eisbären oder legen die effizienten Münchner weiter nach?
21
19:20
Beginn 2. Drittel
20
19:05
Drittelfazit:
Die EHC Red Bull München hat auch im Rückspiel gegen die Eisbären Berlin wieder die Nase vorn und führt im Topspiel schon nach 20 Minuten mit 2:0. Berlin legte zunächst besser los und bewirkte in den Anfangsminuten schnell die erste Druckphase mit einigen Gelegenheiten. Danach fanden auch die Münchner immer besser herein und markierten in der 10. Minute das 0:1 durch Roy. Berlin wollte daraufhin schnell den Ausgleich erzwingen, kassierte dann allerdings sechs Minuten später einen Sonntagsschuss von Maione zum 0:2-Pausenstand. In den Schlusssekunden vor der Sirene erhöhten die Roten Bullen nochmals den Druck und verpassten sogar einige gute Chancen für ein weiteres Tor zum 0:3.
20
19:02
Ende 1. Drittel
20
19:02
Alu-Schuss von Prow! Kurz vor der Sirene wackelt die Eisbären-Defensive nochmal richtig und hat grosses Glück, dass es nur mit einem 0:2 in die Pause geht. Sieben Sekunden vor Ende sieht Seidenberg auf der rechten Seite Prow, der den Puck via Onetimer an den rechten Pfosten drischt!
20
19:00
In den Schlussminuten des 1. Drittelst müssen die Eisbären etwas zittern, dass München nicht schon vorzeitig davoneilt. Die Bayern lassen der Berliner Abwehr jetzt keine Verschnaufpause und machen die Zone vor Niederberger zum Hotspot.
18
18:58
Die Roten Bullen wollen sogar noch das 0:3! Peterka reisst das Spiel abermals an sich und bugsiert den Puck von links ganz heiss in den Slot. Ehliz stochert mehrfach nach, kommt aber nicht an Niederberger vorbei.
17
18:55
Und jetzt sind die Eisbären erstmal gefordert! Die Hausherren liefern sich im 1. Drittel ein enges Match mit den Red Bulls, verpassen aber bisher, auch mal ein Tor zu erzwingen. Münchens Chancenverwertung ist indes ideal!
16
18:53
Tor für EHC München, 0:2 durch Mathew Maione
Maione schockt die Eisbären! Der Kanadier fährt auf der linken Seite in den Bullykreis, holt ganz weit aus und feuert den Puck ansatzlos und unhaltbar in die kurze Ecke! Was für eine Granate!
15
18:53
Wieder ein gefährlicher Vorstoss der Roten Bullen! Peterka zeigt sich zwischen den beiden Bullykreisen und hebelt den Puck mit der Rückhand gegen die Beinschoner von Niederberger. Da fehlt nicht viel zum 0:2...
14
18:52
Die Eisbären haben das 0:1 schnell verarbeitet und schwärmen wieder in die Offensive aus. McKiernan chippt den Puck von hinter dem Tor nach vorn und bringt die Scheibe in die Gefahrenzone. Pföderl will abfälschen, trifft den Puck aber nicht richtig!
13
18:50
Kris Foucault stiehlt sich der Abwehr der Gäste im Rücken davon und hält seine Kelle bei einem Pass von rechts einfach mal in die Flugbahn der Scheibe. Das Hartgummi eiert in Richtung Tor, doch Kevin Reich passt auf und macht die Fanghand auf.
12
18:48
Gibt es eine Antwort der Hauptstädter? München bleibt erstmal aktiv und hält die Scheibe weiter tief in der Zone der Eisbären.
10
18:45
Tor für EHC München, 0:1 durch Derek Roy
Die Red Bulls jubeln als Erstes! Mauer trägt den Puck durch die Mitte in den Slot und sorgt damit für ein Durcheinander vor Niederberger. Bei angezeigter Strafe gegen Berlin machen die Gäste weiter und bringen die Scheibe schlussendlich durch Roy hinter die Linie!
9
18:45
Die Gäste aus Bayern gehen in der Offensive jetzt aggressiver zu Werke und stressen die Eisbären-Abwehr mit Forechecking. Das Topspiel ist umkämpft und ausgeglichen!
7
18:42
München steigert sich und bringt jetzt viele Scheiben, auch aus schlechten Schusspositionen, aufs Tor. So probiert es auch Redmond vom linken Bullykreis und hämmert den Puck gegen die Ausrüstung von Niederberger.
6
18:40
Gefährlich! Ehliz nimmt einen Pass von Seidenberg schnell in der Drehung mit und wuchtet die Scheibe von halblinks mit Schwung aufs Tor. Niederberger fährt den Schoner aus und pariert aufmerksam!
5
18:39
Berlin reisst in der Anfangsphase die Spielkontrolle an sich und geht in der Offensive mit viel Tempo auf die EHC-Defensive. München lauert ein wenig auf Konter.
4
18:38
Wie schon am Ostersonntag, nimmt die Partie auch heute wieder sofort Fahrt auf. Es geht rauf und runter, nun zieht München auf und trifft via Bourque den linken Aussenpfosten!
2
18:34
Druckvoller Start der Hauptstädter! Kris Foucault setzt sich im Zentrum mit zwei schnellen Schritten ab und ballert die Scheibe erstmals gefährlich in Richtung Red-Bull-Gehäuse. Der Puck zischt knapp am linken Alu vorbei.
1
18:32
Und ab geht die wilde Fahrt! Die Eisbären treten in blauen Jerseys an und zählen heute im Tor erneut auf die Dienste von Mathias Niederberger. Bei den in weiss gekleideten Gästen gibt es auf der Goalie-Position indes einen Wechsel: Danny aus den Birken erhält eine Pause und wird von Kevin Reich ersetzt.
1
18:30
Spielbeginn
18:27
Showtime in Berlin! Das Intro läuft schon und mit "Wir wollen die Eisbären sehen" kommen die Teams auf das Eis. Wie schön wäre es doch, könnte so ein Topspiel mal wieder mit Fans stattfinden! Hoffentlich ist es bald wieder soweit...
18:20
Liefern sich die beiden heissen Meisterschaftsanwärter heute den nächsten offensiven Schlagabtausch? Lassen wir uns überraschen, gleich geht das Duell der beiden Topklubs und Torfabriken los!
18:12
Am Ostersonntag siegten die Red Bulls nach einem starken Heimspiel am Ende deutlich mit 4:1 und setzten in Sachen Meisterschaftskampf kurz vor den Playoffs ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. "Unsere Offensive war top und unser Goalie Danny aus den Birken war ein Garant des Erfolgs“, freute sich EHC-Coach Don Jackson nach der Partie. Nach einigen Formschwankungen nähern sich die Münchner kurz vor den Playoffs nun immer mehr ihrer Bestform an und verbuchten zuletzt fünf Siege in Serie und satte 32 Tore.
18:05
Ein voller Spielkalender kann mitunter schon sehr schlauchend sein, momentan müssen die Kufen-Crcacks in der DEL fast alle zwei Tage auf die Platte und können kaum verschnaufen. Ein grosser Vorteil dieser Terminhatz ist aber auch die schnelle Möglichkeit zu einer Revanche – und die wollen die Eisbären Berlin heute gegen Red Bull München nehmen. „Wir sind eine Mannschaft, die es hasst zu verlieren. Wir sind überaus motiviert und wollen es München wissen lassen, dass wir das Spiel gewinnen wollen“, kündigte Simon Després an.
17:53
Hallo und herzlich willkommen liebe Eishockey-Freunde! In der Verzahnungsrunde DEL steigt heute Abend das Back-to-Back zwischen den Eisbären Berlin und dem EHC Red Bull München. Revanchieren sich die Berliner für die 1:4-Pleite vor zwei Tagen?

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
14:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
6
3
0
2
0
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
2
3
0
Eisbären Berlin
Beendet
14:30 Uhr
n.P.
EHC München
München
6
2
1
3
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
1
1
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
4
2
0
2
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr

Spielplan - 36. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.