DEL

München
3
1
1
1
EHC München
Mannheim
6
1
2
3
Adler Mannheim
Beendet
20:30 Uhr
München:
4'
Seidenberg
36'
Ehliz
55'
Seidenberg
 / Mannheim:
16'
Eisenschmid
27'
Shinnimin
29'
Bast
41'
Smith
44'
Bast
48'
Shinnimin
60
22:57
Fazit:
Die Adler Mannheim überfahren die Red Bulls mit einem 3:6 und setzen am Oberwiesenfeld ein ganz dickes Ausrufezeichen! Nach ausgeglichenem Startdurchgang drehten die Kurpfälzer im Mittelteil das Tempo hoch, schraubten das Zwischenergebnis auf 1:3 hoch und spielten die Gastgeber an die Wand. Kurz vor der zweiten Pause konnten die Bullen zwar verkürzen, mit Anbruch des Schlussdrittels waren dann aber alles entschieden, weil die Adler drei schnelle Treffer drauflegten und den Sieg auf den Weg brachten. München hingegen wirkte, auch ob der Ausfälle, träge, war oft einen Schritt zu spät und nachlässig vor dem eigenen Tor. Diese Schwächen wussten die Kurpfälzer zu nutzen weswegen der Auswärtssieg, auch in der Höhe, in Ordnung geht.
60
22:50
Spielende
60
22:50
Jason Bast saust auf das leere Netz der Hausherren zu, wird aber von seinem Gegenspieler behindert und kommt nicht zum Anschluss. An der Bande kann der Stürmer aber immerhin Zeit von der Uhr nehmen.
59
22:49
Und auf einmal lässt der EHC die Muskeln spielen. Mit blitzschnellen Pässen kombinieren sich die Bullen um den Kasten der Gäste herum und kommen durch Trevor Parkes zum Abschluss. Der One-Timer aus kurzer Distanz prallt aber an Felix Brückmann ab.
58
22:48
Typisch Don Jackson! Mit drei Minuten auf der Uhr und einem Spielstand von 3:6 ruft Münchens Coach seinen Goalie auf die Bank und schickt den sechsten Feldspieler raus.
57
22:47
Mark Katic lässt die Scheibe im Mitteleis unglücklich prallen und lädt Frank Mauer zum Konter ein. Der Stürmer der Red Bulls hat aber ebenfalls Probleme mit der Puckkontrolle und lässt die Möglichkeit liegen.
56
22:45
Können die Hausherren vielleicht doch noch ein Comeback starten? Verdient wäre es derzeit wohl nicht, allerdings ist noch eine ganze Menge Zeit auf der Uhr.
55
22:42
Tor für EHC München, 3:6 durch Yannic Seidenberg
Kann man mal so machen! An der blauen Linie angelt Yannic Seidenberg einen Befreiungsschlag der Gäste aus der Luft, schmeisst sich das Spielgerät vor die Kelle und zimmert aus dem Rückraum drauf. Felix Brückmann hat eigentlich gute Sicht, bekommt den Kracher aufs lange Eck aber dennoch nicht aufgehalten.
54
22:41
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Im Rückwärtsgang reisst Nico Krämmer Philip Gogulla zu Boden und zieht die dritte Hinausstellung in dieser Partie. Im Gegensatz zu den Strafen zuvor, war das hier aber eine klare Sache.
54
22:41
Wenn hier Gefahr aufbrandet, dann auf Seiten der Kurpfälzer, die auch nach sechs Treffern immer noch nicht satt wirken. Jason Bast scheitert aber aus spitzem Winkel.
53
22:39
Die Red Bulls können die Unterzahl abwehren und starten gleich in den Konter. Yannic Seidenberg versucht das Hartgummi zum wiedergekehrten Zach Redmond zu bringen, spielt den Puck aber direkt zum letztverbliebenen Adler in der Zone der Gäste.
52
22:37
Im Powerplay lassen sich die Kurpfälzer jetzt viel Zeit damit, die Lücke im Slot zu finden. Joonas Lehtivuori erspäht einen Spalt auf der linken Seite, bekommt den Schuss aber nicht am Schlussmann vorbei.
51
22:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Es geht nichts zusammen beim EHC! Redmond muss zusehen, wie Schira Hager mit einem heftigen, aber regelkonformen Check in die Bande checked und will sich revanchieren. Anders als der Mannheimer, kommt Münchner dabei aber viel zu spät.
50
22:34
Während der Unterbrechung gab es hitzige Diskussionen auf der Bank der Gastgeber, die kurz so etwas wie eine Antwort erahnen liessen. Doch kaum ist der Puck zurück auf dem Eis, müssen die Bullen mit einem Icing klären. Unfassbar!
49
22:33
Es bahnt sich eine standesgemässe Packung für die Red Bulls an, die schon Anzeichen von Resignation zeigen. Natürlich sind die Hausherren von Verletzungen gebeutelt, bei einem Team mit den Möglichkeiten der Münchner kann das aber nur bedingt als Erklärung herhalten. Powerbreak!
48
22:28
Tor für Adler Mannheim, 2:6 durch Brendan Shinnimin
Shinnimin macht das halbe Dutzend voll! Moritz Wirth sieht in der eigenen Hälfte, das Brendan Shinnimin im Mitteleis zum Sprint ansetzt und spielt dem Angreifer das Hartgummi mit einem Steilpass in den Lauf. An der blauen Linie schüttelt der Stürmer noch eben zwei Münchner ab, zieht in den Torraum und löffelt das Spielgerät rechts an Danny aus den Birken vorbei.
46
22:26
Die Überzahl bringt dem EHC nichts mehr ein, bei gleicher Stärke kann Daryl Boyle aber nochmal draufhalten. Der Schuss auf die untere, linke Ecke scheitert aber am schnellen Pad von Felix Brückmann.
44
22:23
Tor für Adler Mannheim, 2:5 durch Jason Bast
Den Adlern gelingt heute alles! In der eigenen Zone schnappt Stefan Loibl den angreifenden Red Bulls die Scheibe weg und startet einen Konter in Unterzahl. Im Angriff angekommen erspäht der Angreifer den mitgelaufenen Jason Bast und legt den Puck in den Slot. Aus halbrechter Position nimmt der Ex-Kölner das Zuspiel direkt ab und schweisst das Spielgerät in das linke Kreuzeck.
43
22:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Schlussendlich gehen beide vom Eis: Der Münchner wegen Behinderung, der Mannheimer für unsportliches Verhalten.
43
22:21
Kleine Strafe (2 Minuten) für Yannic Seidenberg (EHC München)
In Unterzahl ist Nico Krämmer auf dem Weg zum Short-Hander, geht im Zweikampf mit Yannic Seidenberg aber etwas zu theatralisch zu Boden.
43
22:20
Kleine Strafe (2 Minuten) für Craig Schira (Adler Mannheim)
Mannheims DEL-Debütant klemmt seinen Schläger vor den Strafbänken zwischen die Beine des Gegenspielers uns darf gleich Platz nehmen. Auf die Anzeige kommen zwei Minuten für ein Beinstellen.
42
22:20
Kalte Dusche für den EHC, der vor der Pause gut drin war und dann 19 Sekunden nach Wiederanpfiff den nächsten Gegentreffer schlucken muss.
41
22:15
Tor für Adler Mannheim, 2:4 durch Ben Smith
Und plötzlich jubeln die Adler! David Wolf donnert den Puck auf der rechten Seite in die Rundung, wo das Hartgummi an die Bande scheppert und auf der Gegenseite in den Torraum prallt. Ben Smith reagiert am schnellsten, bringt das Spielgerät auf den Kasten und unter die Schoner von Münchens Schlussmann. Danny aus den Birken geht eigentlich davon aus, dass die Scheibe sicher unter dem Pad klemmt, doch das Spielgerät kullert hinter dem Goalie wieder heraus und trudelt über die Linie.
41
22:15
Es läuft der dritte Spielabschnitt! 40 Minuten lang war das hier eine enge Kiste, wer sichert sich jetzt den Sieg?
41
22:15
Beginn 3. Drittel
40
22:02
Drittelfazit:
Was für ein Mittelteil! Nach den Schwächen im Anfangsdrittel hat Coach Pavel Gross in der Kabine wohl die richtigen Worte gefunden, denn die Adler kamen mit viel Dampf in die zweiten 20 Minuten und degradierten die Hausherren zu Beginn des Drittels zum Zuschauen. Die Red Bulls wussten nicht mit dem widererstarkten Gegner umzugehen, zogen mehrere Strafen und wurden prompt mit einem Doppelschlag der Kurpfälzer bestraft. Erst nach überstandenem Fünf-gegen-Drei der Gäste zur Halbzeit des Mittelabschnitts fanden die Münchner zurück in die Partie und belohnten sich, etwas überraschend, mit dem Anschlusstreffer.
40
21:56
Ende 2. Drittel
40
21:56
In der linken Rundung neben dem Münchner Gehäuse stemmen sich zwei Spieler pro Seite an das Plexiglas und klemmen das Spielgerät an der Bande ein. Bis die Scheibe wieder frei ist, ist auch schon eine halbe Minute vorbei.
39
21:54
Elias kratzt am Premierentor! Der Youngster der Kurpfälzer schleppt das Hartgummi mit dem nächsten Tempovorstoss an den rechten Pfosten heran und sucht die kurze Ecke. Danny aus den Birken schlägt aber die Tür zu.
38
21:53
Und plötzlich sind die Hausherren hier wieder im Geschäft. Schütz und Hager halten den Puck in der Offensive und sorgen für eine Art Powerplay im Fünf-auf-Fünf. Mit etwas Glück bekommen die Adler die Scheibe aber doch noch hinten raus.
36
21:49
Tor für EHC München, 2:3 durch Yasin Ehliz
Das kam aus dem Nichts - München ist wieder dran! Auf der linken Seite kann Justin Schütz einen Abschluss aus spitzem Winkel abgeben, den Felix Brückmann am kurzen Pfosten klatschen lässt. Hier gabelt Yasin Ehliz das Treibgut auf, flitzt hinter dem Gehäuse vorbei und versenkt das Spielgerät dann per Bauerntrick am gegenüberliegenden Ende des Kastens.
35
21:48
Auch die einfache Unterzahl endet ohne Konsequenzen für die Bullen, die sich dann aber im Fünf-gegen-Fünf den nächsten Konter fangen. Stefan Loibl kann seinen Abschluss aus halblinker Position aber nicht an Danny aus den Birken vorbei drücken.
34
21:47
Die Unterzahl ist derzeit tatsächlich das Einzige, was dem EHC gelingt. Trotz zwei Spielern weniger, lässt das Team von Don Jackson nämlich erneut wenig zu.
33
21:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Patrick Hager (EHC München)
Jetzt wird es nochmal eng für die bayrischen Landeshauptstädter! Patrick Hager darf sich zu Jakob Mayenschein gesellen und verschafft den Gästen damit ein langes Fünf-auf-Drei.
32
21:42
Kleine Strafe (2 Minuten) für Jakob Mayenschein (EHC München)
Direkt vor dem eigenen Tor klatscht Mayenschein seinen Schläger in das Gesicht von Lehtivuori und kassiert die dritte Münchner Strafe in diesem Drittel.
32
21:42
Es brennt schon wieder am Münchner Gehäuse! Florian Elias nimmt mal wieder Tempo auf, rauscht einmal um den Kasten der Red Bulls herum und setzt am linken Pfosten zu Wrap-Around an. Weil es aber nicht direkt auf das Netz geht, spielt der Youngster einen Querpass zu Brendan Shinnimin, der zwar das offene Netz vor sich hat, den Puck aber an die Kufe von Danny aus den Birken knallt.
31
21:41
Frank Mauer flitzt in die Zone der Gäste und fordert den langen Pass in die Offensive. Das Zuspiel geht aber komplett in die falsche Richtung und kommt nicht beim Angreifer an.
30
21:40
Der EHC kann hier derzeit nur zuschauen, wie die Gäste sich von Minute zu Minute steigern. Im Powerbreak ist aber Zeit, die Taktiken nochmal neu einzustellen.
29
21:37
Tor für Adler Mannheim, 1:3 durch Jason Bast
Mannheim zieht davon! Florian Elias holt den Puck in der eigenen Zone ab, spielt einen schnellen Stretchpass und schickt Jason Bast links auf die Reise. Weil die Münchner geistig noch im Angriff sind, hat der Angreifer in der Offensive viel Platz und strahlt das Hartgummi mit einem mörderischen Schlagschuss in den rechten Winkel.
28
21:35
Kleine Strafe (2 Minuten) für Nico Krämmer (Adler Mannheim)
Das war's auch schon wieder mit der Mannheimer Überzahl. Nach einem Münchner Konter wird Nico Krämmer auf die Strafbank geschickt. Wofür der Angreifer geht, bleibt wohl das Geheimnis der Unparteiischen.
27
21:34
Kleine Strafe (2 Minuten) für Chris Bourque (EHC München)
Schon wieder geht die Strafbank der Red Bulls auf. Mark Katic rauscht von rechts am Kasten der Hausherren vorbei, bekommt aber den Schläger von Chris Bourque in die Beine und legt sich lang.
27
21:31
Tor für Adler Mannheim, 1:2 durch Brendan Shinnimin
Die Gäste gehen in Führung! Hinter dem Gehäuse der Red Bulls sammelt Jason Bast das herrenlose Hartgummi ein, saust rechts am Tor vorbei und serviert für Brendan Shinnimin, der zwischen den Anspielkreisen auf den Abschluss lauert. Der Angreifer nutzt die Münchner im Torraum als Screen und hängt den Puck per Handgelenkschuss in den rechten Knick.
26
21:31
Die Adler sind in Überzahl erneut schnell in der Formation, bekommen das Hartgummi aber wieder nicht in den Torraum hinein. Yannik Valenti ist auch dieses Mal der Einzige der einen Schuss abdrückt. Gefährlich wird es aber nicht.
25
21:29
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Hinter dem Netz der Münchner kommt MacWilliam nicht gegen Shinnimin an und kann den Angreifer nur mit unfairen Mitteln stoppen. Am Ende ist es ein "Halten" für das der Verteidiger auf die Strafbank geht.
25
21:28
Megachance für Nico Krämmer! Der Angreifer wird mit einem Traumpass an den linken Pfosten geschickt, wo weit und breit kein Gegenspieler mehr zu sehen ist. Der Stürmer verzögert den Schuss, verlädt den Keeper und schweisst den Puck dann doch an den Querbalken.
24
21:26
Kalle Kossila bringt sich auf der linken Seite des Mannheimer Drittels in Stellung und sucht das Tape von Frank Mauer, der aus dem zentralen Rückraum herangestürmt kommt. Die Münchner haben schon die Megachance vor Augen, da beendet ein Mannheimer Schläger den Angriff.
23
21:25
Auf der Gegenseite trägt Elias das Hartgummi über die blaue Linie, rauscht rückwärts in das Drittel der Bullen hinein und serviert für Shinnimin in der Mitte. Der anschliessende One-Timer prallt zwar am Keeper ab, der Rebound landet aber brandheiss im Torraum, wo ein Gerangel entsteht, dass schlussendlich an die Gastgeber geht.
22
21:23
Auch Keith Aulie trägt sich in die Schützenliste der Bayern ein und versucht sich mit einem Handgelenkschuss aus dem zentralen Rückraum. Felix Brückmann hat aber gute Sicht und versenkt das Fluggerät im Handschuh.
21
21:21
Rein in den Mittelabschnitt! München macht gleich wieder Druck nach vorne und schickt Patrick Hager vorne rein. Der Pass in die Tiefe wird in der gegnerischen Zone aber zu lang für den Angreifer.
21
21:20
Beginn 2. Drittel
20
21:06
Drittelfazit:
München und Mannheim liefern sich einen munteren ersten Durchgang, der nach 20 hochklassigen Minuten mit einem gerechten 1:1 in die Pause geht. Während die Adler zu Beginn noch nach dem eigenen Spiel suchten, waren die Red Bulls schnell auf Betriebstemperatur, holten eine frühe Strafe heraus und markierten auch gleich die Führung. Mit etwas Anlaufzeit kamen dann aber auch die Kurpfälzer rein, drehten bei numerischem Gleichstand auf und verzeichneten ihrerseits die ersten Chancen. Der Ausgleich fiel dann im ersten Adler-Powerplay, in dem Eisenschmid mit einem starken Solo von Ende zu Ende sprintete und den Rückstand egalisierte.
20
21:02
Ende 1. Drittel
20
21:01
Ansonsten passiert nicht mehr viel mit vier Spielern pro Seite. Erst nach der Rückkehr der beiden Streithähne setzt der EHC Mark Voakes im zentralen Rückraum in Szene. Der ehemalige Wolfsburger nutzt das Gewusel im Torraum als Screen, doch Felix Brückmann kann zupacken.
18
20:59
München kann den zusätzlichen Platz besser ausnutzen und bringt den Puck in der Gefahrenzone auf den Schläger von Chris Bourque. Der Angreifer scheitert aus kurzer Distanz aber am Keeper der Gäste.
17
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Auf dem Eis geht es derweil im Vier-auf-Vier weiter.
17
20:58
Kleine Strafe (2 Minuten) für Brendan Shinnimin (Adler Mannheim)
Abseits der Scheibe kommen sich Redmond und Shinnimin näher. Beide zerren, beide halten, beide gehen runter.
16
20:55
Tor für Adler Mannheim, 1:1 durch Markus Eisenschmid
Mannheim gleicht aus! Am eigenen Kasten holt sich Markus Eisenschmid das Spielgerät ab, saust von Coast to Coast und pfeffert den Puck aus halbrechter Position in die Maschen. Besonders unangenehm für Münchens Keeper: Auch Brendan Shinnimin hatte zum Schuss angesetzt, das Spielgerät mit dem angesetzten Schlagschuss aber verfehlt.
15
20:54
Kleine Strafe (2 Minuten) für Zach Redmond (EHC München)
Hinter dem eigenen Gehäuse hält Redmond seinen Gegenspieler und kassiert prompt die nächste Strafe gegen die Bullen. Kann man in der Szene aber auch anders sehen.
15
20:54
Riesenglück für die Kurpfälzer! Mark Katic spielt einen Harakiri-Pass an der blauen Linie direkt in den Schläger von Mark Voakes, der von der plötzlichen Scheibeneroberung aber zu überrascht ist, um Kapital aus der Szene zu schlagen.
14
20:52
Aber dann! Kossila und Gogulla sind in einem Zwei-auf-Eins unterwegs. Der Rückhandpass des Finnen landet aber beim letztverbliebenen Verteidiger.
13
20:52
Mannheim hat inzwischen zu seinem Spiel gefunden und macht jetzt Druck in der Zone der Hausherren. Hinter dem Kasten wird Boyle von Wolf bearbeitet und verliert das Hartgummi an den Powerforward.
12
20:48
Das war nichts! Im Powerplay der Gäste kann nur Yannik Valenti einen Schuss für die Adler verzeichnen. Der Schlagschuss aus dem linken Anspielkreis ging jedoch am kurzen Pfosten vorbei.
11
20:47
Der EHC lässt in Unterzahl nichts anbrennen, spielt ein aggressives Penalty Kill und schiebt die Kurpfälzer weit nach hinten. Mannheim muss immer wieder von hinten aufbauen und kommt erstmal nicht zum Abschluss.
10
20:44
Kleine Strafe (2 Minuten) für Andrew MacWilliam (EHC München)
Jetzt dürfen die Adler in Überzahl ran! David Wolf macht das Spiel im Mitteleis schnell, wird aber von Andrew MacWilliam ausgebremst und holt das erste Powerplay für die Gäste heraus. Powerbreak!
9
20:43
Doch die Gäste bleiben dan. Jason Bast schleudert das Spielgerät von der linken Seite auf das Gehäuse zu, prallt aber am Gestänge ab.
8
20:43
Bei ausgeglichenen Reihen wagen sich die Kurpfälzer mal wieder nach vorne. Florian Elias schiebt sich von rechts an den Kasten heran, wird hier aber abgewehrt.
6
20:41
Lange läuft das 5-auf-3 allerdings nicht, weil Valenti zwischenzeitig zurückkommt. Mit einem Mann mehr lassen es die Bayern dann erstmal ruhig angehen.
5
20:39
Kleine Strafe (2 Minuten) für Björn Krupp (Adler Mannheim)
Es wird nicht einfacher für die Adler! Krupp will am linken Pfosten den heranrauschenden Kossila stoppen und holt den Angreifer dabei von den Kufen.
4
20:38
Tor für EHC München, 1:0 durch Yannic Seidenberg
Die Red Bulls mit der frühen Führung! Während die Kollegen durch den Torraum wuseln, legt sich Seidenberg das Hartgummi im zentralen Rückraum zurecht und zimmert den Puck gen Netz. Felix Brückmann sucht noch nach dem Spielgerät, da schlägt der Puck auch schon im rechten Knick ein.
2
20:35
Doppelte kleine Strafe (2 + 2 Minuten) für Yannik Valenti (Adler Mannheim)
Im Zweikampf mit Zach Redmond schwingt der Youngster sein Arbeitsgerät durch die Luft und trifft den Münchner im Gesicht. Weil der sich dabei verletzt gibt es gleich 2+2 Minuten.
2
20:33
Mannheim verzeichnet den ersten Vorstoss, den ersten Abschluss geben aber die Münchner ab. Trevor Parkes zimmert aus halbrechter Position drauf, scheitert aber an Felix Brückmann, der den Puck ins Fangnetz schickt.
1
20:31
Und los! Das Spitzenspiel im Süden läuft.
1
20:30
Spielbeginn
20:04
Verlassen kann sich der EHC derweil aber weiter auf die starke Offensive, die mit 40 Toren der Status Quo im Süden ist. Dabei ist der derzeitige Top-Scorer der bayrischen Landeshauptstädter ein Abwehrspieler. Zach Redmond, der in der Sommerpause aus der Organisation der Buffalo Sabres an die Isar wechselte steht inzwischen bei 13 Punkten. Ausserdem bestach zuletzt auch Trevor Parkes, der in Schwenningen quasi im Alleingang eine Niederlage abwendete und mit vier Treffern massgeblich am Auswärtserfolg der Bullen beteiligt war.
20:00
Verletzungen plagen in diesen Tagen auch die Red Bulls, die durch die Verletzungen von Apendino, Zitterbart und Roy vor allem in der Defensive einen ziemlichen Schwund zu beklagen haben. Die knappen Abwehrreihen machten sich zuletzt mit 15 Gegentreffern in vier Spielen bemerkbar. Dabei verloren die Münchner sowohl gegen den Tabellennachbarn aus Ingolstadt (1:3), als auch gegen die schwächelnden Augsburger (5:6).
19:59
Der Hauptgrund für die knappen Spielausgänge findet sich in der schwächelnden Offensive des achtmaligen Meisters, der in den zurückliegenden elf Auftritten nur 30 Tore verbuchen konnte und damit im Ligavergleich gerade mal auf Rang acht landet. Zum einen machen sich dabei die Abgänge von Spielern wie Rendulić, Järvinen oder Stützle bemerkbar, zum anderen müssen die Adler derzeit auf die Dienste der Verletzten Desjardins, Plachta und nun auch noch Huhtala verzichten. Das es dann meistens trotzdem zum Erfolg reicht, haben die Mannheimer ihrer bärenstarken Defensive zu verdanken, die mit 19 Gegentreffern so wenig zugelassen hat, wie kein anderes Team der DEL.
19:50
Nach dem ungebremsten Auftakt aus sechs Siegen am Stück hat die Bilanz der Quadratestädter inzwischen dann doch ein paar Makel abbekommen. Zwar stehen die Kurpfälzer mit neun Erfolgen aus elf Spielen immer noch bestens da, seit der ersten Saisonpleite ging es in den Adler-Spielen aber stets ganz besonders eng zu. So endeten die letzten drei Auftritte des Spitzenreiters alle mit 2:1, wobei Mannheim jeweils zu Haue gegen Augsburg und Ingolstadt triumphierte. In Straubing ging das Team von Pavel Gross hingegen zum zweiten Mal in dieser Spielzeit leer aus.
19:33
Topspiel die Zweite! Nach dem Norden hat auch der Süden ein Duell an der Tabellenspitze im Angebot, denn der Zweitplatzierte aus München empfängt den Primus aus Mannheim. Das erste Anspiel fällt um 20:30 Uhr!

Aktuelle Spiele

06.02.2021 17:30
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
2
0
1
1
Nürnberg Ice Tigers
EHC München
München
4
1
1
2
EHC München
Beendet
17:30 Uhr
07.02.2021 14:30
Adler Mannheim
Mannheim
4
1
1
2
Adler Mannheim
Straubing Tigers
Straubing
1
0
1
0
Straubing Tigers
Beendet
14:30 Uhr
07.02.2021 17:00
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
1
1
1
Schwenninger Wild Wings
Augsburger Panther
Augsburg
4
2
0
2
Augsburger Panther
Beendet
17:00 Uhr
08.02.2021 19:30
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
1
2
1
Grizzlys Wolfsburg
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
1
1
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
09.02.2021 19:30
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
0
0
0
0
Schwenninger Wild Wings
Adler Mannheim
Mannheim
4
0
1
3
Adler Mannheim
Beendet
19:30 Uhr

Spielplan - 13. Spieltag

17.12.2020
Kölner Haie
Kölner Haie
4
1
1
2
0
Kölner Haie
Düsseldorfer EG
Düsseldorf
5
1
1
2
0
Düsseldorfer EG
Beendet
19:30 Uhr
n.P.
18.12.2020
Eisbären Berlin
Berlin
3
1
1
1
Eisbären Berlin
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
2
1
0
1
Fischtown Pinguins
Beendet
19:30 Uhr
19.12.2020
Adler Mannheim
Mannheim
5
3
1
1
Adler Mannheim
Nürnberg Ice Tigers
Nürnberg
1
0
1
0
Nürnberg Ice Tigers
Beendet
16:30 Uhr
20.12.2020
EHC München
München
3
2
1
0
EHC München
Augsburger Panther
Augsburg
2
1
1
0
Augsburger Panther
Beendet
14:30 Uhr
ERC Ingolstadt
Ingolstadt
1
0
0
1
ERC Ingolstadt
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
2
1
1
0
Schwenninger Wild Wings
Beendet
17:00 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
4
0
2
2
Grizzlys Wolfsburg
Krefeld Pinguine
Krefeld
1
1
0
0
Krefeld Pinguine
Beendet
19:30 Uhr
21.12.2020
Fischtown Pinguins
Bremerhaven
3
0
2
1
Fischtown Pinguins
Kölner Haie
Kölner Haie
4
0
3
1
Kölner Haie
Beendet
19:30 Uhr
22.12.2020
Augsburger Panther
Augsburg
2
0
1
1
Augsburger Panther
Schwenninger Wild Wings
Schwenningen
3
0
2
1
Schwenninger Wild Wings
Beendet
18:30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg
Wolfsburg
1
0
0
0
0
Grizzlys Wolfsburg
Eisbären Berlin
Berlin
0
0
0
0
0
Eisbären Berlin
Beendet
20:30 Uhr
n.P.
23.12.2020
Straubing Tigers
Straubing
3
0
2
1
0
Straubing Tigers
EHC München
München
4
0
2
1
0
EHC München
Beendet
18:30 Uhr
n.P.