2. Bundesliga

Heidenheim
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Aue
0
0
Erzgebirge Aue
Beendet
15:30 Uhr
Heidenheim:
42'
Thomalla
 / Aue:
90
17:25
Fazit:
Heidenheim rettet den Dreier ins Ziel! Trotz einer dürftigen Leistung feiert der FCH den ersten Saisonsieg und darf sich beim Torschützen Denis Thomalla bedanken. Aue probierte viel, konnte aber nicht mehr gefährlich werden und muss gleich zu Saisonbeginn eine bittere Niederlage hinnehmen. Heidenheim bewies defensive Stabilität, aber auch Probleme im Aufbauspiel und grosse Probleme im Sturm. Kurz vor Schluss zeigten die Angreifer bei zahlreichen Kontern, dass noch einiges trainiert werden muss. Aue bewies, dass die Veilchen ein unangenehmer Gegner sein können - mehr aber auch nicht. Aue empfängt nächste Woche Sandhausen, Heidenheim reist zum 1. FC Nürnberg. Bis dann!
90
17:20
Spielende
90
17:20
Vier Heidenheimer gegen zwei Veilchen - doch Halloran braucht zu lange. Danach ist Schluss!
90
17:19
Beim letzten Auftritt der Auer in Heidenheim hat Torwart Männel den Ausgleich kurz vor Schluss erzielt. Wäre das jetzt nicht noch was?
90
17:19
Das hätte die Entscheidung sein können! Atanga nutzt seine Schnelligkeit, um drei Verteidiger auszutanzen und legt klug auf Titsch-Rivero ab. Der Mittelfeldmann nimmt das Leder direkt aus 16 Metern, doch der Schuss ist total ungefährlich und kein Problem für Männel.
90
17:17
Drei Minuten gibt es noch oben drauf!
89
17:17
Kniffelige Szene! Heidenheim startet einen Konter und Thomalla ist durch, doch der Linienrichter hebt nach langem Überlegen doch noch die Fahne. Mit einem halben Fuss stand der Torschütze zum 1:0 dann doch im Abseits.
88
17:15
Halloran ist sicherlich gekommen, um Zeit von der Uhr zu nehmen und die Angriffe der Heidenheimer anzutreiben. Bislang sorgt der Australier aber nur für hektische Einzelaktionen, welche das Publikum zur Weissglut bringen.
87
17:13
Gelbe Karte für Martin Rasner (1. FC Heidenheim 1846)
Kurz vor Schluss holt sich Rasner noch die erste Gelbe des Spiels ab, da er deutlich zu spät gegen Breitkreuz kommt. Winkmann bricht dafür sogar einen Konter der Gäste ab.
87
17:13
Nazarov schickt Kaufmann präzise auf den rechten Flügel, von der Grundlinie flankt der neue Mann in die Mitte, wo Köpke aber verpasst. So könnte noch etwas funktionieren!
84
17:11
Der FCH schaukelt dem ersten Saisonsieg entgegen, ohne auch nur ansatzweise überzeugt zu haben. Die Gastgeber haben nur das Glück, dass Aue nach vorne nicht viel zu bieten hat.
83
17:10
Tiffert lässt sich weit fallen und soll die Angriffe antreiben. Das gelingt aber nicht, im Zweifel muss halt der lange Schlag ausgepackt werden.
81
17:08
Nach ganz hinten will sich Heidenheim jetzt doch nicht stellen und probiert es selbst nochmal nach vorne. Aue passt aber auf und kann fast kontern, doch Tiffert schaltet nicht schnell genug um. Gute zehn Minuten noch.
79
17:06
Beide Trainer wechseln zum letzten Mal, Schmidt nimmt Kapitän Schnatterer vom Feld und bringt den schnellen Halloran. Dotchev setzt alles auf Attacke und nimmt Riese vom Feld, Mittelstürmer Toshev soll sich direkt nach vorne orientieren.
79
17:06
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Ben Halloran
79
17:05
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
78
17:05
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Martin Toshev
78
17:05
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
77
17:05
Jetzt sorgt die Sonne hier fast für den Ausgleich! Ein ganz hoher Ball rutscht Müller durch die Hände, weil die Sonne dem Torwart mitten ins Gesicht scheint. Nazarov versucht, diesen Ausrutscher zu nutzen, verliert aber das Laufduell mit Wittek.
75
17:03
Adler hat viel gegeben, doch die entscheidenden Körner fehlen jetzt. Für Adler, der erst kurz vor Anpfiff für Skarlatidis in die Startelf gerutscht ist, betritt Kaufmann den Rasen. Der 23-jährige Neuzugang aus Cottbus absolviert damit sein erstes Pflichtspiel für Aue.
75
17:01
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Fabio Kaufmann
75
17:01
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicky Adler
73
17:00
Jetzt kommen die Veilchen nochmal. Heidenheim steht mit allen elf Mann in der eigenen Hälfte, Aue drückt wieder weiter nach vorn.
71
16:59
Da ist der neue Mann! Nazarov betritt für die Schlussoffenive das Feld, der eher wirkungslose Soukou hat dafür Feierabend. Nazarov orientiert sich auf die Aussenbahn.
71
16:57
Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
71
16:57
Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Cebio Soukou
70
16:57
Auf der anderen Seite musste Aues Keeper Männel auch schon länger nicht mehr eingreifen. Es ist definitiv kein Leckerbissen.
69
16:56
Der bisherige Mut scheint Aue so langsam auszugehen. Nach vorne funktioniert bei den Gästen rein gar nichts mehr, der FCH steht gut und verwaltet die Führung souverän. Dotchev hat noch alle Wechsel offen, da muss langsam was kommen!
67
16:54
Titsch-Rivero muss behandelt werden, abseits des Balls hat der Mittelfeldmann eine unangenehme Begegnung mit Tiffert gemacht. Winkmann hat nichts gesehen, das hätte aber sicherlich auch eine Karte geben können!
66
16:53
Schnatterer übernimmt, trifft aber nur in die Mauer. Ein zweiter Treffer für die Heidenheimer würde bei der schwachen Angriffskraft der Gäste wohl schon eine Vorentscheidung bedeuten.
65
16:52
Atanga lässt mit einem Schlenker Breitkreuz stehen, dafür fährt der Erzgebirgler das Bein aus - gute Freistoss-Position aus zentralen 20 Metern!
64
16:51
Feick ist heute kein Kind von Traurigkeit und rauscht ordentlich in die Beine von Adler. Dabei hat der Verteidiger sich selbst verletzt, geht nach kurzer Pause aberr weiter.
62
16:49
Der FCH scheint auf seine Abwehr zu vertrauen. Das hat schon fast etwas gelangweiltes, wie Heidenheim die Angriffe antreibt. Es ist aber noch eine halbe Stunde zu spielen, Aue wartet weiter auf die entscheidende Lücke.
60
16:48
Ein weiterer Wechsel bei den Hausherren: Kleindienst macht für Atanga Platz. Auch das ist nachvollziehbar, die Leihgabe vom SC Freiburg hat kaum Akzente setzen können.
60
16:47
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Atanga
60
16:47
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
59
16:47
Kvesić tankt sich in den Strafraum und bringt Torwart Müller durch einen Stolperball in Bedrängnis, doch im Nachfassen hat der Schlussmann den Ball. Wenn bei Aue etwas geht, dann meistens über Kvesić.
58
16:46
Schmidt wechselt als erstes, der blasse Skarke geht vom Feld, dafür debütiert Neuzugang Rasner im Dress der Schwaben.
58
16:44
Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Martin Rasner
58
16:44
Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
57
16:44
Es ist zwar noch massig Zeit auf der Uhr, aber Aue muss sich langsam etwas einfallen lassen. Die Angriffe sind zu unkreativ, Angreifer Köpke hängt völlig in der Luft. Dotchev hat ja zum Beispiel mit Nazarov eine gute Alternative auf der Bank.
54
16:41
Es läuft wieder etwas runder für die Heidenheimer, die jetzt wieder den Weg nach vorne finden und Aue weniger Platz bietet. Grossartig spannend ist das Duell momentan aber nicht.
52
16:39
Der erste Torschuss der Halbzeit geht wie in Hälfte eins auf das Konto von Nicky Adler. Mit einem Volley aus 25 Metern von der linken Seite versucht der Auer Müller zu überlisten, der Versuch landet aber im Fangnetz weit über dem Kasten.
50
16:37
Der FCH befreit sich kaum noch aus der eigenen Hälfte. Das liegt auch am weiter stark stotternden Aufbauspiel! Aue kommt aber noch nicht entscheidend vor das Tor.
48
16:35
Auch der zweite Abschnitt wird von Aue zu Beginn kontrolliert. Durch die Führung im Rücken braucht Heidenheim aber auch nicht mehr alles investieren.
46
16:33
Keine Wechsel zur Pause! Gerade Dotchev konnte ja trotz Rückstand mit der Leistung soweit zufrieden sein.
46
16:32
Der Ball rollt wieder in der Veith-Arena!
46
16:32
Anpfiff 2. Halbzeit
45
16:18
Halbzeitfazit:
Heidenheim führt zur Pause mit 1:0! Kein schönes Spiel, beide Teams sind noch lange nicht eingespielt. Aue machte das über weite Strecken gut, der Pfostenschuss und die vergebene Chance im Eins-gegen-Eins durch Mario Kvesić waren die besten Chancen der Erzgebirgler Bei Heidenheim funktionierte spielerisch herzlich wenig, gerade im Aufbauspiel schlichen sich einige Fehler ein. Am Ende steht dann doch die Führung, dank einer Portion Glück und einem kaltschnäuzigen Denis Thomalla.
45
16:15
Ende 1. Halbzeit
45
16:15
Es geht in die Kabinen!
45
16:15
Kurz vor der Pause also der Schock für Aue, das klar die besseren Chancen hatte. Das hat Heidenheim eiskalt ausgenutzt, die Verteidigung sah da erneut bei einer hohen Hereingabe sehr wackelig aus.
42
16:12
Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Denis Thomalla
Und da schlägt der FCH zu! Ein langer Einwurf von Schnatterer landet über einen Aues Breitkreuz bei Skarke. Sein Schuss wird von Rizzuto abgewehrt, das Leder landet dann aber bei Thomalla. Der Angreifer dreht sich sehenswert um die eigene Achse, zieht aus 10 Metern mit links ab und trifft genau zwischen Männel und dem Pfosten ins Netz. Überraschende Führung für die Schwaben!
40
16:11
Aue vertändelt die Führung! Schwerer Ballverlust von Heidenheim an der Mittellinie, Stürmer Köpke startet durch und schickt im perfekten Moment Kvesić. Der sieht sich von rechts nur noch Müller gegenüber, probiert es aber aus spitzem Winkel anstatt in die Mitte abzulegen, wo gleich zwei Kollegen frei standen. Müller pariert, der Abpraller wird geklärt. Das muss besser ausgespielt werden.
38
16:09
Schmidt variiert die Aufstellung mittlerweile. Skarke spielt deutlich offensiver als gedacht, dafür steht Griesbeck sehr defensiv. Bei eigenem Ballbesitz ist es doch eher eine Viererkette, in die sich immer wieder ein Mittelfeldspieler einbindet. Nach vorne muss aber einfach mehr kommen.
36
16:06
Nur nach Standards wurde der Gastgeber bislang gefährlich. Auch die nächste Ecke segelt gefährlich durch den Strafraum, Aues Schlussmann Männel klebt auf der Linie. Allerdings findet die Flanke keinen Heidenheimer.
33
16:04
Mit viel Kontrolle sucht sich Aue immer wieder den Weg durch die Heidenheimer Reihen. Bis auf das kurze Zwischenhoch nach einer Viertelstunde konnte der FCH noch nichts anständiges nach vorne bringen, da scheint es noch an einigen Stellen zu haken. Top-Scorer Robert Leipertz fehlt deutlich, der Offensivmann spielt jetzt in der Bundesliga beim FC Ingolstadt.
30
16:01
Kvesić trifft den Pfosten! Die beste Möglichkeit des Spiels geht an die Gäste! Kvesić bekommt nur wenig Gegenwehr bei der Ballannahme und zieht aus 20 Metern per Dropkick ab. Der Schuss klatscht an den linken Pfosten, prallt dann von Torwart Müller zurück ins Feld. Im letzten Moment klärt Wittek vor dem lauernden Köpke - viel Glück für Heidenheim!
28
15:59
Erst diskutiert Tiffert mit Winkmann lange über die genaue Position des Freistosses von der linken Seite, danach schneidet der Routinier die Flanke ganz scharf in den Strafraum. Seine Abnehmer stehen aber nicht richtig, die Chance verpufft.
26
15:56
Weder Köpfe bei den Gästen noch Thomalla bei Heidenheim konnten bislang gefährlich werden. Beide Stossstürmer hängen noch ein wenig in der Luft, in den Sechzehner ist noch keine Mannschaft spielerisch gekommen.
23
15:53
Das wird noch ein interessantes Duell. Rizzuto und Feick sind erneut in einen heftigen Zweikampf verstrickt, der Heidenheimer bekommt einen Freistoss zugesprochen. Die beiden haben sich heute schon mal gern.
22
15:52
Der anfängliche Übermut hat auf beiden Seiten abgenommen. Die Angriffe werden durchdachter, dadurch ist das Tempo natürlich gesunken. Aue macht bislang aber kein schlechtes Spiel, der Aufsteiger traut sich einiges zu.
19
15:49
Aber Aue weiss sich auch gegen diese Taktik zu wehren. Rizzuto bekommt mehrfach viel Platz auf dem rechten Flügel, da Feick sehr weit aufrückt. Noch konnte es der Aussenverteidiger nicht nutzen, seine Anspiele geraten bislang viel zu ungenau.
17
15:47
Auch Thomalla findet jetzt den ersten Weg zum Tor, sein Flachschuss vom rechten Strafraumeck ist aber leichte Beute für Männel. Die Taktik von Schmidt geht auf, über die Flügel hat Heidenheim durch die aufgerückten Aussenverteidiger mehrfach deutliche Vorteile gegenüber der Veilchen-Abwehr.
15
15:45
Gute Chance für Wittek! Die Heidenheimer werden so langsam warm. Eine schöne Ecke von Feick findet den völlig blanken Wittek am Fünfer, doch der aufgerückte Innenverteidiger köpft wuchtig über das Gehäuse.
14
15:44
Ist das ein Geheimrezept von FCH-Coach Schmidt? Wieder feuert Kraus einen Ball aus der eigenen Hälfte von rechts Richtung linke Eckfahne. Dort steht Feick gut, seine Flanke fischt Männel aber vor Thomalla ab. Das hat Aue noch nicht im Griff!
11
15:41
Adler will seinen spontanen Einsatz anscheinend für eine ausführliche Bewerbung nutzen! Der 31-Jährige ist an vielen Aktionen beteiligt, ackert viel und hat auch die erste Chance des Spiels. Seinen Flachschuss aus 15 Metern kann Heidenheims neuer Stammkeeper Müller aber lässig aufnehmen.
10
15:40
Klasse Aktion von Schnatterer, der ein weites Anspiel über gut 60 Meter lässig annimmt. Der Raumgewinn bringt den Schwaben aber nichts ein, Aue klärt.
8
15:38
Aue macht es dem FCH sehr schwer, ins Spiel zu kommen. Mit dem frühen Pressing kommen die Heidenheimer noch gar nicht zurecht und verlieren die Kugel meist völlig überhastet im Mittelfeld.
5
15:34
Die Ecke rauscht zu weit, die Hausherren klären souverän. Die ersten Minuten gehören eher den mutigen Veilchen!
4
15:34
Adler sollte gar nicht spielen, steht jetzt aber für den verletzten Skarlatidis doch in der Startelf und holt gleich mal eine Ecke für den Aufsteiger raus.
3
15:33
Beide Mannschaften treten direkt mit einer Portion Übermut an. Feick und Rizzuto rauschen heftig ineinander und müssen behandelt werden, Winkmann muss gleich ein paar mahnende Worte aussprechen.
1
15:31
Auf geht's in der Voith-Arena! Heidenheim tritt in blau an, die Erzgebirgler tragen weisse Trikots.
1
15:30
Spielbeginn
15:28
22 Akteure stehen bereit, Referee Winkmann lässt die Kapitäne antreten - es dauert nicht mehr lang!
15:25
In wenigen Minuten geht es dann auch los mit der Saison für Heidenheim und Aue! Schiedsrichter der Partie ist Guido Winkmann, also ein erfahrener Bundesliga-Schiri. Die Assistenten sind Christian Bandurski und Markus Wollenweber.
15:14
So sollte eine Saison nicht unbedingt beginnen! Beim Aufwärmen hat sich Aues Mittelfeldmotor Simon Skarlatidis an den Adduktoren verletzt, dafür steht Nicky Adler in der Startelf. Bedeutet mehr Erfahrung, aber wahrscheinlich auch weniger Dynamik im Offensivspiel.
15:12
Natürlich geht Heidenheim leicht favorisiert in diese Partie. Der mittlerweile etablierte Zweitligist tritt mit einem fitten und eingespielten Kader an und spielte eine starke Vorbereitung. Auch Aue gewann viele Spiele, trat aber meistens nur gegen Mannschaften aus unteren Ligen an. Gut für das Selbstvertrauen, richtige Einschätzungen sind aber schwierig. Zumindest kann Aue auf die Leistungsträger der 3. Liga bauen und hat sinnvolle Verstärkungen geholt.
15:04
Pavel Dotchev hat im Gegensatz zu seinem Kollegen nicht den ganzen Kader zur Verfügung: Bei Aue fehlen Sieber, Bertram, Kluft und Wegner allesamt wegen Knieverletzungen. Gerade Neuzugang Sören Bertram ist ein Hoffnungsträger der Veilchen. Dotchev schickt eine eingespielte Elf auf das Feld, besonders die starke Abwehr (21 Gegentore in der 3. Liga) sticht hervor. Im Sturm steht Pascal Köpke, die Neuzugänge Dimitrij Nazarov und Martin Toshev müssen sich erstmal hinter dem 20-jährigen Stürmer anstellen.
15:00
Die Heidenheimer treten mit einem 5-2-3-System an. Das bedeutet also, dass Trainer Schmidt auf die Fünferkette in der Abwehr vertraut, die bei eigenem Ballbesitz zu einer Dreierkette umgestellt wird. Der FCH geht also mit dem aktuellen Trend der Fussballwelt. Auf dem Feld stehen allesamt erfahrene und eingespielte Recken, nur der 19-jährige Tim Skarke in der Abwehr und Freiburgs Leihgabe Tim Kleindienst auf dem rechten Flügel bringen junges Blut auf das Feld. Überraschend: Der erfahrene Neuzugang John Verhoek steht nicht im Kader, der Niederländer kam im Sommer vom FC St. Pauli.
14:55
Das 2:2 am letzten Spieltag in 2015 wurde bereits erwähnt - Aue brauchte einen Sieg, Torwart Männel erzielte den Ausgleich kurz Vorschluss, doch das entscheidende Tor sollte nicht mehr fallen. In der letzten Saison trafen sich die beiden Teams im Achtelfinale des DFB-Pokal, wo Heidenheim mit 2:0 bei Aue gewinnen konnte. Das war eine absolute Ausnahme, Aus ist seitdem in der Heimat ohne Niederlage. In der Voith-Arena des FCH gab es bislang bei zwei Duellen zwei Remis.
14:47
Aus ist zurück! Und das wohl früher, als viele es erwartet hatten. Mit einem runderneuerten Team und einer brutalen Heimstärke marschierte der FC Erzgebirge durch die 3. Liga und packte den direkten Wiederaufstieg. Pavel Dotchev gehört dafür ein riesiges Lob, mit einer intelligenten Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern fand der Trainer eine starke Elf. In dieser Saison soll natürlich der Klassenerhalt her. Dotchevs Selbstbewusstsein ist gross: "Ich brauche meine Spieler für dieses Spiel nicht zusätzlich zu motivieren. Wir haben in Heidenheim gar nichts zu verlieren und fahren mit breiter Brust hin."
14:38
Heidenheim geht in die dritte Saison in Liga zwei. Nach zwei Spielzeiten im entspannten Tabellenmittelfeld soll es für die Schwaben jetzt weiter nach oben gehen - das ist zumindest der Wunsch. Die Vorbereitung verlief optimal, alle Spieler sind fit, zudem wurde der russische Erstligist FK Rostov besiegt. Für Trainer Frank Schmidt ist natürlich zufrieden:"Wir freuen uns, dass es los geht, und wir freuen uns, dass wir ein Heimspiel haben. Alle sind fit, alle sind im Training".
14:22
Herzlich willkommen zum 1. Spieltag der 2. Bundesliga! Der 1. FC Heidenheim empfängt Aufsteiger Erzgebirge Aue zu einem emotionalen Duell zum Auftakt. In Heidenheim stieg Aue 2015 am letzten Spieltag nach einem wilden 2:2 ab - nach einem Jahr sind die Veilchen wieder da, direkt geht es wieder nach Heidenheim. Anstoss ist um 15:30.

Aktuelle Spiele

13.08.2016 15:30
FC St. Pauli
St. Pauli
0
0
FC St. Pauli
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
2
1
Eintracht Braunschweig
Beendet
15:30 Uhr
14.08.2016 13:30
Hannover 96
Hannover
3
1
Hannover 96
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
0
SpVgg Greuther Fürth
Beendet
13:30 Uhr
14.08.2016 15:30
TSV 1860 München
1860
1
0
TSV 1860 München
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
Arminia Bielefeld
Beendet
15:30 Uhr
Würzburger Kickers
Würzburg
1
1
Würzburger Kickers
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
1
1
1. FC Kaiserslautern
Beendet
15:30 Uhr
15.08.2016 20:15
1. FC Union Berlin
Union Berlin
2
0
1. FC Union Berlin
Dynamo Dresden
Dresden
2
1
Dynamo Dresden
Beendet
20:15 Uhr

Spielplan - 1. Spieltag

05.08.2016
1. FC Kaiserslautern
K'lautern
0
0
1. FC Kaiserslautern
Hannover 96
Hannover
4
1
Hannover 96
Beendet
20:30 Uhr
06.08.2016
VfL Bochum
Bochum
2
0
VfL Bochum
1. FC Union Berlin
Union Berlin
1
0
1. FC Union Berlin
Beendet
13:00 Uhr
SV Sandhausen
Sandhausen
2
2
SV Sandhausen
Fortuna Düsseldorf
Düsseldorf
2
1
Fortuna Düsseldorf
Beendet
15:30 Uhr
Dynamo Dresden
Dresden
1
0
Dynamo Dresden
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
Beendet
15:30 Uhr
07.08.2016
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
1
1
SpVgg Greuther Fürth
TSV 1860 München
1860
0
0
TSV 1860 München
Beendet
13:30 Uhr
Eintracht Braunschweig
Braunschweig
2
1
Eintracht Braunschweig
Würzburger Kickers
Würzburg
1
0
Würzburger Kickers
Beendet
15:30 Uhr
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
1
1. FC Heidenheim 1846
Erzgebirge Aue
Aue
0
0
Erzgebirge Aue
Beendet
15:30 Uhr
Arminia Bielefeld
Bielefeld
0
0
Arminia Bielefeld
Karlsruher SC
Karlsruhe
0
0
Karlsruher SC
Beendet
15:30 Uhr
08.08.2016
VfB Stuttgart
Stuttgart
2
0
VfB Stuttgart
FC St. Pauli
St. Pauli
1
1
FC St. Pauli
Beendet
20:15 Uhr
12.08.2016
1. FC Nürnberg
Nürnberg
1
1
1. FC Nürnberg
1. FC Heidenheim 1846
Heidenheim
1
0
1. FC Heidenheim 1846
Beendet
18:30 Uhr