Super League

Lugano
2
1
FC Lugano
Winterthur
1
0
FC Winterthur
Lugano:
39'
Steffen
83'
Celar
 / Winterthur:
90'
Ballet
16:22
Verabschiedung
Das war's aus dem Tessin. Vielen Dank fürs Mitlesen und ich wünsche Ihnen noch einen schönen restlichen Sonntag. Bis um nächsten Mal.
16:19
Ausblick
Für den FC Lugano steht am Donnerstag das letzte Spiel in der Conference League statt. Man empfängt in einem bedeutungslosen Spiel Besiktas Istanbul. In der Super League bestreiten die Tessiner die letzte Partie vor der Winterpause auswärts bei Servette. Für den FC Winterthur steht am Mittwoch die Nachholpartie gegen den FC Zürich an, ehe man am Sonntag den FC Lausanne-Sport empfängt.
16:08
Fazit 2. Halbzeit
Das Spiel hatte im zweiten Durchgang nicht mehr dieselbe Attraktivität zu bieten, wie noch in Halbzeit Nummer Eins. Der FC Lugano beschränkte sich auf die Defensivarbeit und der FC Winterthur fand keine Mittel um den Tessiner Abwehrverbund zu knacken. Die Ansätze stimmten bei beiden Teams, so richtig gefährlich wurde es aber kaum. Zudem häuften sich auf Grund der vielen Wechsel und Fouls die Unterbrüche und verhinderten so, dass ein richtiger Spielfluss aufkommen konnte. Die grosse Möglichkeit auf die Entscheidung bot sich Renato Steffen in der 76. Minute als er nach einer tollen Vorarbeit von Bislimi und Celar den Ball neben das Tor setzte. Zwei Minuten nach der Steffen Grosschance hatte Ramizi auf der Gegenseite den Ausgleich auf dem Fuss. Der eingewechselte Winterthurer setzte den Ball aber, nach einem Steckpass von Ballet, über den Kasten. In der 83. Minuten avancierte Celar dann zum Entscheider dieser Partie. Er nutze seine Chance, nach einem starken Lupfer von Steffen, und verdoppelte den Vorsprung seines Teams. Die Winterthurer Reaktion kam zwar noch, aber deutlich zu spät. In der 93. Minute setzte sich Ballet willensstark gegen Mahou durch und bezwang Saipi aus spitzem Winkel. Zwar warfen die Eulachstädter danach noch alles nach vorne, der Ausgleich wollte ihnen aber nicht mehr gelingen. Der FC Lugano überholt damit, zumindest vorerst, den FC Luzern und steht neu auf dem fünften Platz. Der FC Winterthur hingegen gerät immer weiter in den Abstiegsstrudel und hat nun mehr einen Punkt Vorsprung auf den Barageplatz. Sollte Lausanne-Ouchy heute Abend gegen Yverdon gewinnen, dann wäre auch der direkte Abstiegsplatz nur noch zwei Punkte entfernt.
16:08
Spielende
Nein, der FC Lugano bringt den Vorsprung über die Zeit und gewinnt mit 2:1 gegen den FC Winterthur.
90'
16:08
Gelingt nun den Gästen tatsächlich noch der Ausgleich?!
90'
16:04
Gelbe Karte, Kreshnik Hajrizi, FC Lugano
Beim Zuspiel von Gantenbein auf Ballet traf Hajrizi Gantenbein noch hart am Fuss und wird dafür im Nachhinein noch verwarnt.
90'
16:04
Toooooooor 2:1 für den FC Winterthur durch Samuel Ballet
Gantenbein kann sich im Mittelfeld behaupten und spielt einen starken Pass nach aussen auf Ballet. Der eingewechselte Flügel tankt sich gegen Mahou durch und bleibt auch vor Saipi cool und schiebt das Leder aus spitzem Winkel am Lugano Goalie vorbei ins Netz.
90'
16:03
Burkart möchte Turkes mit einem Steckpass bedienen, doch der Stürmer wollte den Ball in die Füsse. Ein Sinnbild für den Nachmittag des FCW.
90'
16:01
Anders als noch im ersten Durchgang gibt es im zweiten noch eine Nachspielzeit. Fünf Minuten werden nachgespielt.
88'
16:00
Hicham Mahou tankt sich links durch und bringt den Ball nochmals gefährlich zur Mitte, wo Celar den Ball links neben das Tor setzt.
87'
16:00
Einwechslung FC Lugano
Auch das Heimteam wechselt zum letzten Mal. Steffen, der Matchwinner, darf runter. Für ihn kommt Boris Babic.
87'
15:59
Einwechslung FC Winterthur
Rahmen nimmt noch seinen letzten Wechsel vor. Diaby ersetzt den eben verwarnten Schättin.
85'
15:57
Gelbe Karte, Tobias Schättin, FC Winterthur
Auch Schättin wird noch verwarnt. Der Aussenverteidiger steigt zu hart ein und holt sich dafür den gelben Karton ab.
83'
15:54
Toooooooor 2:0 für den FC Lugano durch Zan Celar
Erneut können die Tessiner zu einem Konter ansetzen und dieses Mal spielen es die Hausherren perfekt aus. Renato Steffen schlägt im Halbfeld einen Hacken und bedient daraufhin Zan Celar mit einem überragenden Lupfer hinter die Abwehrkette. Dort kann der Slowene den Ball mit der Brust annehmen und schliesslich alleine vor Keller zum 2:0 einschieben. Das dürfte die Entscheidung sein.
82'
15:54
Gelbe Karte, Nishan Burkart, FC Winterthur
Burkart holt Espinoza von den Beinen und holt sich dafür den gelben Karton ab.
80'
15:53
Erneut können die Tessiner losziehen, Steffen hat etwas Platz vor sich, vertändelt dann aber den Ball.
78'
15:51
Für einmal gelingt den Gästen ein schnörkelloser Angriff. Ballet steckt den Ball genau im richten Moment durch auf den eingewechselten Ramizi. Dieser setzt aber ein Ticken zu hoch an und so fliegt der Ball knapp über das Tor.
76'
15:48
Bislimi nimmt in der Winterthurer Vorwärtsbewegung Ballet den Ball ab und lanciert mit einem tollen Pass Zan Celar. Der Stürmer zieht los, wartet aber mit seinem Abschlussversuch zu lange. Im Sechzehner angekommen legt der Stürmer den Ball nochmals zurück auf Renato Steffen, doch der Nationalspieler setzt die Kugel neben das Tor. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen.
74'
15:48
Doppelwechsel FC Winterthur
Patrick Rahmen bringt nochmals zwei frische Kräfte. Ramizi und Turkes ersetzen Schneider und Buess.
74'
15:46
Gelbe Karte, Allan Arigoni, FC Lugano
Und dann kommt es zu einer unschönen Szene. Arigoni dringt mit dem Ball am Fuss in den Winterthurer Strafraum ein und hebt dann inmitten einiger Eulachstädter auf einmal ab. Sven Wolfensberger zeigte sofort an, das ist eine Schwalbe. Folgerichtig wird Arigoni auch verwarnt.
73'
15:43
Mahou hat linkts etwas Platz vor sich und macht grosse Schritte in den Raum. Dort steckt der Flügel den Ball durch auf Celar, doch der Slowene bleibt an Arnold hängen.
71'
15:41
Espinoza lässt mit einem Energieanfall Burkart stehen und setzt daraufhin Steffen mit einem Lupfer in Szene. Der Torschütze zum 1:0 will den Ball direkt durchstecken auf den eingewechselten Celar, doch der Steilpass von Steffen war zu ungenau.
70'
15:40
Arigoni schaltet sich in die Offensive ein und wird links auf die Reise geschickt. Der Ball ist aber zu steil und kullert ins Toraus.
68'
15:38
Der FC Lugano zieht sich nun auch immer weiter zurück. Es gibt kaum Lücken für die Eulachstädter.
66'
15:37
Das Spiel ist in dieser Phase von vielen Zweikämpfen und Unterbrüchen geprägt. Es ist schwierig für die Gäste um einen Spielfluss zu kreieren.
64'
15:36
Doppelwechsel FC Lugano
Auch das Heimteam bringt frische Kräfte. Celar ersetzt Vladi und Bislimi kommt für Macek ins Spiel.
63'
15:35
Einwechselung FC Winterthur
Die Gäste wechseln erneut. Samuel Ballet ersetzt den blasen Matteo Di Giusto.
62'
15:34
Macek bringt einen Chipball aus dem Halbfeld in den Strafraum, wo Mahmoud zu einem Seitfallzieher ansetzt. Der Tessiner trifft bei diesem Versuch lediglich die Brust von Arnold und nicht den Ball.
61'
15:31
Corbaz bringt einen Ball gefährlich ins Zentrum, wo Buess beinahe an den Ball kommt. Der Winterthurer Stürmer trifft bei seinem Abschlussversuch Hajrizi und es gibt einen Entlastungsfreistoss für das Heimteam.
60'
15:30
Burkart, Schneider und Schättin kombinieren sich auf der linken Seite durch. Der Pass in die Tiefe von Schättin ist dann allerdings zu steil und dadurch von Burkart nicht zu erreichen.
59'
15:29
Renato Steffen wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt. Der Nationalspieler sucht mit seiner Hereingabe in der Mitte Vladi, allerdings kriegen die Gäste diesen Ball wegverteidigt.
57'
15:27
Doppelwechsel FC Lugano
Die Tessiner wechseln doppelt. Mahou und Arigoni sind neu im Spiel. Cimignani und Hajdari haben Feierabend. Letzterer war zudem stark Rot gefährdet.
55'
15:24
Nun hat Hajdari Glück nicht mit Gelb-Rot vom Platz zu fliegen. Der Tessiner Verteidiger ist bereits verwarnt und lässt sich gegen Gantenbein zu einem taktischen Foul hinreisen. Wolfensberger pfeift zwar Freistoss für Winterthur, lässt den gelben Karton aber in der Hose.
52'
15:22
Randy Schneider luchst Mahmoud auf der rechten Seite ab und verlagert das Spiel direkt auf links zu Nishan Burkart. Dieser geht einige Meter, legt danach rüber zu Tobias Schättin. Der Verteidiger geht gegen Roman Macek ins Eins gegen Eins, bleibt aber am Tschechen hängen.
50'
15:21
Wieder trifft Buess einen Gegenspieler im Gesicht. Dieses Mal sitzt Lukas Mai auf dem Boden und muss gepflegt werden. Auch für ihn geht das Spiel aber weiter.
49'
15:19
Winterthur kommt zu einem nächsten Corner. Zuffi bringt das Leder zur Mitte, wo der Startelfdebütant, Loïc Lüthi zum Kopfball kommt. Sein Versucht geht aber gut einen Meter über das Tor von Saipi hinweg.
48'
15:18
Nach einer kurzen Pflege geht es für Hajrizi weiter.
47'
15:17
Buess trifft in einem Zweikampf Hajrizi im Gesicht, worauf der Innenverteidiger liegen bleibt.
46'
15:16
Einwechslung FC Winterthur
Ltaief kehrt nicht aus der Kabine zurück. Für ihn steht in der zweiten Halbzeit Burkart auf dem Platz.
46'
15:15
Beginn 2. Halbzeit
Die Spieler sind zurück und weiter geht's mit der zweiten Halbzeit!
15:05
Fazit 1. Halbzeit
Die beiden Teams zeigten uns von Anfang an einen munteren und offenen Schlagabtausch. Es ging immer wieder hin und her. Den ersten Abschlussversuch hatte Vladi per Kopf nach einem Macek Eckball, allerdings kullerte der Ball doch deutlich am Tor von Keller vorbei. In der zehnten Minute verzeichneten dann die Winterthurer ihrerseits den ersten Abschluss. Saipi bestand aber die erste Prüfung gegen Ltaief mit Erfolg. In den folgenden Minuten waren dann wieder Hausherren am Drücker. Zuerst wurde ein Macek Abschluss, nach toller Vorarbeit von Steffen, geblockt und später köpfte Vladi den Ball, nach einer Cimignani Flanke, aus nächster Nähe nur an den Pfosten. Dieser Pfostenknaller schien die Gäste regelrecht aufgeweckt zu haben. In folgenden Minuten fand das Spiel praktisch nur noch in der Platzhälfte der Tessiner statt. So konnte Gantenbein mehrmals aus der Distanz abziehen, doch jedes Mal war noch ein Lugano Spieler dazwischen. In der 39. leitete dann Renato Steffen einen Lugano Angriff über die linke Seite ein. Der Nationalspieler bediente im Zentrum Vladi, welcher den Ball nochmals auf rechts auf Espinoza verlagerte. Dieser brachte das Leder von rechts wieder zur Mitte, wo Schättin und auch Arnold nicht an den Ball kamen und am zweiten Pfosten dann aber Steffen völlig unbedrängt zur Führung für die Hausherren einschieben konnte. Der Führungstreffer kam zum optimalen Zeitpunkt für den FC Lugano. Die Gäste waren zwar um eine Reaktion bemüht, konnten aber vor dem Pausentee noch keine entscheidende Szene kreieren.
15:01
Ende 1. Halbzeit
Und dann beendet Wolfensberger ohne Nachspielzeit die erste Halbzeit.
44'
15:00
Gleich nochmals die Eulachstädter. Ltaief nimmt links Di Giusto mit, welcher den Ball umgehend zur Mitte auf Buess bringen möchte. Saipi ist aber dem Posten und krallt sich das Leder.
42'
14:59
Die Tessiner kriegen diesen Freistoss nicht geklärt, wodurch der Ball im Rückraum bei Matteo Di Giusto landet. Der Zauberfuss zieht aus der zweiten Reihe ab. Bei seinem Versuch hält Mai noch das Bein rein, wodurch der Ball gefährlich abgefälscht wird und nur knapp über das Tessiner Tor fliegt.
41'
14:58
Die Gäste wollen direkt reagieren. Gantenbein geht mit nach vorne und wird kurz vor der Grundlinie unsanft von Hajdari gestoppt. Freistoss Winterthur.
39'
14:54
Toooooooor 1:0 für den FC Lugano durch Renato Steffen
Renato Steffen leitet die Szene selber ein und bringt den Ball von links flach in den Sechzehner. Dort ist Vladi gut positioniert, allerdings dreht der Stürmer nochmals ab und verlagert das Spiel nach rechts auf Espinoza. Der Aussenverteidiger geht gegen Schättin ins Dribbling und bringt den Ball erneut flach zur Mitte. Dort verpasst Arnold den Ball, wodurch im Rückraum Steffen völlig freistehend zum 1:0 einschieben kann. Steffen trifft zuerst noch den Pfosten und von dort prallt der Ball ins Netz.
37'
14:53
Der gefoulte bringt den Ball selber zur Mitte, wo Espinoza am ersten Pfosten am höchsten steigt. Der Aussenverteidiger kann den Ball aber zu wenig drücken, wodurch die Kugel über den Winterthurer Kasten hinweg fliegt.
36'
14:52
Steffen wird von Schneider unsanft von den Beinen geholt und es gibt einen Freistoss aus dem linken Halbfeld.
35'
14:51
Gelbe Karte, Albian Hajdari, FC Lugano
Das Trikot von Schneider besteht den Qualitätstest durch Hajdari. Der Tessiner wird für das Zerren am Winterthurer folgerichtig verwarnt.
34'
14:49
Cimignani verlagert das Spiel geschickt auf die andere Seite auf Espinoza. Dort lässt der Aussenverteidiger Ltaief stehen und bringt daraufhin den Ball zur Mitte. Dort sind aber die Winterthurer hellwach und klären den Ball aus der Gefahrenzone.
33'
14:48
Auch die Gäste aus Winterthur stehen sehr kompakt. Wenn die Tessiner nach vorne kommen, dann nur mit langen Bällen über die Abwehr hinweg.
31'
14:46
Wieder wird Ltaief links in Szene gesetzt, doch wieder gibt es für den Aussenläufer kein Durchkommen. Die Luganesi verteidigen einmal mehr sehr solidarisch.
30'
14:45
Randy Schneider zieht ins Zentrum und verlagert das Spiel nach links auf Sayfallah Ltaief. Der Tunesier geht gegen Jhon Espinoza ins Eins gegen Eins. Der Tessiner Aussenverteidiger stellt aber seinen Körper gut in den Zweikampf, wodurch es für Ltaief kein durchkommen gibt.
28'
14:42
Buess wird an der Strafraumgrenze gefällt, Wolfensberger zeigt aber sofort an: Weiterspielen! Die Tessiner setzen zu einem Konter an, Steffen vertändelt dann aber etwas den Ball und der Umschaltmoment ist vorbei.
26'
14:41
Ltaief profitiert von einer unsauberen Ballannahme von Espinoza. Der Tunesier nimmt Zuffi mit und der lanciert mit einem weiten Pass Schättin. Das Zuspiel gerät aber zu weit und ist für den Aussenverteidiger nicht zu erreichen.
24'
14:39
Zuffi zirkelt den Ball in einer tückischen Höhe auf den zweiten Pfosten. Saipi zögert mit dem Herauskommen, was Espinoza in Schwierigkeiten bringt. Schliesslich können die Bianconeri im Verbund die Situation klären.
23'
14:38
Den darauffolgenden Corner führen die Eulachstädter schnell und kurz aus. Di Giusto legt den Ball dann zurück an die Straufraumgrenze, wo erneut Gantenbein zum Abschluss kommt. Erneut klären die Tessiner ins Seitenaus und es gibt den nächsten Eckball.
22'
14:37
Gantenbein behauptet sich im rechten Halbfeld und holt schliesslich einen Freistoss heraus. Di Giusto bringt den Ball von links ins Zentrum, wo die Tessiner auf Kosten eines Eckballs klären können.
20'
14:36
Es geht hin und her in dieser Phase. Ltaief setzt in der Offensive nach und kann den Ball erobern, bleibt dann aber an Hajrizi und an Hajdari hängen.
18'
14:35
Pfostenknaller FC Lugano! Cimignani hat auf links etwas Platz vor sich und spielt einen starken hohen Ball in den Winterthurer Sechzehner. Dort steigt Vladi höher als Lüthi und köpft den Ball aus wenigen Metern an den Pfosten.
16'
14:32
Gelbe Karte, Hadj Mahmoud, FC Lugano
Mahmoud kann Ltaief nur mit einem taktsichen Foul aufhalten und holt sich damit den ersten gelben Karton ab.
14'
14:31
Vladi verschafft sich bei einem Einwurf mit einer Körpertäuschung etwas Platz und kann losziehen. Er tankt sich bis an die Grundlinie durch, wo er den Ball in den Rückraum zurücklegt. Dort kommt Macek angerauscht. Der Abschluss des Mittelfeldspielers wird aber geblockt.
13'
14:30
Nun kommen auch die Winterthurer zu ihrer ersten Ecke. Zuffi bringt den Ball zur Mitte, wo Mai das Spielgerät aus dem Sechzehner köpft. Im Rückraum kommt Gantenbein angerauscht und zieht mit vollem Risiko ab. Der Ball fliegt einen guten Meter über das Lugano Tor hinweg.
12'
14:29
Steffen bringt den Ball zur Mitte, wo sich Hajrizi im Sechzehner durchsetzt und den Ball in die Maschen köpft. Zuvor unterbrach aber Wolfensberger bereits das Spiel, denn Mahmoud ringte Corbaz nieder.
11'
14:27
Macek lanciert mit einem Steckpässchen Espinoza, welcher den Ball direkt zur Mitte bringt. Dort steigen Vladi und Arnold hoch. Der Winterthurer war zuletzt am Ball, wodurch es zu einem nächsten Lugano Eckball kommt.
10'
14:26
Gantenbein schaltet sich mit nach vorne ein und wird von Zuffi angespielt. Die Hereingabe des Aussenverteidigers gerät dann aber zu weit, jedoch kann Ltaief im Rückraum den Ball im Spiel halten. Von dort zieht der Tunesier schliesslich ab, doch sein Flachschuss ist kein Problem für Saipi.
9'
14:24
Winterthur ist nun die aktivere Mannschaft. Ltaief lässt auf rechts Espinoza aussteigen, bleibt daraufhin aber an Mai hängen.
7'
14:23
Vladi trifft Schättin in einem Zweikampf am Bein. Im letzten Moment hat der Tessiner Stürmer noch zurückzogen, sonst hätte das ganz übel ausgehen können.
6'
14:22
Sabbatini verliert im Mittelfeld den Ball an Di Giusto und die Winterthurer wollen schnell umschalten. Auf der rechten Seite kommt es dann aber zu einem Missverständnis zwischen ihm und Schneider und so geht der Ball verloren.
5'
14:20
Wieder geht Espinoza mit nach vorne und will Vladi lancieren. Sein Zuspiel missglückt ihm aber und so ist die Chance vertan.
3'
14:18
Espinoza schaltet sich ein erstes Mal ins Offensivspiel ein und holt gegen Lüthi einen Eckball raus. Macek bringt den folgenden Corner zur Mitte, wo sich Vladi gegen Schättin durchsetzen kann. Der Ball geht knapp rechts am Tor vorbei.
2'
14:17
Hajrizi sucht mit einem ersten weiten Pass seinen Stürmer Vladi. Lüthi passt aber auf und köpft den Ball vor dem Tessiner weg.
2'
14:16
Die Gäste überlassen in diesen ersten Minute das Spielgerät dem Heimteam und machen die Räume zu.
1'
14:09
Spielbeginn
Los geht's in Lugano!
14:05
Gleich geht's los
Das Warm-Up ist beendet und in wenigen Minuten werden die Spieler den Rasen betreten.
14:04
Wetter
Das Tessin zeigt sich von seiner besten Seite. Sonnenschein, blauer Himmel und 9 Grad Celsius - herrliches Fussballwetter!
14:04
Schiedsrichter
Die heutige Partie wird geleitet von Sven Wolfensberger. Die Linienrichter sind Pascal Hirzel und Didier Dubrit. Der vierte Offizielle ist David Schärli. In Volketswil im Videokeller behält Nico Gianforte das Geschehen im Auge.
14:00
Aufstellung FC Winterthur
Rahmen lässt seine Mannschaft im gewohnten 4-2-3-1 System auflaufen. In der Sturmspitze kehrt Roman Buess für Aldin Turkes in die Startformation zurück. Auf dem Flügel darf heute Randy Schneider für Samuel Ballet von Beginn weg ran. In der Innenverteidigung ersetzt Loïc Lüthi den gesperrten Basil Stillhart und kommt zu seinem Super League Startelfdebüt.
13:48
Aufstellung FC Lugano
Croci-Torti nimmt ganze vier Änderungen im Vergleich zur 1:3 Pleite vom Mittwoch vor und stellt auch sein System von einem 3-1-4-2 auf ein 4-3-3 um. Vladi ersetzt Celar im Sturm. Im Mittelfeld startet Mahmoud für Mahou. Für Bislimi rückt mit Hajrizi ein weiterer Verteidiger in die Startformation. Zudem ersetzt Espinoza auf der rechten Aussenverteidigerposition Arigoni.
13:43
Direktduelle
Das erste Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit konnte der FC Lugano knapp für sich entscheiden. 3:2 gewannen die Tessiner am 9. Spieltag auf der Schützenwiese. Ebenefalls gingen drei der vier Meisterschaftspielen in der letzten Saison zu Gunsten der Bianconeri aus. Auch im Cup trafen die beiden Teams letztes Jahr aufeinander und auch dort waren die Tessiner siegreich. Die Vorteile liegen heute Nachmittag also klar beim Heimteam.
13:41
Spielverschiebung
Der FC Winterthur stand am vergangenen Wochenende auf Grund der grossen Schneemengen nicht im Einsatz. Das Kantonsderby gegen den FC Zürich wurde nun neu angesetzt und findet am Mittwoch, 13. Dezember statt. Der FC Lugano hat somit zwei Spiele mehr in den Knochen.
13:39
Formstand FC Winterthur
Die Mannschaft rund um Patrick Rahmen muss sich dringend wieder etwas fangen, um in der Tabelle nicht noch weiter abzurutschen. Die letzten drei Ligaspiele gingen allesamt verloren. Der letzte Sieg liegt über einen Monat zurück, als man den FC St. Gallen zu Hause mit 2:1 besiegen konnte. In der Ferne treten die Eulachstädter in dieser Saison sehr harmlos auf. Nur ein Sieg resultierten aus acht Auswärtsspielen. Bis auf den ersten Spieltag (0:0 gegen den FC Luzern) erzielte und kassierten die Winterthurer immer mindestens einen Treffer.
13:38
Formstand FC Lugano
Nach einer kleinen Baisse konnten sich die Tessiner nach der Nationalmannschaftspause wieder etwas fangen. Mit jeweils einem Sieg zu Null konnte man Yverdon und auch Luzern bezwingen. Unter der Woche stand dann das Nachholspiel des 5. Spieltags gegen den FC Basel an. Die Bianconeri zogen keinen guten Tag ein und unterlagen dem kriselnden FC Basel zu Hause mit 1:3. Heute bietet sich Lugano also vor dem eigenen Publikum die Chance auf Wiedergutmachung.
13:36
Ausgangslage
Die Bianconeri liegen nach 16 Partien mit 22 Punkten auf dem sechsten Tabellenrang. Der FC Lugano ist sowas wie das gejagte Team am Strich. Seit Wochen bekleiden die Tessiner den sechsten Platz, jedoch schaffen es die Teams auf den hinteren Plätzen nicht an den Luganesi vorbeizuziehen. Siegen die Tessiner heute, dann würden sie den FC Luzern überholen können. Der FC Winterthur hingegen steht mit 16 Punkten aus 15 Spielen auf dem zehnten Platz. Die Eulachstädter rutschten in den letzten Wochen in der Tabelle immer weiter ab und haben inzwischen nur noch einen Punkt Vorsprung auf den Barageplatz. Mit einem Sieg im Tessin könnte sich Winterthur etwas Luft verschaffen und vorerst an Yverdon vorbeiziehen.
13:34
Begrüssung
Guten Nachmittag liebe Fussballfreunde und herzlich willkommen zum 17. Spieltag der Credit Suisse Super League. Diesen Fussballsonntag eröffnet die Partie zwischen dem FC Lugano und dem FC Winterthur. Ab 14:15 rollt der Ball im Stadio di Cornaredo.

Aktuelle Spiele

16.12.2023 18:00
FC St. Gallen
St.Gallen
1
1
FC St. Gallen
FC Zürich
Zürich
0
0
FC Zürich
Beendet
18:00 Uhr
16.12.2023 20:30
Grasshopper Club Zürich
GC Zürich
1
1
Grasshopper Club Zürich
Yverdon Sport FC
Yverdon
1
0
Yverdon Sport FC
Beendet
20:30 Uhr
17.12.2023 14:15
FC Winterthur
Winterthur
1
0
FC Winterthur
FC Lausanne-Sport
Lausanne
0
0
FC Lausanne-Sport
Beendet
14:15 Uhr
17.12.2023 16:30
FC Luzern
Luzern
0
0
FC Luzern
FC Basel
Basel
1
0
FC Basel
Beendet
16:30 Uhr
Servette FC
Servette
2
2
Servette FC
FC Lugano
Lugano
2
0
FC Lugano
Beendet
16:30 Uhr

Spielplan - 17. Spieltag

22.07.2023
FC St. Gallen
St.Gallen
2
1
FC St. Gallen
FC Basel
Basel
1
1
FC Basel
Beendet
18:00 Uhr
Grasshopper Club Zürich
GC Zürich
1
1
Grasshopper Club Zürich
Servette FC
Servette
3
1
Servette FC
Beendet
18:00 Uhr
FC Winterthur
Winterthur
0
0
FC Winterthur
FC Luzern
Luzern
0
0
FC Luzern
Beendet
20:30 Uhr
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
https://embed-zattoo.com/sf-2/?live_preview=30
23.07.2023
FC Zürich
Zürich
2
1
FC Zürich
Yverdon Sport FC
Yverdon
0
0
Yverdon Sport FC
Beendet
16:30 Uhr
BSC Young Boys
Young Boys
2
0
BSC Young Boys
FC Lausanne-Sport
Lausanne
1
0
FC Lausanne-Sport
Beendet
16:30 Uhr
26.07.2023
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
0
0
Stade Lausanne-Ouchy
FC Lugano
Lugano
3
1
FC Lugano
Beendet
20:30 Uhr
29.07.2023
FC Lausanne-Sport
Lausanne
1
1
FC Lausanne-Sport
Grasshopper Club Zürich
GC Zürich
1
0
Grasshopper Club Zürich
Beendet
18:00 Uhr
FC Lugano
Lugano
1
0
FC Lugano
FC St. Gallen
St.Gallen
0
0
FC St. Gallen
Beendet
18:00 Uhr
Servette FC
Servette
2
0
Servette FC
FC Zürich
Zürich
2
1
FC Zürich
Beendet
20:30 Uhr
30.07.2023
FC Luzern
Luzern
2
0
FC Luzern
Stade Lausanne-Ouchy
Stade-Lausanne
1
0
Stade Lausanne-Ouchy
Beendet
14:15 Uhr