DEL

Wolfsburg
5
2
1
2
Grizzlys Wolfsburg
Schwenningen
3
2
0
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Wolfsburg:
2'
Festerling
16'
Rech
25'
Furchner
59'
Machacek
60'
Festerling
 / Schwenningen:
10'
Möchel
17'
Robak
47'
Möchel
60
20:59
Fazit:
Die Grizzlys sind back on track, schlagen die Schwenninger Wild Wings mit 5:3 und gewinnen damit das zweite Spiel in Folge. Trotz starkem Beginn der Schwäne im Anfangsdrittel, eröffneten die Niedersachsen die Partie gleich mit dem ersten Schuss und sorgten für eine frühe Führung. An dem anfänglichen Oberwasser der Gäste änderte das zwar nichts, trotzdem stand am Ende eines einseitigen Startdrittels ein 2:2, weil die Hausherren das nötige Glück in der Defensive und die Kaltschnäuzigkeit im Angriff hatten. Erst im Mittelteil wurden die Autostädter dem Zwischenstand dann auch gerecht, übernahmen immer mehr die Leitung und belohnten sich in der 25. Minute mit dem dritten Führungstreffer, auf den die Schwaben erst im Schlussabschnitt eine Antwort fanden. Mit Anbruch der Crunch-Time versagten den Gästen dann allerdings die Nerven, sodass Wolfsburg lange in Überzahl agieren durfte und in der vorletzten Minute zur Vorentscheidung traf. Schwenningen wollte nahm zwar noch den Keeper raus, fing sich den fünften Gegentreffer aber noch bevor Červený an der Bank angekommen war.
60
20:46
Spielende
60
20:44
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 5:3 durch Garrett Festerling
Das ist die Entscheidung! Patrik Červený ist gerade auf dem Weg zur Bank, da verliert Andreas Thuresson das Hartgummi im Mitteleis an die Autostädter, die sofort schalten. Auf der rechten Seite nutzt Festerling die unglückliche Position des herausgeeilten Keepers, feuert auf die kurze Ecke und trifft ins (halb-)leere Tor.
59
20:43
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 4:3 durch Spencer Machacek
Wolfsburg trifft in einfacher Überzahl! Max Görtz macht die Scheibe von rechts heiss und schiebt das Spielgerät mit einem flinken Flachpass in den Slot. Hier lauert Spencer Machacek, der das Zuspiel direkt abnimmt und durch die Schoner von Patrik Červený schickt.
59
20:42
Doch auch dieses Mal reicht es nicht! Trotz zwei Spielern mehr auf dem Eis können die Niedersachsen den Vorteil nicht in Torchancen ummünzen.
58
20:41
Kleine Strafe + Disziplinarstrafe (2 + 10 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
Oder auch nicht! Weber ist gerade erst wieder auf dem Eis, da rammt der Verteidiger Pekka Jormakka die Schulter gegen den Kopf und geht erneut runter. Die zwei Minutenstrafe wird von Daniel Pfaffengut abgesessen.
57
20:40
Die Grizzlys nutzen die doppelte Überzahl für ein schnelles Tik-Tak-Toe, könenn die Scheibe aber nicht im Kasten unterbringen. Schwenningen wieder zu viert!
56
20:38
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Schwenninger Wild Wings)
Jetzt wird es richtig eng für die Schwäne! Rechts neben dem Netz hakt Dylan Yeo an seinem Gegenspieler und besorgt den Grizzlys ein langes Fünf-auf-Drei.
56
20:38
Starker Safe von Červený! Görtz nutzt den Verkehr vor dem Tor als Screen und hämmert die Scheibe auf die kurze Ecke. Obwohl die Sicht versperret ist, ist der Keeper aber mit dem Beinschoner dran und schiebt den Puck am Netz vorbei.
55
20:36
Kleine Strafe (2 Minuten) für Will Weber (Schwenninger Wild Wings)
In der selben Szene rammt Will Weber im Slot den Ellenbogen in seinen Gegenspieler hinein und zieht nochmal eine Strafzeit gegen die Wild Wings. Folgt die Vorentscheidung?
55
20:36
Armin Wurm hat auf der linken Seite plötzlich freie Bahn zum Tor und sucht per Handgelenkschuss den Weg in den kurzen Knick. Der Versuch rausch aber hauchzart am Ziel vorbei.
54
20:35
Doch Schwenningen kann den Druck aufrecht erhalten und klemmt die Scheibe am Torraum der Hausherren fest. Allein der Abschluss will dem Team von Niklas Sundblad nicht gelingen.
53
20:34
Während die Kollegen um den Kasten der Autostädter kurven, liefert sich Tylor Spink im Torraum ein Privatduell mit zwei Gegenspielern. Nach kurzen Gerangel wird es den Refs aber zu bunt, weshalb es wegen Torraumabseits in der neutralen Zone weitergeht.
52
20:32
Nach längerer Druckphase der Hausherren können sich die Schwäne befreien und gleich ihrerseits in der Offensive festmachen. Der Vorstoss endet mit einem Schlagschuss von Dylan Yeo, der den rechten Knick anpeilt. Endstation ist aber in der Fanghand von Dustin Strahlmeier.
51
20:28
Järvinen und Görtz setzen auf der rechten Seite zum nächsten Vorstoss aun. Während Ersterer zum kurzen Pfosten zieht, feuert der Schwede das Hartgummi vorne rein. Am Ende landet das Spielgerät aber bei Patrik Červený. Powerbreak!
49
20:26
Die Niedersachsen erhöhen nach dem Ausgleichstreffer der Gäste wieder die Schlagzahl. Armin Wurm und Phillip Bruggisser halten die Scheibe im Drittel der Schwäne und feuern immer wieder in den Slot. Bisher springt das Geschoss aber auch immer wieder aus der Gefahrenzone heraus.
48
20:24
Jetzt ist hier Feuer drin! Auf der einen Seite scheitern die Grizzyls mit einem Schuss aus dem Slot am Beinschoner von Patrik Červený, kurz darauf können die Wolfsburger mit vereinten Kräften das nächste Kullertor verhindern.
47
20:23
Tor für Schwenninger Wild Wings, 3:3 durch Marius Möchel
Der war drin! Ein Schuss aus dem linken Rückraum landet bei Dustin Strahlmeier, der die Scheibe aber nicht sichern kann und in den Torraum tropfen lässt. Der vorbeifahrende Marius Möchel sticht zu, schickt den Puck zwar am Keeper vorbei, trifft aber den Pfosten, von dem das Hartgummi erneut gegen den Goalie prallt. Dieses Mal springt das Spielgerät allerdings knapp hinter die Linie, wo Strahlmeier dann zupacken kann. Das Videostudium liefert aber die Auflösung: Ausgleich!
47
20:19
Schwenningen jubelt - Ist das der Ausgleich? André Schrader ist auf dem Weg zum Videobeweis...
46
20:18
Tylor Spink wird beim Kampf um die Scheibe von seinem Gegner umgeworfen und landet auf dem Rücken. Der Blick wandert sofort zum nahestehenden Schiedsrichter, dessen Arm, zum deutlich sichtbaren Unmut des Angreifers, aber unten bleibt.
45
20:17
Trotzdem können die Schwäne den Druck aufrechterhalten. Der nächste Abschluss folgt aus dem zentralen Rückraum und landet knapp rechts neben dem Gehäuse. Erst danach bekommen die Wolfsburger das Hartgummi hinten raus.
44
20:15
Daniel Weiss macht es besser, luchst seinem Gegenspieler das Spielgerät noch im Aufbau ab und steht dann im frei im Slot. Der schnelle Abschluss landet aber in der Ausrüstung von Dustin Strahlmeier.
43
20:14
Die Gäste sind aber bemüht und bringen den Puck in Person von Johannes Huss vorne rein. Am Ende versucht sich Emil Kristensen mit dem Schuss von rechts, schickt das Hartgummi aber hinter das Netz.
42
20:12
Der dritte Durchgang beginnt aber zunächst mit dem nächsten Sturmlauf der Grizzlys. Am linken Anspielkreis will Spencer Machacek die Scheibe verteilen, bleibt aber im Traffic vor dem Tor hängen.
41
20:10
Hinein in den Schlussabschnitt! Kann Schwenningen nochmal zurückschlagen?
41
20:10
Beginn 3. Drittel
40
19:57
Drittelfazit:
Der Mittelabschnitt sah komplett umgekrempelte Grizzlys, die nach einem defensiven Startdrittel im zweiten Durchgang die Offensive suchten und die Gäste aus Schwenningen weitgehend in der Verteidigung einzwängten. So zogen die Niedersachsen auf der Shot-Clock schnell an den Neckarstädtern vorbei und belohnten sich in der 25. Minute schliesslich mit der dritten Führung der Partie. In der Folge durften die Wild Wings zwar gleich zweimal in Überzahl ran, echte Gefahr wollte in bei den Angriffen der Schwäne im Mittelteil aber nicht aufkommen.
40
19:52
Ende 2. Drittel
40
19:52
Mit Anbruch der finalen 60 Sekunden im Mitteldrittel laufen die Grizzlys nochmal an. Gerrit Fauser gibt nochmal einen Schuss ab, bleibt aber an der rechten Schulter von Schwenningens Schlussmann hängen.
39
19:50
Ein schneller Steilpass auf Alexander Weiss soll Abhilfe schaffen, doch der Angreifer wird hinter dem Tor von Dominik Bittner gestellt, der Puck und Gegenspieler an der Bande einzwängt. Nach knapp 30 Sekunden Bewegungslosigkeit bitten die Schiris schliesslich zum Bully.
38
19:49
Die Schwäne sind erneut schnell in der Formation und schicken die Scheibe durch die Reihen. Der Weg zum Netz will sich aber nicht öffnen.
37
19:47
Kleine Strafe (2 Minuten) für Maximilian Adam (Grizzlys Wolfsburg)
Die Intensität steigt! Das Schiedsrichtergespann aus André Schrader und Stephan Bauer hat in dieser Phase immer wieder Mühe die vielen Kleinbrände zu löschen, die hier und da zu Nickligkeiten führen. Bisher kommen die Refs zwar meistens ohne Strafe aus, Maximilian Adam muss nach einem Stock-Check dann aber doch für zwei Minuten runter.
36
19:46
Julian Melchiori kommt nach gewonnenem Anspiel an den Puck und sucht den Abschluss. Beim Schussversuch zerbricht dem Wolfsburger zwar das Arbeitsgerät, die Möglichkeit wird dennoch gefährlich, sodass Patrik Červený mit dem Beinschoner retten muss.
35
19:44
Während die meisten Akteure schon auf dem Weg in die Zone der Wild Wings sind, legen Wurm und Huss im Grizzlys-Drittel eine kurze Kampf-Einlage ein. Der Schwenninger besinnt sich dann aber doch schnell wieder aufs Wesentliche und eilt zurück in die Defensive, um dann ausgerechnet Wurm vom Torschuss abzuhalten. Powerbreak!
34
19:42
Waren im Startdrittel noch die Schwaben tonangeben, läuft das Spiel inzwischen beinahe nur noch in eine Richtung: Auf das Tor von Patrik Červený. Bisher bleibt es aber bei der knappen Führung der Hausherren.
33
19:40
Alexander Weiss sorgt für Entlastung bei den Gäste und trägt die Scheibe hinter das Tor der Grizzlys. Hier fehlen aber die Optionen, um den Vorstoss in eine Chance umzuwandeln.
32
19:39
Kaum sind die Reihen wieder ausgeglichen, sind auch schon wieder die Autostädter vorne drin. Ein ums andere Mal rauscht das Hartgummi aus dem Rückraum zum Kasten, landet aber meist hinter dem Netz. Hier sind dann aber dennoch die Hausherren zuerst dran, sodass Schwenningen nicht wechseln kann.
31
19:38
Das war nichts! Nach dem Blitzstart im ersten Powerplay, will der zweite Anlauf der Wild Wings nicht richtig in die Gänge kommen. Schlussendlich bleibt es bei dem einen Schuss von Andreas Thuresson.
30
19:36
Kurz darauf ist dann plötzlich Matti Järvinen nach einem Block an der blauen Linie auf und davon. Der Angreifer kann seinen Verfolgern aber nicht enteilen und wird abgefangen, bevor es wirklich brenzlich wird.
29
19:36
Wolfsburg will die Unterzahl hochverteidigen, bekommt die schnellen Pässe der Schwarzwälder aber nicht abgefangen. So kann Andreas Thuresson aus dem linken Rückraum draufhalten. Der Schuss rauscht aber rechts vorbei.
28
19:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jeff Likens (Grizzlys Wolfsburg)
Rechts neben dem Gehäuse der Hausherren ringen Jeff Likens und Andreas Thuresson miteinander. Am Ende geht aber nur der Wolfsburger auf die Strafbank. Folgt der nächste Powerplay-Treffer der Schwäne?
28
19:33
Schwenningen bekommt die Autostädter in Unterzahl nicht gebändigt und sieht sich gleich wieder unter Beschuss. Alleine der Keeper kann sich erneut gegen den Treffer stämmen.
27
19:32
Die Gastgeber sind schnell vor dem Netz und verzeichnen schnell den ersten Torschuss. Spencer Machacek bringt den Puck von links aber nicht an Patrik Červený vorbei.
26
19:30
Kleine Strafe (2 Minuten) für Tylor Spink (Schwenninger Wild Wings)
Während die Hausherren am gegnerischen Torraum zum nächsten Abschluss ansetzen, holt Tylor Spink Dominik Bittner im Hintergrund von den Beinen und kassiert die erste Hinausstellung in diesem Drittel.
25
19:28
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 3:2 durch Sebastian Furchner
Wolfsburg geht zum dritten Mal in Führung! Weil die Gäste die Scheibe in der neutralen Zone liegenlassen, kann Pekka Jormakka einen Konter starten und den Puck zu Sebastian Furchner in den Torraum spitzeln. Der Kapitän der Grizzlys positioniert sich am rechten Pfosten und löffelt die Scheibe mit der Rückhand unter den Giebel.
24
19:27
Nach dem turbulenten Startdrittel geht es in den Anfangsminuten des Mittelteils eher ruhig zu. Die Grizzlys machen zwar Druck nach vorne, können sich aber noch nicht recht zum Abschluss durchringen.
23
19:26
Gerrit Fauser nimmt auf der linken Seite Tempo auf und stürmt zusammen mit Pekka Jormakka in die Angriffszone. Weil der Kollegen aber nicht anspielbereit ist, probiert es der Stürmer aus spitzem Winkel selbst mit dem Schuss und scheitert am Goalie.
22
19:24
Wolfsburg kann die numerische Überlegenheit zwar nicht ausnutzen, bleit aber auch nach Ablauf des Powerplays federführend und in der offensiven Zone verhaftet. Schwenningen kann sich erstmal nicht befreien.
21
19:22
Weiter geht's! Auch der Mitteteil beginnt mit einem Scheibengewinn der Schwarzwälder, die in Unterzahl in den zweiten Durchgang starten.
21
19:21
Beginn 2. Drittel
20
19:07
Drittelfazit:
Wolfsburg und Schwenningen liefern sich einen kurzweiligen ersten Durchgang, der mit zwei Treffern pro Seite zu Ende geht. Den besseren Start erwischten dabei eigentlich die Gäste, die offensiv aus der Kabine kamen und sofort in das Drittel der Niedersachsen stürmten. Der erste Treffer fiel aber auf der Gegenseite, wo die Hausherren mit ihrem ersten Abschluss eine frühe Führung erzielten. Die Schwäne liessen sich davon aber nicht aus dem Takt bringen, hielten den Druck aufrecht und belohnten sich in der zehnten Minute mit dem verdienten Ausgleich. Erst danach legten auch die Gastgeber richtig los und erzielten prompt die erneute Führung, die Schwenningen aber nur eine Minute später wieder ausglich.
20
19:03
Ende 1. Drittel
20
19:03
Der erste Anlauf der Niedersachsen wird gleich ordentlich gefährlich, weil die Scheibe nach einem Schuss von rechts im Torraum liegenbleibt. Robak reagiert aber am schnellsten und donnert das Treibgut aus der Gefahrenzone.
19
19:01
Kleine Strafe (2 Minuten) für Dylan Yeo (Schwenninger Wild Wings)
Jetzt dürfen die Hausherren! Nach verlorenem Anspiel landet der Schläger von Dylan Yeo im Gesicht des Gegenspielers, sodass nun auch die Grizzlys ihr Powerplay ausrollen dürfen.
17
18:58
Tor für Schwenninger Wild Wings, 2:2 durch Colby Robak
Schwenningen hat die richtige Antwort! Gleich das erste Anspiel im Wild-Wings-Powerplay geht an die Gäste, die den Puck schnell auf die rechte Seite und vor die Flinte von Colby Robak schicken. Der Verteidiger lädt schnell durch und nagelt das Spielgerät in das kurze Kreuzeck.
17
18:57
Kleine Strafe (2 Minuten) für Spencer Machacek (Grizzlys Wolfsburg)
An der eigenen blauen Linie stellt sich Spencer Machacek TRoy Bourke in den Weg und holt den Schnwenninger von den Beinen. Somit geht es ins erste Überzahlspiel der Partie.
16
18:56
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 2:1 durch Anthony Rech
Wolfsburg legt wieder vor! In der rechten Rundung schmeisst Anthony Rech den Turbo an, flitzt erst hinter das Gehäuse der Schwäne und den Puck dann am langen Pfosten mit der Rückhand drauf. Die Scheibe trudelt zwischen die Beine von Patrik Červený, prallt am linken Skate ab und rutscht über die Torlinie.
16
18:55
Es gibt Ärger vor dem Kasten der Wild Wings! Aus einem Gerangel an der Bande springt der Puck in den Torraum und landet bei Patrik Červený, der das Spielgerät sofort unter sich begräbt. Jan Nijenhuis sticht trotzdem nochmal nach und holt sich gleich den Unmut seiner Gegenspieler ab. Die Sezen kommt aber ohne Strafminuten aus.
15
18:53
Ein Schuss aus dem linken Rückraum prallt an Dustin Strahlmeier ab, der das Spielgerät aber nicht zu fassen bekommt und in den Torraum springen lässt. Am kurzen Pfosten setzt Andreas Thuresson nach, schiebt den Puck aber rechts vorbei.
14
18:52
Im Gegenzug hat es Schwenningen plötzlich deutlich schwieriger die Scheibe in die gegnerische Zone zu tragen. Abschlüsse gibt es zwar immer noch, so gefährlich, wie in den Anfangsminuten wird es aber selten.
13
18:51
Weiter geht es auf das Tor der Gäste zu. Gerrit Fauser nimmt auf der linken Seite Tempo auf, kann sich aber nicht bis zum kurzen Pfosten durchboxen. Stattdessen probiert es der Angreifer mit einem Bauerntrick, den Patrik Červený allerdings zu verhindern weiss.
12
18:50
Der Ausgleichstreffer hat das Spiel aber deutlich belebt, denn die Grizzlys sind jetzt deutlich aktiver in der Offensive. Dominik Bittner schraubt an der erneuten Führung, pfeffert das Hartgummi aber hauchzart am rechten Pfosten vorbei.
11
18:48
Und plötzlich sind die Wolfsburger wach! Sebastian Furchner treibt das Spielgerät halblinks vor das Gehäuse der Schwäne und prüft Patrik Červený mit einem Schuss aufs kurze Eck. Der Keeper bringt aber die Ausrüstung dazwischen.
10
18:45
Tor für Schwenninger Wild Wings, 1:1 durch Marius Möchel
Das hatte sich angedeutet! Nach einem seltenen Vorstoss der Niedersachsen schleppen die Gäste die Scheibe über rechts zurück in die Angriffszone. Von hier wandert die Scheibe im Highslot auf die Kelle von Marius Möchel, der das Hartgummi beim Abschluss gar nicht richtig erwischt, den Keeper der Grizzlys aber trotzdem im Five-Hole überrascht.
9
18:43
Strahlmeier muss wieder ran! Ein Schuss von der blauen Linie landet im Slot bei Tylor Spink, der das Geschoss gefährlich auf die lange Ecke abfälscht. Der Keeper der Gastgeber ist aber erneut mit einem Pad dazwischen. Powerbreak!
8
18:42
Ganz anders die Schwenninger. Zwar steht bei den Gäste weiterhin die Null, die Wild Wings haben in dieser Anfangsphase aber insgesamt mehr von der Partie, geben spielerisch den Ton an und schiessen häufiger auf das Tor.
7
18:41
Es hapert bei den Grizzlys! Nach dem Blitzstart will dem Team von Pat Cortina hier bisher nicht viel gelingen. Wenn bei den Angriffsversuchen mal kein Schläger dazwischen ist, beendet ein Abseitspfiff die Offensivbemühungen.
6
18:40
Phil Hungerecker will sich dem Gehäuse der Gäste von links nähern, wird aber von Colby Robak in der Rundung an die Bande geklebt. Der Puck bleibt zwar noch kurz in Besitz der Hausherren, auf der rechten Seite kann sich aber auch Dominik Bittner nicht durchsetzen.
5
18:38
Es läuft schon die fünfte Spielminute und der erste Torschuss der Grizzlys, der gleich im Netz landete, bleibt vorerst auch der einzige. Auf der Gegenseite saust die Scheibe hingegen immer wieder auf den Kasten, zum Erfolg reicht es bei den Schwänen bisher aber nicht.
4
18:36
Doch auch der Abpraller landet bei den Doppelstädtern, die sich links hinter dem Netz behaupten können und die Scheibe schnell zurück in die Gefahrenzone legen. Will Weber und Dylan Yeo schrauben mit Schlagschüssen aus dem Rückraum am Ausgleich, Dustin Strahlmeier hat aber etwas dagegen.
3
18:35
Die Gäste zeigen sich erstmal unbeeindruckt und gehen sofort wieder zum Angriff über. Christopher Fischer hält von Rechtsaussen drauf und zwingt seinen Ex-Kollegen zu einer Parade mit dem rechten Beinschoner.
2
18:32
Tor für Grizzlys Wolfsburg, 1:0 durch Garrett Festerling
Wolfsburg netzt mit der ersten Chance! Dieses Mal sind es die Wild Wings, die das Hartgummi in der eigenen Zone herschenken und dem Gegner die Möglichkeit servieren. Garrett Festerling nimmt die Einladung an, prescht von links an den Torraum heran und schlenzt den Puck in den rechten Winkel.
2
18:32
Wolfsburg lässt es gleich in den Anfangsmomenten kribbelig werden, verliert den Puck mehrfach im Aufbau und bringt die Hausherren so zu Chancen. Dylan Yeo kann die Ablage von rechts aber nicht durch den zugestellten Slot drücken.
1
18:30
Der Puck ist im Spiel und Schwenningen schnappt sich das erste Bully!
1
18:30
Spielbeginn
18:26
Ein Spiel der besonderen Art wird es wohl für Goalie Dustin Strahlmeier, der nach vier Jahren in Schwenningen erstmals als Gast auf dem Eis der Helios Arena steht. Beim ersten Aufeinandertreffen von Grizzlys und Wild Wings hatte noch Chet Pickard das Gehäuse der Niedersachsen gehütet.
18:24
Die Grizzlys kommen mit einem 4:3-Overtime-Erfolg über Nürnberg im Gepäck in die heutige Partie und kommen ebenfalls weitgehend ohne Veränderungen aus. Einzig Valentin Busch steht nicht mit im Aufgebot und wird in der Offensivformation durch Maximilian Adam ersetzt. In der Abwehr übernimmt derweil Youngster Steven Raabe die offengewordene Stelle.
18:16
Auch wenn es gegen Fischtown zuletzt keine Punkte zu holen gab, setzt Coach Niklas Sundblad in Wolfsburg auf die gleichen Akteure, die schon gegen die Pinguins ran durften. Während die Offensivreihen dabei identisch bleiben, wurden die Pärchen in der Defensive neu zusammengestellt. Im Kasten übernimmt erneut Patrik Červený.
18:11
Auf der Gegenseite sieht die Welt ganz anders aus, denn die Schwaben haben in den Duellen mit der Nordgruppe noch mal Fahrt aufgenommen und sich zunächst mit vier Siegen aus fünf Spielen auf dem vierten Rang der Südstaffel eingenistet. In der vergangenen Woche zeigte die Formkurve dann allerdings wieder nach unten, denn nach zwei aufreibenden Overtime-Spielen in zwei Tagen, setzte es in Düsseldorf und gegen Bremerhaven zwei Niederlagen in Serie. In Niedersachsen wollen die Schwäne nun zurück in die Erfolgsspur finden, schliesslich ging schon das erste Aufeinandertreffen mit den Autostädtern an die Wild Wings.
18:07
Der aktuelle Brennpunkt der Wolfsburger ist auch schnell gefunden, denn in den fünf Niederlagen, die das Team von Pat Cortina seit der Wiedervereinigung der Gruppen kassierte, erzielten die Grizzlys nie mehr als einen Treffer. Das Problem beginnt schon bei den Abschlüssen, denn während die Grizzlys gegen die regionalen Gegner die viertmeisten Schüsse der Liga abgeben konnten, reicht der Wert bei den Spielen gegen den Süden nur für Rang 10. Die ganz grossen Torlieferanten waren die Niedersachsen in dieser Saison aber ohnehin noch nicht, denn nur die beiden Schlusslichter aus Nürnberg und Krefeld haben im zurückliegenden Verlauf seltener genetzt als die Wolfsburger.
17:43
14 Siege, 38 Punkte und ein Plus von fünf Toren erspielten sich die Niedersachsen in der regionalen Runde und besetzten damit nach 24 absolvierten Partien den dritten Rang in der Nordstaffel hinter den Spitzenteams aus Berlin und Bremerhaven. Seit der Verzahnung mit dem Süden haben die Autostädter allerdings ordentlich an Boden verloren, denn aus sieben Duellen mit den Mannschaften südlich des Mains holten die Autostädter nur zwei Erfolge und fünf Punkte. In der Tabelle bedeutet das zwar aktuell Rang vier, die fünftplatzierten Düsseldorfer können derzeit allerdings einen Punkt mehr auf dem Konto vorweisen.
17:30
Schönen guten Abend und herzlich willkommen liebe Eishockeyfans! Der 36. Spieltag steht an und in beiden Gruppen läuft der Kampf um die letzten Playoff-Plätze. Mit dabei auch Grizzlys und Wild Wings, die sich in Wolfsburg zum Schlagabtausch treffen. Der erste Puck fällt um 18:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

18.04.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
2
1
Adler Mannheim
Krefeld Pinguine
Krefeld
2
0
0
2
Krefeld Pinguine
Beendet
14:30 Uhr
Augsburger Panther
Augsburg
6
3
0
2
0
Augsburger Panther
Eisbären Berlin
Berlin
5
0
2
3
0
Eisbären Berlin
Beendet
14:30 Uhr
n.P.
EHC München
München
6
2
1
3
EHC München
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
1
0
0
1
Düsseldorfer EG
Beendet
14:30 Uhr
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
4
2
1
1
Fischtown Pinguins
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
2
0
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
14:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
2
0
2
0
Grizzlys Wolfsburg
Straubing Tigers
Straubing
4
2
0
2
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr

Spielplan - 36. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.